Suche:
corilon violins
Bratschen
Kräftiger, aktiver Bratschenbogen um 1970, Seifert
W Siefter Bratschenbogen

Kräftiger, aktiver Bratschenbogen um 1970, Seifert

Dieser kraftvolle, aktive W. Seifert Bratschenbogen ist um 1970 in Deutschland entstanden. Die oktagonale Stange ist aus rotbraunem Fernambukholz erster Qualität gearbeitet. Die Stange weist eine seltene Kombination aus Festigkeit, Stärke, Spannkraft, Elastizität und Balance auf, mit seinem guten Gewicht ist dieser Bratschenbogen sowie für das kraftvolle, als auch für das virtuose Spiel geeignet ohne an Klangstärke einzubüssen. Der fein gearbeitete, blanke Frosch ist neusilbermontiert und mit einem dreiteiligen Beinchen ausgestattet. Bei einer Länge von 75,2 cm hat der Bratschenbogen ein Gewicht von 68,7 g. Der gefühlte Schwerpunkt liegt etwa mittig und wird gemessen bei 28,2 cm. Dieser sehr gute Bratschenbogen ist unbeschädigt und wird im perfekten Spielzustand angeboten. Der Bogen spielt sich aktiv und kraftvoll, flüssig und erzeugt einen kraftvollen, großen, klaren, präzisen Ton.
>> Weitere Bratschenbögen

Inventarnr.: B698
Herkunft: Deutschland
Erbauer: Seifert
Bodenlänge: 68,7 g
Jahr: 1970 circa
Neuzugänge in unserem Katalog:
  • 19. Jahrhundert, antike Hopf Geige, Klingenthal, um 1820 - süßer Klang
  • MIETEN: Feine italienische Meistergeige, 18. Jahrhundert (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • Fernando Montavoci, seltene italienische Geige aus dem Jahre 1936
  • Moderne deutsche Violine aus Bubenreuth
  • Englischer Violinbogen, Silber, nach James Tubbs
  • Deutscher Geigenbogen, weich, leicht, silber, M. Winterling
  • Älterer Deutscher, silbermontierter Bratschenbogen - kräftig im Spiel und Klang
  • Feiner und exzellenter silbermontierter Cellobogen, Lothar Seifert
  • 3/4 - Deutsche 3/4 Geige, Hermann Keim, 1991
  • ÜBERARBEITET UND KLANGLICH OPTMIERT: Zeitgenössische Markneukirchener Meisterbratsche, Jochen Voigt, 1982
  • Kräftiger Deutscher Silber-Geigenbogen, 1940er Jahre
  • Silbermontierter Geigenbogen von H. R. Pfretzschner (Zertifikat Klaus Grünke)
  • Klingenthaler Hopf Geige für kleine Hände, um 1820
  • Französische Violine, Gustave Faes, Antwerpen
  • MIETEN: Feine Italienische Violine, Giuseppe Marconcini, Ferrara
  • Antike Englische Violine, Emanuel Whitmarsh, London, 1893
  • Plinio Michetti, feine alte italienische Violine, Torino
  • Giulio Cesare Gigli, feine italienische Geige um 1750
  • Jean-Joseph Honoré Derazey: Französische Violine (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • Mittenwalder 7/8 Violine, 1988, Werkstatt Mathias Klotz
  • ÜBERARBEITET UND OPTIMIERT: Historische Französische Violine, Remy Paris um 1840 (Zertifikat Bernard Millant)
  • Guter Französischer Geigenbogen von Prosper Colas
  • Feine alte Mittenwalder Geige, Anton Ostler, 1930er Jahre
  • Moderne Italienische 7/8 Geige, Carlo Melloni, 1932 (Zertifikat Eric Blot)