Wieviel kostet eine Geige? Preise und Kosten für alte und neue Geigen - Überblick

Wieviel eine Geige kostet ist eine Frage, die sich nicht nur Anfänger des Geigenspiels stellen. Auch für fortgeschrittene und oft sogar für professionelle Musiker ist die Frage nach dem angemessenen Preis für eine Violine nicht immer leicht zu beantworten – denn so sehr sich die meisten Geigen auf den ersten Blick ähneln mögen, so groß sind doch die Unterschiede im Detail. Auf dieser Seite gibt Corilon violins einen Überblick über die Preise für neue oder alte Geigen, berücksichtigt auch das erforderliche Zubehör und werfen abschließend einen Blick auf die Preise in der Welt der historischen Sammlerinstrumente.

Übersicht:

Was kosten neue Geigen?

Es gibt kein Naturgesetz, nach dem neue Geigen teurer oder billiger sein müssten als alte Geigen. Eine neu gebaute Meistervioline kostet sicher mehr als eine alte, aber einfachere Schülergeige, und umgekehrt kann eine Geige von einem historischen Meister teurer sein als ein neues Instrument von gleicher klanglicher Qualität.

1. Neue Geigen bis 500 €

Die meisten Anfänger orientieren sich beim Kauf ihrer ersten eigenen Geige an günstigen neuen Instrumenten, die es zum Teil schon für weniger als 100 € zu kaufen gibt. Wir können diese Wegwerf-Instrumente nicht empfehlen: Gerade in der sensiblen Anfangsphase des Geigenunterrichts sind gute Spieleigenschaften und ein Klang, der Freude bereitet, wichtige Lern- und Motivationshilfen. 

2. Neue Geigen bis 1.000 €

Empfehlenswerte neue Instrumente gibt es im Bereich zwischen 500 und 1.000 €, wie wir sie für unser Portfolio „CV Selectio“ auswählen. Durch moderne Herstellungsverfahren erzielen diese Geigen oft erstaunlich gute Eigenschaften, und wenn – wie bei den Instrumenten aus der Selectio-Sammlung – eine fachliche Prüfung durch erfahrene Geigenbauer und Musiker stattfindet, sind auch in dieser Preisklasse verlässliche Geigen erhältlich, die man lange und mit Gewinn spielt.

3. Neue Geigen gehobener Qualität

Der Bereich besserer Geigen für Nicht-Berufsmusiker lässt sich preislich etwa zwischen 1.000 und 5.000 € abgrenzen. Auch in dieser Kategorie bieten wir Instrumente der Sammlung „CV Selectio“ an, die mit noch mehr Liebe zum Detail und zur klanglichen Optimierung ausgearbeitet worden sind.

4. Neue Meistergeigen

Violinstudenten, Orchestermusiker, Geigenlehrer und Solisten finden in der Regel im nach oben offenen Bereich ab 5.000 € diejenigen Instrumente, die ihren persönlichen Klangvorstellungen und dem beabsichtigten Einsatz am besten entsprechen. In dieser Klasse greifen unter Umständen bereits die Gesetze des modernen Geigenmarktes, auf dem die Instrumente bekannter Meister in der Regel teurer gehandelt werden als die Arbeiten von Geigenbauern, die noch am Anfang ihrer Laufbahn stehen oder aus anderen Gründen weniger prominent sind. (Weiterlesen: Allgemeine Informationen zu Qualität und Wert einer Geige).

Das beste Vorgehen beim Kauf einer hochwertigen Geige ist, zunächst das maximale Budget zu bestimmen – und dann eine überschaubare Auswahl interessanter Geigen auszuprobieren. Unsere Garantie für 30 Tage Rückgaberecht und eine garantierte Inzahlungnahme bieten anspruchsvollen Musikern optimale Voraussetzungen für diesen sensiblen Auswahlprozess.

Wieviel kostet eine alte Geige?

