Suche:
corilon violins
pId2
Alan McDougall, Middleham Leyburn, Bratsche 1986 - Decke
Alan McDougall, Middleham Leyburn, Bratsche 1986 - Decke
Englische Bratsche, Alan McDougall - Boden
Englische Bratsche, Alan McDougall - Boden
Englische Bratsche, Alan McDougall - Zargen
Englische Bratsche, Alan McDougall - Zargen
Englische Bratsche, Alan McDougall - Schnecke
Englische Bratsche, Alan McDougall - Schnecke
Inventarnr.: 2740
Herkunft: MiddlehamLeyburn
Erbauer: Alan McDougall
Bodenlänge: 41,5 cm
Jahr: 1986

Englische Bratsche von Alan McDougall

Aus der englischen Grafschaft North Yorkshire stammt diese interessante englische Bratsche, ein junges Instrument mit dem handschriftlichen, datierten Originaletikett von Alan McDougall. Das breite, eigenwillige Modell und die in selbstbewusster Sorglosigkeit ausgeführte Randeinlage erinnern an die ästhetischen Besonderheiten italienischer Instrumente; wie diese, zeichnet sich auch die hier angebotene Viola gleichwohl durch ihre vorzüglichen Klang- und Spieleigenschaften aus. Wegen seines zierlichen Halses ist dieses große Instrument auch für Instrumentalisten mit kleineren Händen gut geeignet und angenehm leicht zu spielen. Unsere Geigenbauer haben diese junge Bratsche gründlich aufgearbeitet und spielfertig hergerichtet, die wir für ihren resonanten, klaren und präzisen Klang von leicht strengem Charakter empfehlen.


Neuzugänge in unserem Katalog
  • 18. Jahrhundert: Alpenländische Meistergeige, wahr. Tirol, um 1750
  • Französischer Geigenbogen, Charles Louis Bazin Werkstatt (J.F. Raffin)
  • Hervorragender Französischer Geigenbogen, Morizot Frères (Zertifikat J.F. Raffin)
  • Charles Nicolas Bazin, feiner französischer Geigenbogen (Zertifikat J. F Raffin)
  • Deutsch-böhmische Violine nach J. Stainer, um 1900
  • Ausgezeichneter deutscher Geigenbogen, 1940er Jahre
  • Luigi Galimberti, Italienische Geige, Milano 1925 (Zertifikat Eric Blot)
  • 3/4 - alte Mittenwalder 3/4 Geige, um 1930
  • Feiner alter Bratschenbogen, wahrscheinlich England, um 1920
  • 3/4 - Hopf - Werkstatt: 3/4 Violine, 19. Jahrhundert
  • Deutscher Violinbogen, Silber, Markneukirchen, mit blankem Frosch
  • Englischer Geigenbogen, Silber, weiche Stange und weich im Klang
  • Feine Italienische Geige, Primo Contavalli, 1973 (Zertifikat Benjamin Schröder)
  • 18. Jahrhundert: Feine Violine von Franz Knitl, Freising, 1789 (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • 1/2 - alte und gern gespielte Mittenwalder 1/2 Geige, wahr. Neuner & Hornsteiner
  • Prächtige italienische Mandoline, Rundmandoline, Ermelinda Silvestri, um 1900
  • 1/2 bis 3/4 - seltene antike Mittenwalder große halbe, bzw. kleine 3/4 Geige
  • Deutscher Silber- Geigenbogen, Mathias Thomä
  • Antike Sächsische Geige, Schuster & Co., nach Jakob Stainer
  • Justin Maucotel: kraftvolle französische Violine um 1840
  • Englische Geige von Dykes & Sons, London (W.E. Hill & Sons Registraturnummer)
  • Französischer Geigenbogen aus Kriegsjahren, Mirecourt, wahrscheinlich Morizot Frères - Unikat
  • ÜBERARBEITET UND OPTIMIERT: Mario Gadda, 1998, italienische Geige nach Stefano Scarampella
  • Alter Deutscher Geigenbogen, leicht, weich, edel im Klang