Suche:
corilon violins
pId4
Silbermontierter Geigenbogen nach Lupot, edler Ton - Frosch
Silbermontierter Geigenbogen nach Lupot, edler Ton - Kopf

Alter, silbermontierter Geigenbogen nach Lupot, edler Ton

Von besonderer Schlichtheit und Eleganz ist dieser silbermontierte Bogen nach Lupot, der einen bemerkenswert edlen Ton erzeugt und zu Beginn des 20. Jahrhunderts wahrscheinlich in England entstanden ist. Die Stange ist rund und mittelstark bis weich - dieser Bogen verträgt nicht viel Druck beim Spielen - , das dunkel-rötliche Fernambukholz von herrlicher Struktur und Glanz. Der schwarze, blanke Ebenholzfrosch gefällt durch seine klare Form und ist mit einer Silbermontur und einem durchgehenden Perlmuttschub ausgestattet. Der Bogen misst 74,4 cm, sein gefühlter Schwerpunkt liegt mittig. Gemessen liegt er bei 27,8 cm inklusive Beinchen. Dieser schöne, spielfertig hergerichtete Bogen liegt sehr gut in der Hand und spielt sich flüssig und weich, wobei er einen hellen, warmen, edlen, resonanten Klang erzeugt.

Inventarnr.: B745
Herkunft: wahr. England
Erbauer: Unbekannt
Gewicht: 63,2 g
Jahr: 1930/1940
Klang: Hell, warm, weich, edel
Neuzugänge in unserem Katalog:
  • Älterer Deutscher W. Seifert Geigenbogen, um 1970/1980
  • Ältere Englische Geige, J. R. Dutton, 1979
  • Alter Deutscher Geigenbogen, Markneukirchen, Meisterarbeit
  • Antike Mittenwalder Geige, Fachschule für Geigenbau, Mittenwald 1916
  • Interessante böhmische Meistergeige, um 1880
  • Kraftvoller Deutscher Geigenbogen von H. R. Pfretzschner
  • Feine Geige von Marcus Klimke, zeitgenössische Neubau-Elite (Zertifikat Markus Klimke)
  • Feine italienische Violine von Mario Gadda, um 1960 (Zertifikat Mario Gadda)
  • Feine französische Meistergeige, Victor Aubry, Paris 1944
  • ÜBERARBEITET UND OPTIMIERT: Ernst Heinrich Roth, kraftvolle Geige nach Guarneri, 1955
  • Alte Sächsische Geige mit hellem, warmem Klang
  • Antikes Französisches 3/4 Cello von J.T.L., um 1880
  • Englischer Violinbogen, Silber, nach James Tubbs
  • Feiner Meisterbogen von Hermann Richard Pfretzschner
  • Deutscher Geigenbogen, W.E. Dörfler
  • Feiner französischer Geigenbogen von E. Sartory (Zertifikat J.F. Raffin)
  • Feiner englischer Geigenbogen, Frank Napier / W. E. Hill & Sons (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • Mario Gadda, Italienische Geige nach Oreste Candi, 1984 (Zertifikat Mario Gadda)
  • Mario Gadda Werkstatt, italienische Geige nach Stefano Scarampella
  • Sächsische Geige, 1940'er Jahre, heller, warmer Ton
  • Kräftiger älterer Deutscher Silber-Geigenbogen, Klaus Ringer
  • Moderne Geige im französischen Stil, circa 20-30 Jahre alt
  • Antike Geige von Schuster & Co., um 1900/1910
  • Antike Deutsche Geige, Sachsen, um 1920