Suche:
corilon violins
pId2
Joseph Klimits, Meisterbratsche um 1860 - Decke
Joseph Klimits, Meisterbratsche um 1860 - Decke
Bratsche, vermutlich Joseph Klimits
Bratsche, vermutlich Joseph Klimits
Zargen
Zargen
Schnecke
Schnecke
Inventarnr.: 687
Herkunft: Wien
Erbauer: vermutlich Joseph Klimits
Bodenlänge: 39,9 cm
Jahr: 1860 circa

Bratsche, vermutlich Joseph Klimits

Eine sehr schöne alte Bratsche des 19. Jahrhunderts mit einer Korpuslänge von 39,9 cm. Die Bratsche wurde wahrscheinlich von Joseph Klimits in Wien um 1860 gebaut, ein Brandstempel JK ist unter dem Saitenhalter aufgebracht. Der Lack ist ein sehr attrraktiver tiefrotorangener Öllack mit sehr schönem, feinem Craquelée. Dieses qualitativ hochwertige Meisterinstrument ist in perfektem, rissfreimn und unbeschädigtem Zustand erhalten; es wurde von unserem Geigenbauer überholt und eingestellt und kann sofort eingesetzt werden. Der feine Klang dieser Meister-Viola ist dunkel und klar, nicht besonders laut und damit sehr gut für Kammermusik geeignet.


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Deutsche Meistergeige, spätes 19. Jahrhundert, Michele Deconet Kopie
  • Justin Maucotel: kraftvolle französische Violine um 1840
  • Moderne Mittenwalder Bratsche, Matthias Klotz 1982
  • Deutsche Geige nach Giovanni Paolo Maggini, Lowendall, um 1880
  • 18. Jahrhundert: Feine Violine von Franz Knitl, Freising, 1789 (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • Ernst Heinrich Roth, alte Bubenreuther Geige von 1955
  • Französischer Geigenbogen aus Kriegsjahren, Mirecourt, wahrscheinlich Morizot Frères - Unikat
  • Jean-Joseph Martin, feiner Französischer Geigenbogen für J. Hel, um 1880 (Zertifikat J.-F. Raffin)
  • 3/4 - Alte Französische 3/4 Geige, Stradivari - Modell
  • Wahrscheinlich belgischer Geigenbogen, L. Dolphyn, Bruxelles
  • 1/2 - Französischer 1/2 Geigenbogen mit edlem Klang
  • Moderne Meistergeige, wahrscheinlich Englisch, um 1970
  • Zierliche italienische Geige, spätes 18. Jahrhundert (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • Dunkler, brillianter Klang: Moderne deutsche Geige aus Markneukirchen
  • Antike Mittenwalder Violine, Neuner & Hornsteiner, 1912
  • Deutscher Geigenbogen, W.E. Dörfler
  • Antike Sächsische Geige, Schuster & Co., nach Jakob Stainer
  • Zeitgenössische Französische Geige, Alain Moinier, Mirecourt, 1992 No. 57
  • 3/4 - deutsche 3/4 Geige, Markneukirchen, um 1930
  • MIETEN: Feine Italienische Violine, Giuseppe Marconcini, Ferrara
  • Feine Markneukirchener Meistergeige, 1940er Jahre: Großer, gereifter Ton
  • Feine Mittenwalder Meistergeige, um 1740, nahes Umfeld Sebastian Klotz
  • 3/4 - sehr schöne, antike französische Mansuy Geige
  • Giulio Cesare Gigli, feine italienische Geige um 1750 (Zertifikat Etienne Vatelot)