Suche:
corilon violins
pId1
Feine Italienische Violine, Giuseppe Marconcini, Ferrara - Decke
Feine Italienische Violine, Giuseppe Marconcini, Ferrara - Decke
Feine Italienische Violine, Giuseppe Marconcini, Ferrara - Boden
Feine Italienische Violine, Giuseppe Marconcini, Ferrara - Boden
Feine Italienische Violine, Giuseppe Marconcini, Ferrara - Zargen
Feine Italienische Violine, Giuseppe Marconcini, Ferrara - Zargen
Feine Italienische Violine, Giuseppe Marconcini, Ferrara - Schnecke
Feine Italienische Violine, Giuseppe Marconcini, Ferrara - Schnecke
Inventarnr.: A8
Herkunft: Ferrara
Erbauer: Giuseppe Marconcini
Bodenlänge: 35,8 cm
Jahr: 1820 circa

MIETEN: Feine Italienische Violine, Giuseppe Marconcini, Ferrara

Dieses Instrument steht ausschliesslich zur Vermietung zur Verfügung.

Von der Hand eines Grafikers scheint die Maserung an Zargen und Boden dieser feinen italienischen Meistergeige geschaffen zu sein – und ist doch ein Werk der Natur, das der norditalienische Meister Giuseppe Marconcini in der Tradition Alessandro Mezzadris zu einem außergewöhnlichen Instrument vollendete. Die Bauweise der flach gewölbten Geige folgt bester norditalienischer Tradition lebendig war. Leuchtender, goldbrauner Lack bringt auf die ansprechendste Weise die individuelle Erscheinung der Violine zur Geltung, der ihr warmer, weicher und grosser Klang hervorragend entspricht. Mit einem Deckenfutter, einer Restaurierung, die den vergleichsweise niedrigen Preis begründet, bieten wir diese feine italienische Giuseppe Marconcini Violine in gutem Zustand an.


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Antike Mittenwalder Geige um 1850, warmer, süßer Klang
  • 1/4 - Antike deutsche 1/4 Geige, um 1910
  • Alte Deutsche Geige aus Sachsen, um 1930
  • Französischer Geigenbogen, Charles Louis Bazin Werkstatt (Zertifikat J.F. Raffin)
  • Antike Klingenthaler Violine, um 1850
  • Raffaele Calace, italienische Geige, Neapel, 1916 (Zertifikat Eric Blot)
  • Französischer Geigenbogen, J.T.L., für Pierre Hel (Zertifikat J.F. Raffin)
  • Feiner deutscher Meister - Geigenbogen nach J.B. Vuillaume
  • 18. Jahrhundert: Alpenländische Meistergeige, wahr. Tirol, um 1750
  • Hervorragender Französischer Geigenbogen, Morizot Frères (Zertifikat J.F. Raffin)
  • Charles Nicolas Bazin, feiner französischer Geigenbogen (Zertifikat J. F Raffin)
  • Ausgezeichneter deutscher Geigenbogen, 1940er Jahre
  • Luigi Galimberti, Italienische Geige, Milano 1925 (Zertifikat Eric Blot)
  • 3/4 - alte Mittenwalder 3/4 Geige, um 1930
  • Feiner alter Bratschenbogen, wahrscheinlich England, um 1920
  • 3/4 - Hopf - Werkstatt: 3/4 Violine, 19. Jahrhundert
  • Zeitgenössische Französische Geige, Alain Moinier, Mirecourt, 1992 No. 57
  • Alte Italienische Geige, 1920'er Jahre - brilliant
  • 1/4 - Feiner französischer 1/4 Geigenbogen, Morizot Frères (Zertifikat J.-F. Raffin)
  • Interessante moderne italienische Geige, wahrscheinlich Luigi Mozzani, 1941
  • Giuseppe Pedrazzini, feine italienische Violine (Zertifikat J. & A. Beare)
  • Deutscher Violinbogen, Silber, Markneukirchen, mit blankem Frosch
  • Englischer Geigenbogen, Silber, weiche Stange und weich im Klang
  • Justin Maucotel: kraftvolle französische Violine um 1840