Suche:
corilon violins
pId3
3/4 violin, after Amati
3/4 violin, after Amati
3/4 - hübsche 3/4 Geige, elegantes Modell nach Amati
3/4 - hübsche 3/4 Geige, elegantes Modell nach Amati
violon allemande trois-quart
violon allemande trois-quart
violino tedesco 3/4
violino tedesco 3/4
Inventarnr.: 1205
Herkunft: Sachsen
Erbauer: Unbekannt
Bodenlänge: 33,6 cm
Jahr: 1920 circa

3/4 - hübsche 3/4 Geige, elegantes Modell nach Amati

Diese hübsche 3/4 Geige wurde um 1920 nach dem Vorbild Amatis gebaut und ist trotz ihrem modelltypischen, weiten Korpus von sehr zartem Charakter. Sie stammt aus Sachsen/Deutschland und wurde im französischen Stil gebaut. Auffallend schön ist die sanft ansteigende, hohe Wölbung zur Mitte von Decke und Boden. Auch die kleinen, elegant und sauber geschnittenen F-Löcher und die zierliche Schnecke sind ansprechend. Unter dem transparenten, leuchtend gold-orangefarbenem Lack kommt die Maserung der guten Hölzer ansprechend zur Geltung, vor allem der schöne, eng geflammte Ahornboden. Mit wenigen Spielspuren, die der Lack eines alten, viel gespielten Instrumentes aufweisen sollte, ist diese hübsche 3/4 Violine sehr gut erhalten, und bringt ihre kraftvolle, helle und warme Stimme unbeeinträchtigt zu Gehör, in der sich auch etwas weiche und süße Töne finden.


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Deutsche Meistergeige, spätes 19. Jahrhundert, Michele Deconet Kopie
  • Justin Maucotel: kraftvolle französische Violine um 1840
  • Moderne Mittenwalder Bratsche, Matthias Klotz 1982
  • Deutsche Geige nach Giovanni Paolo Maggini, Lowendall, um 1880
  • 18. Jahrhundert: Feine Violine von Franz Knitl, Freising, 1789 (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • Ernst Heinrich Roth, alte Bubenreuther Geige von 1955
  • Französischer Geigenbogen aus Kriegsjahren, Mirecourt, wahrscheinlich Morizot Frères - Unikat
  • Jean-Joseph Martin, feiner Französischer Geigenbogen für J. Hel, um 1880 (Zertifikat J.-F. Raffin)
  • 3/4 - Alte Französische 3/4 Geige, Stradivari - Modell
  • Wahrscheinlich belgischer Geigenbogen, L. Dolphyn, Bruxelles
  • 1/2 - Französischer 1/2 Geigenbogen mit edlem Klang
  • Moderne Meistergeige, wahrscheinlich Englisch, um 1970
  • Zierliche italienische Geige, spätes 18. Jahrhundert (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • Dunkler, brillianter Klang: Moderne deutsche Geige aus Markneukirchen
  • Antike Mittenwalder Violine, Neuner & Hornsteiner, 1912
  • Deutscher Geigenbogen, W.E. Dörfler
  • Antike Sächsische Geige, Schuster & Co., nach Jakob Stainer
  • Zeitgenössische Französische Geige, Alain Moinier, Mirecourt, 1992 No. 57
  • 3/4 - deutsche 3/4 Geige, Markneukirchen, um 1930
  • MIETEN: Feine Italienische Violine, Giuseppe Marconcini, Ferrara
  • Feine Markneukirchener Meistergeige, 1940er Jahre: Großer, gereifter Ton
  • Feine Mittenwalder Meistergeige, um 1740, nahes Umfeld Sebastian Klotz
  • 3/4 - sehr schöne, antike französische Mansuy Geige
  • Giulio Cesare Gigli, feine italienische Geige um 1750 (Zertifikat Etienne Vatelot)