Suche:
corilon violins
pId3
3/4 - sächsische Violine - Vorderansicht
3/4 - sächsische Violine - Vorderansicht
Saxon 3/4 violin, antique
Saxon 3/4 violin, antique
Seitenansicht
Seitenansicht
Schnecke
Schnecke
Inventarnr.: 3845
Herkunft: Sachsen
Erbauer: Unbekannt
Bodenlänge: 34,4 cm
Jahr: circa 1930
Klang: Warm, klar

3/4 - elegante sächsische 3/4 Violine

Diese in den 1930er Jahren gebaute 3/4 Violine ist ein besonders schönes Instrument aus Sachsen. Der unbekannte Geigenbauer beweist mit seiner Interpretation des Stradivari-Modells und insbesondere durch die Ausführung der flach gehaltenen Wölbung umfangreiche klangliche Erfahrung. Feines ästhetisches Gespür äußert sich in den elegant geschnittenen F-Löchern und dem hellen, transparent orangebraunen Lack, der das auffallend schöne, regelmäßige Fichtenholz der feinjährigen Decke und den hochwertigen, breit geflammten Ahorn des zweiteiligen Bodens prachtvoll inszeniert. Offen und brilliant ist der helle Klang dieses sehr gut erhaltenen Instruments.


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Deutsche Meistergeige, spätes 19. Jahrhundert, Michele Deconet Kopie
  • Justin Maucotel: kraftvolle französische Violine um 1840
  • Moderne Mittenwalder Bratsche, Matthias Klotz 1982
  • Deutsche Geige nach Giovanni Paolo Maggini, Lowendall, um 1880
  • 18. Jahrhundert: Feine Violine von Franz Knitl, Freising, 1789 (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • Ernst Heinrich Roth, alte Bubenreuther Geige von 1955
  • Französischer Geigenbogen aus Kriegsjahren, Mirecourt, wahrscheinlich Morizot Frères - Unikat
  • Jean-Joseph Martin, feiner Französischer Geigenbogen für J. Hel, um 1880 (Zertifikat J.-F. Raffin)
  • 3/4 - Alte Französische 3/4 Geige, Stradivari - Modell
  • Wahrscheinlich belgischer Geigenbogen, L. Dolphyn, Bruxelles
  • 1/2 - Französischer 1/2 Geigenbogen mit edlem Klang
  • Moderne Meistergeige, wahrscheinlich Englisch, um 1970
  • Zierliche italienische Geige, spätes 18. Jahrhundert (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • Dunkler, brillianter Klang: Moderne deutsche Geige aus Markneukirchen
  • Antike Mittenwalder Violine, Neuner & Hornsteiner, 1912
  • Deutscher Geigenbogen, W.E. Dörfler
  • Antike Sächsische Geige, Schuster & Co., nach Jakob Stainer
  • Zeitgenössische Französische Geige, Alain Moinier, Mirecourt, 1992 No. 57
  • 3/4 - deutsche 3/4 Geige, Markneukirchen, um 1930
  • MIETEN: Feine Italienische Violine, Giuseppe Marconcini, Ferrara
  • Feine Markneukirchener Meistergeige, 1940er Jahre: Großer, gereifter Ton
  • Feine Mittenwalder Meistergeige, um 1740, nahes Umfeld Sebastian Klotz
  • 3/4 - sehr schöne, antike französische Mansuy Geige
  • Giulio Cesare Gigli, feine italienische Geige um 1750 (Zertifikat Etienne Vatelot)