Suche:
corilon violins
pId2
1/2 - französische Bratsche aus Mirecourt
1/2 - französische Bratsche aus Mirecourt
Französische 1/2 Bratsche
Französische 1/2 Bratsche
Kinderbratsche aus Mirecourt
Kinderbratsche aus Mirecourt
Kleine französische 1/2 Bratsche
Kleine französische 1/2 Bratsche
Inventarnr.: 1599
Herkunft: Mirecourt
Erbauer: Unbekannt
Bodenlänge: 30,1 cm
Jahr: 1900 circa
Klang: warm, hell, weich

Französische 1/2 Bratsche aus Mirecourt

Diese seltene französische 1/2 Bratsche mit weichem Klang wurde um 1900 in Mirecourt gebaut. Es wurden schöne und für die Region typische Tonhölzer verbaut: das Deckenholz ist hübsche, mitteljährige Fichte, der zweiteilige Boden wurde aus mild geflammtem Berhahorn gearbeitet. Der glanzvolle Spirituslack ist von einer leuchtend goldbraunen Farbe, mit nur wenigen Spielspuren im perfekten Zustand. Diese seltene kleine Bratsche ist unbeschädigt und wird nach einer sirgfältigen Aufarbeitung in unserer Fachwerkstatt für Geigenbau spielbereit angeboten. Der angenehm liebliche Klang ist warm, hell und mit einer weichen Note.


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Deutsche Meistergeige, spätes 19. Jahrhundert, Michele Deconet Kopie
  • Justin Maucotel: kraftvolle französische Violine um 1840
  • Moderne Mittenwalder Bratsche, Matthias Klotz 1982
  • Deutsche Geige nach Giovanni Paolo Maggini, Lowendall, um 1880
  • 18. Jahrhundert: Feine Violine von Franz Knitl, Freising, 1789 (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • Ernst Heinrich Roth, alte Bubenreuther Geige von 1955
  • Französischer Geigenbogen aus Kriegsjahren, Mirecourt, wahrscheinlich Morizot Frères - Unikat
  • Jean-Joseph Martin, feiner Französischer Geigenbogen für J. Hel, um 1880 (Zertifikat J.-F. Raffin)
  • 3/4 - Alte Französische 3/4 Geige, Stradivari - Modell
  • Wahrscheinlich belgischer Geigenbogen, L. Dolphyn, Bruxelles
  • 1/2 - Französischer 1/2 Geigenbogen mit edlem Klang
  • Moderne Meistergeige, wahrscheinlich Englisch, um 1970
  • Zierliche italienische Geige, spätes 18. Jahrhundert (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • Dunkler, brillianter Klang: Moderne deutsche Geige aus Markneukirchen
  • Antike Mittenwalder Violine, Neuner & Hornsteiner, 1912
  • Deutscher Geigenbogen, W.E. Dörfler
  • Antike Sächsische Geige, Schuster & Co., nach Jakob Stainer
  • Zeitgenössische Französische Geige, Alain Moinier, Mirecourt, 1992 No. 57
  • 3/4 - deutsche 3/4 Geige, Markneukirchen, um 1930
  • MIETEN: Feine Italienische Violine, Giuseppe Marconcini, Ferrara
  • Feine Markneukirchener Meistergeige, 1940er Jahre: Großer, gereifter Ton
  • Feine Mittenwalder Meistergeige, um 1740, nahes Umfeld Sebastian Klotz
  • 3/4 - sehr schöne, antike französische Mansuy Geige
  • Giulio Cesare Gigli, feine italienische Geige um 1750 (Zertifikat Etienne Vatelot)