Suche:
corilon violins
Bratschen
Antike Böhmische Bratsche, Carl Hammerschmidt, Wakkenreuth/Fleissen - Decke
Antike Böhmische Bratsche, Carl Hammerschmidt, Wakkenreuth/Fleissen - Boden
Antike Böhmische Bratsche, Carl Hammerschmidt, Wakkenreuth/Fleissen - Zargen
Antike Böhmische Bratsche, Carl Hammerschmidt, Wakkenreuth/Fleissen - Schnecke

Antike Böhmische Bratsche, Carl Hammerschmidt, Wakkenreuth/Fleissen

Diese schöne böhmische Bratsche in tadelloser Qualität wurde um 1900 von Carl Hammerschmidt im damaligen Wakkenreuth/Fleissen nach einem Stradivari-Modell mit mittelhoher Wölbung gebaut. Ihre gute handwerkliche Qualität drückt sich in der sorgfältig gearbeiteten Einlage, der Wölbungen von Decke und Boden ebenso aus wie in der Qualität der gewählten Tonhölzer, die der goldbraune Lack mit dezenten Antikisierungen unterstreicht: Regelmäßige mitteljährige Fichte wurde für die Decke verwendet, tief geflammter Ahorn für den zweiteiligen Boden. Die mit nur einer kleinen F-Klappenreparatur ausgezeichnet erhaltene Bratsche wurde - wie alle unsere Streichinstrumente - in unserer Geigenbauwerkstatt fachgerecht und spielfertig aufgearbeitet und empfiehlt sich mit ihrem warmen, gut abgerundeten, ausgesprochen schönem "bratschigen" Klang, der reich an Volumen ist.

Inventarnr.: 4421
Herkunft: Wakkenreuth/Fleissen
Erbauer: Carl Hammerschmidt
Bodenlänge: 39,7 cm
Jahr: circa 1900
Neuzugänge in unserem Katalog:
  • 19. Jahrhundert, antike Hopf Geige, Klingenthal, um 1820 - süßer Klang
  • MIETEN: Feine italienische Meistergeige, 18. Jahrhundert (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • Fernando Montavoci, seltene italienische Geige aus dem Jahre 1936
  • Moderne deutsche Violine aus Bubenreuth
  • Englischer Violinbogen, Silber, nach James Tubbs
  • Deutscher Geigenbogen, weich, leicht, silber, M. Winterling
  • Älterer Deutscher, silbermontierter Bratschenbogen - kräftig im Spiel und Klang
  • Feiner und exzellenter silbermontierter Cellobogen, Lothar Seifert
  • 3/4 - Deutsche 3/4 Geige, Hermann Keim, 1991
  • ÜBERARBEITET UND KLANGLICH OPTMIERT: Zeitgenössische Markneukirchener Meisterbratsche, Jochen Voigt, 1982
  • Kräftiger Deutscher Silber-Geigenbogen, 1940er Jahre
  • Silbermontierter Geigenbogen von H. R. Pfretzschner (Zertifikat Klaus Grünke)
  • Klingenthaler Hopf Geige für kleine Hände, um 1820
  • Französische Violine, Gustave Faes, Antwerpen
  • MIETEN: Feine Italienische Violine, Giuseppe Marconcini, Ferrara
  • Antike Englische Violine, Emanuel Whitmarsh, London, 1893
  • Plinio Michetti, feine alte italienische Violine, Torino
  • Giulio Cesare Gigli, feine italienische Geige um 1750
  • Jean-Joseph Honoré Derazey: Französische Violine (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • Mittenwalder 7/8 Violine, 1988, Werkstatt Mathias Klotz
  • ÜBERARBEITET UND OPTIMIERT: Historische Französische Violine, Remy Paris um 1840 (Zertifikat Bernard Millant)
  • Guter Französischer Geigenbogen von Prosper Colas
  • Feine alte Mittenwalder Geige, Anton Ostler, 1930er Jahre
  • Moderne Italienische 7/8 Geige, Carlo Melloni, 1932 (Zertifikat Eric Blot)