Suche:
corilon violins

Suche

Instrumenten-Finder

Sie können nur eine oder mehrere Eigen- schaften auswählen und beliebig kombinieren. Alternativ steht Ihnen die Suchfunktion am oberen Rand der Seite zur Verfügung.

Herkunft
Jahr
Klang
corilon violins
Breton Geige Mirecourt
Ansicht vergrößern

Französische Breton Violine, Mirecourt

Dieses Instrument ist eine hübsche französische „Breton“ Violine, eine sehr gut klingende Mirecourter Handarbeit gebaut um 1910. Der Markenname Breton (die Geige trägt einen entsprechenden Brandstempel und Etikett) wurde vom Anfang des 20. Jahrhunderts bis in die 1950er Jahre von den grossen Mirecourter Manufakturen verwendet, unter anderem von Maison Laberte und Thibouville-Lamy.
Die Violine ist unbeschädigt, perfekt erhalten und sofort spielbereit. Das Deckenholz ist mitteljährige Fichte, der zweiteilige Boden aus geflammtem Bergahorn mit schöner Wölbung. Der reichhaltige, glänzende Lack ist von einer intensiv leuchtenden orangebraunen Farbe über goldgelbem Grund. Die Geige wurde von unserem Geigenbauer eingestellt und ist spielfertig. Der helle, starke Klang ist klar, offen, kraftvoll, gut ausgeglichen und mit einer leicht weichen Note.

Verkauft
Inventarnummer: 1326
Herkunft: Mirecourt
Erbauer: JTL oder Laberte
Bodenlänge: 35,7 cm
Jahr: 1910 circa
Klang: klarstarkkräftigetwas weich
Anhören

Neuzugänge in unserem Katalog:
  • Sächsische Löwenkopfgeige mit Randornament
  • 3/4 - Geige von Leopold Mitsching, Rarität
  • 1/2 - rote französische Violine von Mansuy
  • H. Emile Blondelet, französische Violine, 1923
  • Hochwertige Geige aus Markneukirchen, für junge Solisten
  • Sehr schöner Markneukirchner Violinbogen
  • Deutsche Geige, Stradivarikopie von Meinel & Herold
  • Feine Französische Violine, "Andreas Borelli"
  • Schöne, klangstarke deutsche Violine
  • Johann Gottfried Hamm, vogtländische Meistergeige um 1780
  • Große sächsische Violine nach J.B. Schweitzer
  • Deutsche Violine nach Guarneri, um 1880
  • Schülergeige von Meinel & Herold, Klingenthal
  • Zierliche Italienische Geige, spätes 18. Jahrhundert
  • 3/4 - französische Geige von H. Blaise
  • Sächsische Geige nach Jacobus Stainer
  • 3/4 - klangschöne französische 3/4 Geige
  • Deutsche Violine von Hermann Dölling junior, Markneukirchen
  • Romedio Muncher, Cremoneser Geige
  • Justin Maucotel: prächtige französische Violine
  • Englische Geige, C.S. Thirlby, 1907
  • Italienische Meistergeige, Giovanni Schwarz, Venedig (Zertifikat Eric Blot)
  • Barockbratsche um 1800, Mittenwald, im hervorragenden Originalzustand
  • Süddeutsche Meistergeige, um 1820