Suche:
corilon violins
pId1
Italienische Geige, Luigi Vistoli, Lugo 1943 - Decke
Italienische Geige, Luigi Vistoli, Lugo 1943 - Decke
Italienische Geige, Luigi Vistoli, Lugo 1943 - Boden
Italienische Geige, Luigi Vistoli, Lugo 1943 - Boden
Italienische Geige, Luigi Vistoli, Lugo 1943 - Zargen
Italienische Geige, Luigi Vistoli, Lugo 1943 - Zargen
Italienische Geige, Luigi Vistoli, Lugo 1943 - Schnecke
Italienische Geige, Luigi Vistoli, Lugo 1943 - Schnecke
Inventarnr.: 4206
Herkunft: Lugo
Erbauer: Luigi Vistoli
Bodenlänge: 35,6 cm
Jahr: 1943

Elegante Italienische Geige, Luigi Vistoli, Lugo 1943 (Zertifikat Hieronymus Köstler)

Diese italienische Geige von Luigi Vistoli ist eine ausgesprochen schöne und gelungene Arbeit, die sich an der klassischen Geigenbautradition von Cremona orientiert. Mit feinem ästhetischem Gespür wurde die das Modell gestaltet und die attraktive Schnecke in tadelloser Handwerkskunst geschnitzt, der die schöne Randeinlage nicht nachsteht. Rotbrauner, mit Patina und deutlichen Spielspuren gezeichneter Öllack rundet die Erscheinung dieser eleganten Geige ab und unterstreicht ihren individuellen Charakter. Wir bieten sie mit einer aufwändigen Restaurierung einer Harzgalle in der Stimmstockregion, die aufwändig mit einem Stimmfutter restauriert wurde, in perfekt spielfertigem Zustand an, aufgearbeitet und eingestellt in unserer Werkstatt, und empfehlen ihren warmen und gereiften Klang, der klar und präzise ist, fließend und von guter Resonanz. Im Preis inbegriffen ist ein Echtheitszertifikat des Stuttgarter Experten Hieronymus Köstler, zu sehen über den Zertifikat-Button.


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Deutsche Geige nach Giovanni Paolo Maggini, Lowendall
  • 18. Jahrhundert: Feine Violine von Franz Knitl, Freising, 1789 (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • Ernst Heinrich Roth, alte Bubenreuther Geige von 1955
  • Französischer Geigenbogen aus Kriegsjahren, Mirecourt, wahrscheinlich Morizot Frères - Unikat
  • Jean-Joseph Martin, feiner Französischer Geigenbogen für J. Hel, um 1880 (Zertifikat J.-F. Raffin)
  • 3/4 - Alte Französische 3/4 Geige, Stradivari - Modell
  • Wahrscheinlich belgischer Geigenbogen, L. Dolphyn, Bruxelles
  • 1/2 - Französischer 1/2 Geigenbogen mit edlem Klang
  • Moderne Meistergeige, wahrscheinlich Englisch, um 1970
  • Zierliche italienische Geige, spätes 18. Jahrhundert (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • Dunkler, brillianter Klang: Moderne deutsche Geige aus Markneukirchen
  • Antike Mittenwalder Violine, Neuner & Hornsteiner, 1912
  • Zeitgenössische Französische Geige, Alain Moinier, Mirecourt, 1992 No. 57
  • 3/4 - deutsche 3/4 Geige, Markneukirchen, um 1930
  • Schülergeige von Meinel & Herold, Klingenthal, um 1940
  • Feine Mittenwalder Meistergeige, um 1740, nahes Umfeld Sebastian Klotz
  • 3/4 - sehr schöne, antike französische Mansuy Geige
  • Giulio Cesare Gigli, feine italienische Geige um 1750 (Zertifikat Etienne Vatelot)
  • Englische Geige von Dykes & Sons, London (W.E. Hill & Sons Registraturnummer)
  • 3/4 - alte deutsche 3/4 Geige, wahrscheinlich August Clemens Glier
  • Feiner H. R. Pfretzschner Geigenbogen, um 1910
  • Officina Claudio Monteverde, Cremona 1923: Italienische Geige
  • 3/4 - Antike Französische 3/4 Geige, um 1880
  • Eckart Richter, zeitgenössische Meistergeige, Markneukirchen