Suche:
corilon violins
pId1
Ludwig Fritz Heberlein, Markneukirchen, violin 1944
Ludwig Fritz Heberlein, Markneukirchen, violin 1944
Geige von Ludwig Fritz Heberlein, Markneukirchen
Geige von Ludwig Fritz Heberlein, Markneukirchen
Violon allemand, Ludwig Fritz Heberlein, Markneukirchen
Violon allemand, Ludwig Fritz Heberlein, Markneukirchen
Violino tedesco, Ludwig Fritz Heberlein, Markneukirchen
Violino tedesco, Ludwig Fritz Heberlein, Markneukirchen
Inventarnr.: 887
Herkunft: Markneukirchen
Erbauer: Ludwig Fritz Heberlein
Bodenlänge: 35,7 cm
Jahr: 1944
Klang: Warm, hell, offen

Deutsche Violine von Ludwig Fritz Heberlein, Markneukirchen 1944 (Zertifikat Antoine Müller)

Eine qualitätvolle Arbeit aus der Werkstatt von Ludwig Fritz Heberlein ist diese antike deutsche Geige, die 1944 im sächsischen Markneukirchen gebaut wurde. Das originale Etikett und der Brandstempel Heberleins belegen ihre Herkunft. Elegant gekehlte und sauber geschnittene F-Löcher und die tief gestochene, detailreich und geschmackvoll gearbeitete Schnecke sind nur die auffälligsten Belege des hohen handerwerklichen Standards, mit dem L. F. Heberlein seinem berühmten Familiennamen alle Ehre macht. Reichhaltiger, weicher Öllack von intensiver, dunkel-oranger Farbe unterstreicht den feinen Stil wirkungsvoll. In fast neuwertigem Zustand ist diese typische Markneukirchener Geige perfekt und sofort spielfertig erhalten, wovon sich unsere Geigenbauwerkstatt bei einer gründlichen Durchsicht überzeugt hat. Ihr warmer und heller Klang ist offen und gut ausgeglichen.


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Deutsche Meistergeige, spätes 19. Jahrhundert, Michele Deconet Kopie
  • Justin Maucotel: kraftvolle französische Violine um 1840
  • Moderne Mittenwalder Bratsche, Matthias Klotz 1982
  • Deutsche Geige nach Giovanni Paolo Maggini, Lowendall, um 1880
  • 18. Jahrhundert: Feine Violine von Franz Knitl, Freising, 1789 (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • Ernst Heinrich Roth, alte Bubenreuther Geige von 1955
  • Französischer Geigenbogen aus Kriegsjahren, Mirecourt, wahrscheinlich Morizot Frères - Unikat
  • Jean-Joseph Martin, feiner Französischer Geigenbogen für J. Hel, um 1880 (Zertifikat J.-F. Raffin)
  • 3/4 - Alte Französische 3/4 Geige, Stradivari - Modell
  • Wahrscheinlich belgischer Geigenbogen, L. Dolphyn, Bruxelles
  • 1/2 - Französischer 1/2 Geigenbogen mit edlem Klang
  • Moderne Meistergeige, wahrscheinlich Englisch, um 1970
  • Zierliche italienische Geige, spätes 18. Jahrhundert (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • Dunkler, brillianter Klang: Moderne deutsche Geige aus Markneukirchen
  • Antike Mittenwalder Violine, Neuner & Hornsteiner, 1912
  • Zeitgenössische Französische Geige, Alain Moinier, Mirecourt, 1992 No. 57
  • 3/4 - deutsche 3/4 Geige, Markneukirchen, um 1930
  • MIETEN: Feine Italienische Violine, Giuseppe Marconcini, Ferrara
  • Feine Markneukirchener Meistergeige, 1940er Jahre: Großer, gereifter Ton
  • Alte Deutsche Geige, um 1900, mit warmem, großem Ton
  • Schülergeige von Meinel & Herold, Klingenthal, um 1940
  • Feine Mittenwalder Meistergeige, um 1740, nahes Umfeld Sebastian Klotz
  • 3/4 - sehr schöne, antike französische Mansuy Geige
  • Giulio Cesare Gigli, feine italienische Geige um 1750 (Zertifikat Etienne Vatelot)