Im Wesentlichen gelten für den Kauf einer alten Geige ähnliche Bedingungen wie bei neuen Instrumenten, allerdings gilt es, einige zusätzliche Details zu beachten:

1. Alte Geigen bis 1.000 €

Anders als bei neuen Geigen raten wir in aller Regel davon ab, alte Geigen im Preisbereich unter 500 € zu erwerben. Gerade die vermeintlichen Schnäppchen, die auf freien Online-Marktplätzen oder auf dem Flohmarkt angeboten werden, sind in aller Regel reparaturbedürftig oder benötigen wenigstens eine Durchsicht und ein neues Setup mit Saiten, Steg und – sofern ein Bogen mit verkauft wird – einer neuen Bespannung. Verdeckte, nicht auf den ersten Blick erkennbare Schäden sind dabei nur eine Hürde; wichtiger ist, dass selbst Fachleute bei einer aktuell nicht spielbaren alten Geige nur eingeschränkt beurteilen können, ob der Klang des Instruments den Aufwand einer Instandsetzung rechtfertigt.

Rechnet man z. B. 150 € Kaufpreis für eine alte, reparaturbedürftige Geige mit dem Aufwand für eine fachgerechte Restaurierung zusammen, erreicht man die Schwelle von 1.000 € sehr schnell.

Diese Risiken entfallen beim Kauf einer alten Geige aus unserem Katalog, da wir sie mit der Erfahrung aus mehr als 20 Jahren ausgewählt haben und jedes Instrument von den versierten Geigenbauern in unserer eigenen Werkstatt aufgearbeitet wurde.

Wer alte Geigen mit ihrem besonderen, historischen Charme und ihrem einmaligen, reifen Klang liebt, ist gut beraten, auf die Expertise unserer Fachleute zu vertrauen.

2. Alte Geigen gehobener Qualität und Meistergeigen

So vielfältig wie die Geschichte des Geigenbaus ist auch die Welt der alten Streichinstrumente, und sie hält sowohl für anspruchsvolle Amateure als auch für Berufsmusiker interessante Entdeckungen und überraschend günstige Kaufgelegenheiten bereit. Nicht selten verliert sich das Wissen um den Erbauer einer hervorragenden Meistergeige im Laufe der Zeit, sodass wir erstklassige Instrumente für wenige tausend Euro verkaufen können, die, mit verbriefter Herkunft von einem berühmten Meister, ein Mehrfaches kosten würden.

Im Bereich der Spitzeninstrumente historischer Meister des Geigenbaus ist seit einigen Jahrzehnten leider eine weitgehende Entkopplung der musikalischen Qualität und der aufgerufenen Preise zu beobachten, da die erhaltenen Geigen von Geigenbauern wie Antonio Stradivari oder Guarneri del Gesù längst zu Anlageobjekten geworden sind. Selbstverständlich gehören viele dieser Geigen auch musikalisch zu den besten Instrumenten der Welt, aber ihre Klangqualität begründet ihre Preise doch bestenfalls zum Teil.

Wir achten bei der Auswahl von Meistergeigen für unserem Katalog antiker Violinen stets darauf, dass sie den hohen Ansprüchen auch musikalisch gerecht werden, die mit ihren Erbauern verbunden sind. Der große Name steht bei uns nie im Mittelpunkt, sondern gehört zur Identität exzellenter Instrumente – und sichert den Erhalt einer Investition, denn alte Meistergeigen mit belegter Provenienz sind verlässliche Anlageobjekte von in aller Regel steigendem Wert.

Was kostet das Zubehör für meine Geige?

Gerade wer zum ersten Mal eine Geige kauft, wird eine Grundausstattung an Zubehör benötigen, das mit eingerechnet werden sollte.

1. Geigenbogen

Das wichtigste Zubehör ist ein passender Geigenbogen, der sowohl zur persönlichen Spielweise als auch zum Instrument passt und im Zusammenwirken mit der Geige den erwünschten Klang erzeugt. Insbesondere bei hochwertigen Streichinstrumenten spielt der Bogen eine überraschend wichtige Rolle für den Klang, weshalb nicht wenige Solisten ihren Bögen die gleiche Wertschätzung entgegenbringen wie ihren Instrumenten. Aber auch für Anfänger sollte auf einen Bogen von guter Qualität geachtet werden, der allerdings keineswegs teuer sein muss. Schon für deutlich unter 100 € bieten wir handverlesene alte und neue Geigenbögen an, die wir auf Wunsch auch gern passend zum gewählten Instrument aussuchen.

