Suche:
corilon violins
pId1
Ernst Heinrich Roth, kraftvolle Geige nach Guarneri, 1955 - Guarnerius
Ernst Heinrich Roth, Violine nach Guarneri, 1955 - Boden
Ernst Heinrich Roth, Violine nach Guarneri, 1955 - Zargen
Ernst Heinrich Roth,  Geige nach Guarneri, 1955 - Schnecke

Ernst Heinrich Roth, kraftvolle Geige nach Guarneri, 1955

Eine klare Empfehlung für Solisten und Konzertmeister ist diese geschmackvolle Guanreri-Kopie aus dem Hause Ernst Heinrich Roth in Bubenreuth, entstanden nur wenige Jahre nach der Umsiedelung aus Markneukirchen 1953. Ihr klarer, dominanter und tragender Ton verbindet Brillianz und Reife; vorzügliche Klangqualitäten, denen die feine Ästhetik dieses in bester Handwerkskunst gebauten und gesuchten Instruments aus dem Jahre 1955 entspricht. Für den zweiteilig ausgeführten Boden wurde erstklassiger, tief geflammter Ahorn gewählt. Das antike Lackbild vollendet die interessante Maserung der Fichtendecke zu einer wunderschönen Erscheinung. Die Herkunft dieser seltenen Ernst Heinrich Roth Geige belegen der Zettel und die Brandstempel im Inneren des Korpus mit Namen und Seriennummer. In unserer Fachwerkstatt wurde die Geige vollständig aufgearbeitet, die wir sofort spielfertig anbieten, frei von Rissen, mit lediglich einer Reparatur der Deckenfuge unter dem Griffbrett, die im Preis berücksichtigt ist. Ihre bestens ausgeglichene, kraftvolle Stimme und ihre präzisen Spieleigenschaften eröffnen weite Horizonte für anspruchsvolle Interpretationen.

geigegeige zertifikat

Bestellen Sie ein Zertifikat zur Wertbestätigung mit dieser Ernst Heinrich Roth Violine

Inventarnr.: 4536
Herkunft: Bubenreuth
Erbauer: Ernst Heinrich Roth
Bodenlänge: 35,3 cm
Jahr: 1955
Neuzugänge in unserem Katalog:
  • Mozartbogen - leichter, aktiver Geigenbogen, Silber, Deutschland
  • Markneukirchner Geigenbogen, um 1930, warm und weich im Klang
  • Sehr guter Silbermontierter Bratschenbogen, Deutschland, um 1980
  • Feiner englischer Geigenbogen, Frank Napier / W. E. Hill & Sons
  • Feine Prager Meistergeige, Alois Bittner, 1930, No. 75
  • Eckart Richter, zeitgenössische Meistergeige, Markneukirchen
  • 18. Jahrhundert: Markneukirchener Bratsche, um 1780 / 1790
  • 1/4 - Feiner französischer 1/4 Geigenbogen, Morizot Frères (Zertifikat J.-F. Raffin)
  • Deutsche Markneukirchener Geige nach Guarneri, schöner roter Öllack
  • Kraftvolle antike sächsische Geige, nach Jakob Stainer
  • Deutsche Markneukirchener Geige, Heinrich Th. Heberlein Jr., 1937
  • Französische Geige aus Mirecourt, um 1900
  • Hervorragende französische Violine, Amedee Dieudonne, 1945
  • Hochwertige und interessante Geige aus Markneukirchen, um 1850
  • Deutscher Geigenbogen, W.E. Dörfler
  • Zierliche italienische Geige, spätes 18. Jahrhundert (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • Seltene deutsch-englische Violine, Arnold Voigt, London, um 1890
  • Zeitgenössische Markneukirchener Meisterbratsche für Solisten, Jochen Voigt, 1982
  • Italienische Geige, Claudo Gamberini, circa 1930-50 (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • Historische Geige von Johann Georg Leeb, Preßburg, 1786 (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • Riccardo Bergonzi, zeitgenössische Cremoneser Meistergeige (Zertifikat R. Bergonzi)
  • Giulio Cesare Gigli, feine italienische Geige um 1750 (Zertifikat E. Vatelot)
  • Mario Gadda, moderne Italienische Geige nach Oreste Candi, 1984 (Zertifikat Mario Gadda)
  • Englische Bratsche von Alan McDougall