Suche:
corilon violins
pId4
Markneukirchner Geigenbogen, um 1940 - Frosch
Markneukirchner Geigenbogen, um 1940 - Kopf

Markneukirchner Geigenbogen, um 1940, warm und weich im Klang

Aus Markneukirchen stammt dieser sehr schöne deutsche Geigenbogen, der in den 1940er Jahren von einem unbekannten, talentierten Bogenmacher gebaut wurde. Mit seiner guten Gewichtsverteilung, die ihn etwas schwerer erscheinen läßt als er ist, seinem warmen, süssen Ton bei weichem Spielcharakter übertrifft dieser Bogen die Anforderungen, die an einen Bogen dieser Preisklasse zu stellen sind. Leicht in der oberen Hälfte ist sein Schwerpunkt, der gemessen bei 26,2 cm der Gesamtlänge von 74,1 cm liegt. Die oktagonale Stange wurde aus rotbraunem Fernambuk gefertigt und mit einem neusilbermontierten Ebenholzfrosch versehen, mit Perlmuttauge und weiß-rose schimmerndem Schub. Ein eher weicher Bogen, der nicht viel Druck beim Spielen verträgt und der einen warmen, weichen Klang erzeugt und damit hervorragend zu Geigen mit brilliantem, vielleicht etwas zu scharfem Klang passt.

Inventarnr.: B722
Herkunft: Markneukirchen
Erbauer: Unbekannt
Gewicht: 59,4 g
Jahr: 1940 circa
Klang: Warm, weich
Neuzugänge in unserem Katalog:
  • Französischer Bratschenbogen für N. Audinot,  Silber, J. Thibouville-Lamy (Zertifikat J. F. Raffin)
  • 19. Jahrhundert: Sehr guter, deutscher Bausch - Geigenbogen
  • Deutscher Geigenbogen, leicht, weich, Stempel "Salingre"
  • Georg Klotz, 1766: Feine Deutsche Meistergeige (Zertifikat Wolfgang Zunterer)
  • ÜBERARBEITET: Moderne Italienische 7/8 Geige, Carlo Melloni, 1932 (Zertifikat Eric Blot)
  • Schönbacher Bratsche von F. Fischer, 1935
  • Deutscher Geigenbogen der 1950er Jahre, hell, flüssig
  • REDUZIERT: Holländische Bassgambe von Theo Dellen, Voorburg
  • Nicolas Maline für J.B. Vuillaume, Cellobogen um 1850 (Zertifikat J.F. Raffin)
  • Louis Gillet, feiner französischer Cellobogen (Zertifikat J.F. Raffin)
  • Luigi Lanaro, moderne italienische Geige, 1975
  • Zeitgenössische Italienische Geige in der Nachfolge von Otello Bignami, Luigi Laterrenia
  • Alte Mittenwalder Geige, Josef Rieger, 1927
  • Hervorragender Silber - Bratschenbogen, Arnold Stoess, Markneukirchen
  • Bernhard Gerstner, Ulm: Deutsche Geige, Neubau 1995
  • Feine Violine, Franz Knitl, Freising, 1769
  • Französische Geige, Collin-Mézin (fils), 1945, No. 845
  • Fernando Montavoci, seltene italienische Geige aus dem Jahre 1936
  • Alte Mittenwalder Orchestergeige mit klarem, dunklem Klang, 1950er Jahre
  • Sächsische Geige, 1920'er Jahre, heller, brillianter Ton
  • Mario Bedocchi, feine italienische Bratsche (Zertifikat Eric Blot)
  • Aldo Zani, feine zeitgenössische italienische Bratsche
  • Italienische Bratsche, Umberto Lanaro, Padova (Zertifikat Robert Bein)
  • François Fent, eine feine französische Bratsche des späten 18. Jahrhunderts