Suche:
corilon violins
pId6
French 3/4 cello, J.T.L.
French 3/4 cello, J.T.L.
Französisches 3/4 Cello von J.T.L.
Französisches 3/4 Cello von J.T.L.
Violoncelle francais 3/4 trois quart
Violoncelle francais 3/4 trois quart
Schnecke
Schnecke
Inventarnr.: 2093
Herkunft: Mirecourt
Erbauer: J.T.L.
Bodenlänge: 69,5 cm
Jahr: 1880 circa

Antikes Französisches 3/4 Cello von J.T.L., um 1880

Ein französisches 3/4 Cello aus den renommierten Mirecourter Werkstätten von Jérôme Thibouville-Lamy (J.T.L.), ein 3/4 Cello, das um 1880 gefertigt wurde und das ob seiner baulichen Qualität, seiner bequemen Spieleigenschaften und seines eleganten Tons zu den selten qualitätvollen Instrumenten für junge Musiker zählt. Das 3/4 Cello ist mit einem Original-Etikett von J.T.L. versehen, das es als Instrument der erfolgreichen Compagnon-Reihe ausweist. Die charaktervolle Schnecke und der leuchtend transparente, rot-braune Lack zeigen die tadellose Qualität dieser Instrumente. Spielspuren, die einem Schülerinstrument dieses Alters zukommen, und klanglich unbedeutende Reparaturen an den Zargen und an der Bodenfuge stellen ein gern gespieltes Cello vor, das in sehr gutem Zustand erhalten ist und nach einer fachgerechten Aufarbeitung in unserer Werkstatt spielfertig angeboten wird. Mit seiner schönen, weichen Stimme empfiehlt sich dieses 3/4 Cello als vorzüglicher Partner für die anspruchsvolle Instrumentalausbildung und begeistert mit seinem strahlenden Ton in den höheren Lagen.

Bestellen Sie ein Zertifikat zur Wertbestätigung mit Ihrem Cello.


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Deutsche Meistergeige, spätes 19. Jahrhundert, Michele Deconet Kopie
  • Justin Maucotel: kraftvolle französische Violine um 1840
  • Moderne Mittenwalder Bratsche, Matthias Klotz 1982
  • Deutsche Geige nach Giovanni Paolo Maggini, Lowendall, um 1880
  • 18. Jahrhundert: Feine Violine von Franz Knitl, Freising, 1789 (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • Ernst Heinrich Roth, alte Bubenreuther Geige von 1955
  • Französischer Geigenbogen aus Kriegsjahren, Mirecourt, wahrscheinlich Morizot Frères - Unikat
  • Jean-Joseph Martin, feiner Französischer Geigenbogen für J. Hel, um 1880 (Zertifikat J.-F. Raffin)
  • 3/4 - Alte Französische 3/4 Geige, Stradivari - Modell
  • Wahrscheinlich belgischer Geigenbogen, L. Dolphyn, Bruxelles
  • 1/2 - Französischer 1/2 Geigenbogen mit edlem Klang
  • Moderne Meistergeige, wahrscheinlich Englisch, um 1970
  • Zierliche italienische Geige, spätes 18. Jahrhundert (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • Dunkler, brillianter Klang: Moderne deutsche Geige aus Markneukirchen
  • Antike Mittenwalder Violine, Neuner & Hornsteiner, 1912
  • Deutscher Geigenbogen, W.E. Dörfler
  • Antike Sächsische Geige, Schuster & Co., nach Jakob Stainer
  • Zeitgenössische Französische Geige, Alain Moinier, Mirecourt, 1992 No. 57
  • 3/4 - deutsche 3/4 Geige, Markneukirchen, um 1930
  • MIETEN: Feine Italienische Violine, Giuseppe Marconcini, Ferrara
  • Feine Markneukirchener Meistergeige, 1940er Jahre: Großer, gereifter Ton
  • Feine Mittenwalder Meistergeige, um 1740, nahes Umfeld Sebastian Klotz
  • 3/4 - sehr schöne, antike französische Mansuy Geige
  • Giulio Cesare Gigli, feine italienische Geige um 1750 (Zertifikat Etienne Vatelot)