Suche:
corilon violins
Bratschen
Silbermontierter deutscher Bratschenbogen, unleserlich gestempelt
 Guter deutscher bratschenbogen

Silbermontierter deutscher Bratschenbogen, unleserlich gestempelt

Solide handwerkliche Qualität, komfortable Spieleigenschaften und ein überdurchschnittlich guter, klarer Klang zeichnen den hier angebotenen deutschen Bratschenbogen aus: Den Brandstempel des Erbauers können wir leider nicht entziffern. Mit einer oktogonalen Stange aus Fernambuk, einem silbermontierten Frosch, dreiteiligem Silber-Beinchen und einem funktional gearbeiteten, hübschen Kopf erreicht dieser gute Bratschenbogen eine vorzüglich ausgeglichene Gewichtsverteilung; sein Schwerpunkt wird im Spiel als breit und mittig empfunden. Das kleine Pariser Auge des Frosches ziert als Bekenntnis zum Werk der großen französischen Bogenmacher diesen gelungenen, kraftvollen Spielbogen, die auch für fortgeschrittene Musiker geeignet ist und mit der der Bratsche einen klaren, kraftvollen Klang erzeugt. Der Bogen eignet sich damit hervorrragend für sehr weich, vielleicht etwas dumpf und unpräzise klingende Bratschen.

Inventarnr.: B700
Herkunft: Deutschland
Erbauer: Unbekannt
Bodenlänge: 67,1 g
Jahr: circa 1980
Klang: Klar, kraftvoll
Neuzugänge in unserem Katalog:
  • Französische Geige aus Mirecourt, um 1900
  • Französische Geige aus Mirecourt, 1930er Jahre, "französischer Ton"
  • Kraftvolle alte Geige aus Mittenwald, 19. Jahrhundert,  um 1830
  • Antike Deutsche Geige, klassische sächsische Tradition, um 1880
  • Sächsische Geige, 1920'er Jahre, heller, brillianter Ton
  • Feine Markneukirchner Bratsche, Johann Christian Voigt II, 18. Jahrhundert
  • Silbermontierter Geigenbogen von Max Schäffner, Hamburg
  • 19. Jahrhundert: Feine Bayerische Violine, Amatikopie
  • Max König, München, seltene Geige aus dem Jahr 1907
  • Jules Sirgent, Paris, feine antike Französische Violine nach Guarneri
  • Alte Sächsische Geige mit hellem, klarem Klang
  • Antike Böhmische Bratsche, Carl Hammerschmidt, Wakkenreuth/Fleissen
  • Alte Deutsche Geige nach Stradivari. "Conservatory violin", um 1930
  • Brillianter Klang: alte deutsche Geige nach Amati
  • MIETEN: Zeitgenössische Cremoneser Meistergeige, Daniele Scolari
  • Feiner Meisterbogen von Hermann Richard Pfretzschner
  • Feiner H. R. Pfretzschner Geigenbogen, Silber - Meisterbogen
  • MIETEN: Plinio Michetti, feine alte italienische Violine, Torino
  • ÜBERARBEITET UND OPTIMIERT: Feine französische Meistergeige, Victor Aubry, 1931
  • Zeitgenössische Markneukirchener Meisterbratsche, Jochen Voigt, 1982
  • 1/2 - Handwerklich gut gebaute 1/2 Geige mit gutem Klang
  • Eckart Richter, feine zeitgenössische Meistergeige, Markneukirchen, 1995
  • Moderne englische Bratsche, um 1950 - warmer, großer Ton
  • Deutscher Geigenbogen - sehr gute Spieleigenschaften