Altes Deutsches Cello, Sachsen, um 1940

Dieses sehr klangvolle deutsche Cello einfacher Bauart wurde in den 1940er Jahren in Sachsen gebaut. Die Herkunft ist wahrscheinlich Markneukirchen. Leuchtender, orange-brauner Lack wurde auf die zweiteilige Decke aus mitteljähriger Fichte und den zweiteiligen Boden aus mild geflammten Ahorn aufgetragen; die Randeinlage ist serh schön, die Schnecke ist amsprechend gearbeitet. Mit seinem kräftigen, klaren Klang ist dieses deutsche 4/4 Cello bestens für den Anfang für junge Orchesterspieler geeignet. Einige...

Dieses sehr klangvolle deutsche Cello einfacher Bauart wurde in den 1940er Jahren in Sachsen gebaut. Die Herkunft ist wahrscheinlich Markneukirchen. Leuchtender, orange-brauner Lack wurde auf die zweiteilige Decke aus mitteljähriger Fichte und den zweiteiligen Boden aus mild geflammten Ahorn aufgetragen; die Randeinlage ist serh schön, die Schnecke ist amsprechend gearbeitet. Mit seinem kräftigen, klaren Klang ist dieses deutsche 4/4 Cello bestens für den Anfang für junge Orchesterspieler geeignet. Einige solide Reparaturen an Decke und Boden (keine Stimmrisse) begründen den günstigen Preis. Spielen Sie dieses und weitere Celli bei Corilon violins, München. (Foto: Cello links)

Deutsches 4/4 Cello
Abb. |