Suche:
corilon violins
pId1
Thomas Simon: Mittenwalder Geige um 1850 - Decke Fichte
Thomas Simon: Mittenwalder Geige um 1850 - Decke Fichte
Thomas Simon: Mittenwalder Geige um 1850 - Boden Bergahorn
Thomas Simon: Mittenwalder Geige um 1850 - Boden Bergahorn
Thomas Simon: Mittenwalder Geige um 1850 - Zargen Ahorn
Thomas Simon: Mittenwalder Geige um 1850 - Zargen Ahorn
Thomas Simon: Mittenwalder Geige um 1850 - Schnecke Bergahorn
Thomas Simon: Mittenwalder Geige um 1850 - Schnecke Bergahorn
Inventarnr.: 4563
Herkunft: Mittenwald
Erbauer: Unbekannt
Bodenlänge: 36.0 cm
Jahr: um 1850

Thomas Simon: Mittenwalder Geige um 1850 mit kraftvollem, läutendem Klang

Diese schöne antike Mittenwalder Geige ist ein typisches Mittenwalder Instrument, gebaut in der Mitte des 19. Jahrhundert aus wertvollen Tonhölzern der Karwendel-Region, so genanntem Mondholz, das in Mittenwald traditionell nach dem forstwirtschaftlichen Mondkalender geschlagen wurde. Die Violine trägt einen Zettel des Mittenwalder Thomas Simon, eigentlich ein Gitarrenbauer, der die Violine wahrscheinlich mit seinem eigenen Zettel versehen und als eigenes Werk verkauft hat - eine nicht ungewöhnliche Praxis im Geigenbauhandwerk, die sich über Jahrhunderte bis in die heutige Zeit gehalten hat. Die Violine ist ein Werk guter, hochwertiger und sorgfältiger bayerischer Handarbeit, rissfrei und in bestem Spielzustand, mit akkurat ausgeführter Randeinlage und dem typischen Mittenwalder Lack von schöner, ausgedunkelter rot-brauner Farbe. Kraftvoll, groß, klar und stark ist der aussergewöhnlich kraftvolle Klang dieser empfehlenswerten Mittenwalder Geige, der klar, präzise, obertonreich und von hervorragender Resonanz ist. Wir bieten sie in spielfertigem Zustand an, geprüft und spielfertig überarbeitet von unserem Geigenbauer.


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Elegante Italienische Geige, Luigi Vistoli, Lugo 1943 (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • 3/4 - Feine Mittenwalder 3/4 Violine von Neuner & Hornsteiner, um 1850
  • Barockbratsche im Originalzustand, Mittenwald, um 1800 (Zertifikat Christian Lijsen)
  • Hübsche alte Sächsische Geige, um 1940 - warmer, dunkler, weicher Klang
  • Alter Deutscher Geigenbogen, leicht, weich, edel im Klang
  • Englischer Geigenbogen, Silber, weiche Stange und weich im Klang
  • 3/4 - Antike 3/4 Geige für junge Talente, Markneukirchen, um 1880
  • 19. Jahrhundert, antike Hopf Geige, Klingenthal, um 1800 - großer Klang
  • Feine Mittenwalder Meistergeige, um 1740, nahes Umfeld Sebastian Klotz
  • Feiner deutscher Meister - Geigenbogen nach Tourte, um 1920
  • Feiner englischer Geigenbogen, 19. Jahrhundert
  • 3/4 - alte französische 3/4 Geige, Breton, Mirecourt
  • Silbermontierter Markneukirchener Geigenbogen, Hill Modell, um 1940/1950
  • Französischer Geigenbogen, Modell Tourte, Mirecourt
  • Mario Gadda, Italienische Geige nach Oreste Candi, 1984 (Zertifikat Mario Gadda)
  • Mario Gadda Werkstatt, italienische Geige nach Stefano Scarampella
  • Deutscher Geigenbogen, W.E. Dörfler
  • Feine Mittenwalder Geige, 18. Jahrhundert, zierlich und elegant, um 1780
  • Feine Französische Violine, Andre Coinus, 1927
  • 18. Jahrhundert: Markneukirchener Bratsche, um 1780
  • Thomas Simon: Mittenwalder Geige um 1850 mit kraftvollem, läutendem Klang
  • Moderne Italienische Geige, Carlo Dalatri, Firenze
  • Französische Geige Nr. 388 von Amédée Dieudonné, 1948
  • Antike sächsische Geige aus Markneukirchen, um 1850