Suche:
corilon violins
pId1
Antike Geige wahrscheinlich Schuster & Co., um 1910 - Decke
Antike Geige wahrscheinlich Schuster & Co., um 1910 - Decke
Antike Geige, Sachsen, wahrscheinlich Schuster & Co. - Boden
Antike Geige, Sachsen, wahrscheinlich Schuster & Co. - Boden
Antike Geige wahrscheinlich Schuster & Co., um 1910 - Zargen
Antike Geige wahrscheinlich Schuster & Co., um 1910 - Zargen
Antike Geige wahrscheinlich Schuster & Co., um 1910 - Schnecke
Antike Geige wahrscheinlich Schuster & Co., um 1910 - Schnecke
Inventarnr.: 4635
Herkunft: Markneukirchen
Erbauer: Schuster & Co.
Bodenlänge: 35,8 cm
Jahr: um 1910

Antike Geige von Schuster & Co., um 1900/1910

Diese schöne Markneukirchener Geige wurde um 1900 / 1910 in Markneukirchen in den renommierten Werkstätten von Schuster & Co. gebaut, ein entsprechener Zettel ist im Inneren angebracht. Das Modell der Geige ist am historischen Vorbild Antonio Stradivaris orientiert, das die charakteristische Form der F-Löcher und die sanfte, flach gehaltene Ausführung der Wölbung von Decke und Boden bestimmt. Der dunkle, rotbraune Lack trägt aussagekräftige Spielspuren intensiven Musizierens und hebt mit seiner Transparenz die regelmäßige Maserung der mitteljährigen Fichtendecke und die Flammung des zweiteiligen Bodens aus Ahorn geschmackvoll hervor und ist - wie die sorgfältig gearbeitete Randarbeit - ein Ausweis guter Handwerkskunst. Mit kleineren Lackmängeln, die im Preis berücksichtig sind, befindet sich die andernfalls rissfreie und unbeschädigte Geige in bestem Zustand. Sie wurde in unserer Fachwerkstatt gründlich aufgearbeitet und spielfertig hergerichtet und überzeugt mit ihrem kraftvollen, resonanten, warmen Klang und guter Ansprache.

geigegeige zertifikat

Bestellen Sie ein Zertifikat zur Wertbestätigung mit dieser Schuster & Co. Violine


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Feine französische Geige, Poirson Schule, um 1910 - dunkler, süßer Ton
  • Alte Markneukirchner Violine um 1900, heller, klarer Ton
  • Deutsche Meistergeige, spätes 19. Jahrhundert, Michele Deconet Kopie
  • Justin Maucotel: kraftvolle französische Violine um 1840
  • Moderne Mittenwalder Bratsche, Matthias Klotz 1982
  • 18. Jahrhundert: Feine Violine von Franz Knitl, Freising, 1789 (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • Ernst Heinrich Roth, alte Bubenreuther Geige von 1955
  • Französischer Geigenbogen aus Kriegsjahren, Mirecourt, wahrscheinlich Morizot Frères - Unikat
  • Jean-Joseph Martin, feiner Französischer Geigenbogen für J. Hel, um 1880 (Zertifikat J.-F. Raffin)
  • 3/4 - Alte Französische 3/4 Geige, Stradivari - Modell
  • Wahrscheinlich belgischer Geigenbogen, L. Dolphyn, Bruxelles
  • 1/2 - Französischer 1/2 Geigenbogen mit edlem Klang
  • Moderne Meistergeige, wahrscheinlich Englisch, um 1970
  • Zierliche italienische Geige, spätes 18. Jahrhundert (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • Dunkler, brillianter Klang: Moderne deutsche Geige aus Markneukirchen
  • Antike Mittenwalder Violine, Neuner & Hornsteiner, 1912
  • Deutscher Geigenbogen, W.E. Dörfler
  • Antike Sächsische Geige, Schuster & Co., nach Jakob Stainer
  • Zeitgenössische Französische Geige, Alain Moinier, Mirecourt, 1992 No. 57
  • 3/4 - deutsche 3/4 Geige, Markneukirchen, um 1930
  • MIETEN: Feine Italienische Violine, Giuseppe Marconcini, Ferrara
  • Feine Markneukirchener Meistergeige, 1940er Jahre: Großer, gereifter Ton
  • Feine Mittenwalder Meistergeige, um 1740, nahes Umfeld Sebastian Klotz
  • 3/4 - sehr schöne, antike französische Mansuy Geige