Suche:
corilon violins

Suche

Instrumenten-Finder

Welchen Klang suchen Sie?
Sie können nur eine oder mehrere Eigen­schaften auswählen und beliebig kombinieren.

Instrumente
Herkunft
Jahr
Klang

Archiv

Vertiefende Beiträge über Streichinstrumente und die Geschichte des Geigenbaus


pId1
Mittenwalder Geige, Fachschule für Geigenbau, Mittenwald 1916 - top
Mittenwalder Geige, Fachschule für Geigenbau, Mittenwald 1916 - top
Mittenwalder Geige, Fachschule für Geigenbau, Mittenwald 1916 - back
Mittenwalder Geige, Fachschule für Geigenbau, Mittenwald 1916 - back
Mittenwalder Geige, Fachschule für Geigenbau, Mittenwald 1916 - ribs
Mittenwalder Geige, Fachschule für Geigenbau, Mittenwald 1916 - ribs
Mittenwalder Geige, Fachschule für Geigenbau, Mittenwald 1916 - scroll
Mittenwalder Geige, Fachschule für Geigenbau, Mittenwald 1916 - scroll
Herkunft: Mittenwald
Erbauer: Fachschule für Geigenbau
Bodenlänge: 35,9 cm
Jahr: 1919
Archiv

Antike Mittenwalder Geige, Fachschule für Geigenbau, Mittenwald 1916

Die Geigenbauschule Mittenwald vermittelt die Kunst des Instrumentenbaus seit 1858 an ihre Schüler und hat in dieser Zeit zahlreiche Meister hervorgebracht. Auch diese herrliche, goldbraun leuchtende Geige mit datiertem Etikett der Fachschule für Geigenbau 1918 wirkt durch ihre sorgfältige Verarbeitung und die hervorragende Klangqualität fast wie eine Meisterarbeit. Dennoch ist sie das Werk eines besonders begabten Schülers, der das außergewöhnlich gut erhaltene Instrument dort 1918 anfertigte. Sein hoher handwerklicher Anspruch wird durch die ästhetisch gearbeitete Schnecke und die akkurat gestochenen F-Löcher und Randarbeit sichtbar. Der reichhaltig aufgetragene, goldgelbe Lack ist bestens erhalten. Der Klang dieser aus besten Mittenwalder Hölzern gefertigten, rissfreien Geige ist kraftvoll und klar, unten herum dunkel, in den oberen Bereichen süss, hell und offen.

Bestellen Sie ein Zertifikat zur Wertbestätigung mit dieser Mittenwalder Violine der Fachschule für Geigenbau.

Verkauft €

Share it, make it social


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Deutsch-böhmische Violine nach J. Stainer, um 1900
  • Ernst Heinrich Roth Konzert Violine mit kraftvoll-brilliantem Klang
  • Ausgezeichneter deutscher Geigenbogen, 1940er Jahre
  • Luigi Galimberti, Italienische Geige, Milano 1925 (Zertifikat Eric Blot)
  • 3/4 - alte Mittenwalder 3/4 Geige, um 1930
  • Feiner alter Bratschenbogen, wahrscheinlich England, um 1920
  • 3/4 - Hopf - Werkstatt: 3/4 Violine, 19. Jahrhundert
  • Deutscher Violinbogen, Silber, Markneukirchen, mit blankem Frosch
  • Englischer Geigenbogen, Silber, weiche Stange und weich im Klang
  • Feine Italienische Geige, Primo Contavalli, 1973 (Zertifikat Benjamin Schröder)
  • 18. Jahrhundert: Feine Violine von Franz Knitl, Freising, 1789 (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • Geige von Luis Lowendall, Dresden nach Stradivari, um 1880
  • 1/2 - alte und gern gespielte Mittenwalder 1/2 Geige, wahr. Neuner & Hornsteiner
  • Prächtige italienische Mandoline, Rundmandoline, Ermelinda Silvestri, um 1900
  • 1/2 bis 3/4 - seltene antike Mittenwalder große halbe, bzw. kleine 3/4 Geige
  • Deutscher Silber- Geigenbogen, Mathias Thomä
  • Antike Sächsische Geige, Schuster & Co., nach Jakob Stainer
  • Justin Maucotel: kraftvolle französische Violine um 1840
  • Ernst Heinrich Roth, alte Bubenreuther Geige von 1955
  • Englische Geige von Dykes & Sons, London (W.E. Hill & Sons Registraturnummer)
  • Französischer Geigenbogen aus Kriegsjahren, Mirecourt, wahrscheinlich Morizot Frères - Unikat
  • ÜBERARBEITET UND OPTIMIERT: Mario Gadda, 1998, italienische Geige nach Stefano Scarampella
  • Alter Deutscher Geigenbogen, leicht, weich, edel im Klang
  • Deutscher Meisterbogen, Knopf Familie/Umfeld, um 1890