2. Kolophonium

Kolophonium ist ein notwendiges Zubehör, ohne das man den Geigenbogen nicht verwenden kann. Es besteht aus natürlichen Harzen und wird auf die Bogenhaare aufgetragen, um die Reibung der Bespannung auf der Saite zu verbessern. Erfahrene Musiker kennen aus langjährigen Versuchen das Kolophonium, das zu ihrem Instrument und ihrem Bogen am besten passt.

Kolophonium wird in unterschiedlich großen Stücken verkauft, die ca. 5 – 20 € kosten. Wir bieten als qualitätvolle und preiswerte Lösung Kolophonium der Marke Bernardel an, das den Bedürfnissen von Einsteigern perfekt entspricht und ein guter Tipp für Fortgeschrittene ist.

3. Saiten

Zugegeben: einen Satz Saiten muss man nicht unbedingt sofort kaufen, wenn man eine neue Geige erwirbt. Zu lange zu warten, kann sich allerdings auch rächen – denn dann ist kein Ersatz zur Hand, wenn doch eine Saite oder ihre Umwicklung reißt. Einfache Stahlsaiten sind unter 10 € zu erhalten, die wir aber für keines unserer Instrumente empfehlen. Wir statten sowohl neue als auch alte Geigen seit vielen Jahren mit Saiten der Marke Pirastro Tonica aus – ein beliebtes Modell, das mit Preisen unter 50 € je Satz ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis bietet. Alternativ verwenden wir die etwas teureren Saiten der Marke Evah Pirazzi, die ebenfalls aus dem Hause Pirastro kommen.

4. Schulterstütze

Das Spiel mit einer Schulterstütze ist Standard in der klassischen Geigenausbildung, deshalb gehört eine Stütze zum üblichen Zubehör einer Violine. Einfache, aber vollkommen ausreichende Schulterstützen sind deutlich unter 20 € zu bekommen, wie das Modell, das wir zu unseren Geigen empfehlen. Innovationsfreudige Geigenbauer und Tüftler haben in den letzten Jahren zahlreiche neue Modelle zum Teil aus edlen Materialien auf den Markt gebracht, von denen einige den Preisbereich von 250 € erreichen.

5. Koffer bzw. Etui

Ein solider Geigenkoffer gehört zur Grundausstattung, da er die Geige nicht nur beim Transport, sondern auch bei der Lagerung zu Hause vor Staub und Beschädigungen schützt. Gute Modelle sind im Preisbereich von 50 – 100 € erhältlich. Ob ein einfacher Geigenkasten ausreicht oder ein höherpreisiger Koffer mit soliderer Ausführung und zusätzlichem Komfort sinnvoll ist, hängt entscheidend davon ab, wie oft und über welche Strecken die Geige im Alltag transportiert werden muss.

Wieviel kostet eine Stradivari? Die wertvollsten Geigen der Welt

Träumen ist immer erlaubt – oder Kopfschütteln, angesichts der exorbitanten Preise im Ranking der aktuell teuersten Geigen der Welt:

PlatzErbauerNamePreis
1 Antonio Stradivari „Lady Blunt“ 12,6 Mio $
2 Guarneri del Gesù „Ex-Kochanski“ 7,9 Mio $
3 Guarneri del Gesù „Ex-Carrodus“ 5,6 Mio $
4 Antonio Stradivari „La Pucelle“ 4,7 Mio $
5 Antonio Stradivari „Ex-Szigeti“ 5,7 Mio $
6 Guarneri del Gesùi „Lord Wilton“ 4,7 Mio $
7 Antonio Stradivari „Dolphin“ 4,4 Mio $
8 Antonio Stradivari „Ex-Ries“ 3,8 Mio $
9 Antonio Stradivari „Molitor" 2,9 Mio $
Instrumente