Suche:
corilon violins
pId1
Dunkler, brillianter Klang: Moderne deutsche Geige aus Markneukirchen - Decke
Dunkler, brillianter Klang: Moderne deutsche Geige aus Markneukirchen - Decke
Dunkler, brillianter Klang: Moderne deutsche Geige aus Markneukirchen - Boden
Dunkler, brillianter Klang: Moderne deutsche Geige aus Markneukirchen - Boden
Dunkler, brillianter Klang: Moderne deutsche Geige aus Markneukirchen - Zargen
Dunkler, brillianter Klang: Moderne deutsche Geige aus Markneukirchen - Zargen
Dunkler, brillianter Klang: Moderne deutsche Geige aus Markneukirchen - Schnecke
Dunkler, brillianter Klang: Moderne deutsche Geige aus Markneukirchen - Schnecke
Inventarnr.: 4675
Herkunft: Markneukirchen
Erbauer: Unbekannt
Bodenlänge: 35,8 cm
Jahr: 1990 circa
Klang: Dunkel, brilliant
NEU

Dunkler, brillianter Klang: Moderne deutsche Geige aus Markneukirchen

Aus der sächsischen Geigenbaustadt Markneukirchen stammt diese qualitätvoll handgearbeitete Neubau - Geige, die um 1990 von unbekannter Hand gebaut wurde. Das mittelhoch gewölbte Modell folgt den klassischen Vorbildern Stradivaris und überzeugt mit seiner guten handwerklichen Ausarbeitung, besten Tonhölzern und vorzüglichen Klangeigenschaften. Die regelmässsige mitteljährige Fichte der Decke und der kräftig geflammte Ahorn des zweiteiligen Bodens sind gut ausgewählte Premium-Hölzer der Region, deren hübsche Maserung durch einen transparenten, goldorange-braunen Lack reizvoll zur Geltung gebracht wird. Die geschmackvolle Randarbeit und der sanfte Anstieg der Wölbung von Decke und Boden lassen einen talentierten Geigenbauer erkennen. Das unbeschädigt bestens erhaltene Instrument wurde wie alle Streichinstrumente von Corilon violins in unserer Fachwerkstatt für Geigenbau sorgfältig aufgearbeitet und spielfertig hergerichtet, um seinen empfehlenswert kraftvollen, dunklen, brillianten, obertonreichen Klang voll entfalten zu können.


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Deutsche Meistergeige, spätes 19. Jahrhundert, Michele Deconet Kopie
  • Justin Maucotel: kraftvolle französische Violine um 1840
  • Moderne Mittenwalder Bratsche, Matthias Klotz 1982
  • Deutsche Geige nach Giovanni Paolo Maggini, Lowendall, um 1880
  • 18. Jahrhundert: Feine Violine von Franz Knitl, Freising, 1789 (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • Ernst Heinrich Roth, alte Bubenreuther Geige von 1955
  • Französischer Geigenbogen aus Kriegsjahren, Mirecourt, wahrscheinlich Morizot Frères - Unikat
  • Jean-Joseph Martin, feiner Französischer Geigenbogen für J. Hel, um 1880 (Zertifikat J.-F. Raffin)
  • 3/4 - Alte Französische 3/4 Geige, Stradivari - Modell
  • Wahrscheinlich belgischer Geigenbogen, L. Dolphyn, Bruxelles
  • 1/2 - Französischer 1/2 Geigenbogen mit edlem Klang
  • Moderne Meistergeige, wahrscheinlich Englisch, um 1970
  • Zierliche italienische Geige, spätes 18. Jahrhundert (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • Dunkler, brillianter Klang: Moderne deutsche Geige aus Markneukirchen
  • Antike Mittenwalder Violine, Neuner & Hornsteiner, 1912
  • Deutscher Geigenbogen, W.E. Dörfler
  • Antike Sächsische Geige, Schuster & Co., nach Jakob Stainer
  • Zeitgenössische Französische Geige, Alain Moinier, Mirecourt, 1992 No. 57
  • 3/4 - deutsche 3/4 Geige, Markneukirchen, um 1930
  • MIETEN: Feine Italienische Violine, Giuseppe Marconcini, Ferrara
  • Feine Markneukirchener Meistergeige, 1940er Jahre: Großer, gereifter Ton
  • Alte Deutsche Geige, um 1900, mit warmem, großem Ton
  • Schülergeige von Meinel & Herold, Klingenthal, um 1940
  • Feine Mittenwalder Meistergeige, um 1740, nahes Umfeld Sebastian Klotz