Suche:
corilon violins
pId6
Englisches Cello um 1950
Englisches Cello um 1950
English cello, approx. 1950
English cello, approx. 1950
Inventarnr.: 3684
Herkunft: wahr. England
Erbauer: Unbekannt
Bodenlänge: 75,6 cm
Jahr: circa 1950
Klang: Warm, dunkel, lieblich

Englisches Cello um 1950

Eine hübsche und klanglich äusserst empfehlenswerte Arbeit aus der Hand eines wahrscheinlich englischen Geigenbauers stammt dieses Cello, das in den 1950er Jahren entstand und mit seinem reichhaltigen, orangebraunem Öllack mit zartem Craquelle eine auffallende, interessante Ästhetik formuliert. Neben dem qualitätvollen mitteljährigen Fichtenholz der Decke bestimmt die milde Flammung des zweiteiligen Ahorn-Bodens und der Zargen die Erscheinung des Instrumentes, dessen Schnecke nach französischer Tradition geschwärzt ist. Unbeschädigt und komplett in unserer Fachwerkstatt aufgearbeitet bieten wir dieses charaktervolle englische Cello in sofort spielfertigem Zustand an und empfehlen seinen präzisen, ausgewogenen, tragenden Klang mit strahlenden Höhen - gern auch bei einem Besuch in unserern Geschäftsräumen in München selbst auszuprobieren.

Bestellen Sie ein Zertifikat zur Wertbestätigung mit Ihrem Cello.


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Deutsche Meistergeige, spätes 19. Jahrhundert, Michele Deconet Kopie
  • Justin Maucotel: kraftvolle französische Violine um 1840
  • Moderne Mittenwalder Bratsche, Matthias Klotz 1982
  • Deutsche Geige nach Giovanni Paolo Maggini, Lowendall, um 1880
  • 18. Jahrhundert: Feine Violine von Franz Knitl, Freising, 1789 (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • Ernst Heinrich Roth, alte Bubenreuther Geige von 1955
  • Französischer Geigenbogen aus Kriegsjahren, Mirecourt, wahrscheinlich Morizot Frères - Unikat
  • Jean-Joseph Martin, feiner Französischer Geigenbogen für J. Hel, um 1880 (Zertifikat J.-F. Raffin)
  • 3/4 - Alte Französische 3/4 Geige, Stradivari - Modell
  • Wahrscheinlich belgischer Geigenbogen, L. Dolphyn, Bruxelles
  • 1/2 - Französischer 1/2 Geigenbogen mit edlem Klang
  • Moderne Meistergeige, wahrscheinlich Englisch, um 1970
  • Zierliche italienische Geige, spätes 18. Jahrhundert (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • Dunkler, brillianter Klang: Moderne deutsche Geige aus Markneukirchen
  • Antike Mittenwalder Violine, Neuner & Hornsteiner, 1912
  • Deutscher Geigenbogen, W.E. Dörfler
  • Antike Sächsische Geige, Schuster & Co., nach Jakob Stainer
  • Zeitgenössische Französische Geige, Alain Moinier, Mirecourt, 1992 No. 57
  • 3/4 - deutsche 3/4 Geige, Markneukirchen, um 1930
  • MIETEN: Feine Italienische Violine, Giuseppe Marconcini, Ferrara
  • Feine Markneukirchener Meistergeige, 1940er Jahre: Großer, gereifter Ton
  • Feine Mittenwalder Meistergeige, um 1740, nahes Umfeld Sebastian Klotz
  • 3/4 - sehr schöne, antike französische Mansuy Geige
  • Giulio Cesare Gigli, feine italienische Geige um 1750 (Zertifikat Etienne Vatelot)