Verkauft

H. R. Pfretzschner Geigenbogen, Markneukirchen, circa 1940

Geigenbogen aus dem Hause H. R. Pfretzschner, der um 1940 in Markneukirchen in hochwertiger Handarbeit gefertigt wurde. Der Violinbogen trägt die originalen H. R. Pfretzschner - Brandstempel...

Geigenbogen aus dem Hause H. R. Pfretzschner, der um 1940 in Markneukirchen in hochwertiger Handarbeit gefertigt wurde. Der Violinbogen trägt die originalen H. R. Pfretzschner - Brandstempel auf der Stange und als Wappen auf dem Frosch. Die kräftige, oktagonale Stange ist aus sehr schönem hellbraunem Fernambuk gefertigt. Der Bogen ist leicht ausgewogen, handlich - Stange ist kräftig und aktiv, mit sehr hoher Spannkraft, welche dabei ein kraftvolles Spiel erlaubt. Der Ebenholzfrosch ist silbermontiert mit Perlmutt Auge, dreiteiligem Beinchen und grün-rose schimmerndem Perlmuttschub. Mit einer kleinen Reparatur am Ebenholz, frisch aufgearbeitet und und spielfertig: Mit seinem mittig / obere Hälfte gefühltem Schwerpunkt ist dieser Pfretschner Bogen besonders gut ausbalanciert und liegt sehr gut in der Hand. Ein schöner, kräftiger, leicht zu spielender und spielfreudiger Bogen, der einen hellen, warmen, süßen Klang erzeugt. Ein Zertifikat ist optional.

 
Corilon violins Zertifikate
violine
 

Bestellen Sie ein Zertifikat zur Wertbestätigung mit diesem H. R. Pfretzschner Bogen, optional im Warenkorb.

Inventar-Nr.
B998
Erbauer
H. R. Pfretzschner
Herkunft
Markneukirchen
Jahr
circa 1940
Klang
warm, hell, süss, klar
Gewicht
58,5 g
H. R. Pfretzschner Geigenbogen, Markneukirchen, circa 1940
H. R. Pfretzschner Geigenbogen, Markneukirchen, circa 1940
H. R. Pfretzschner Geigenbogen, Markneukirchen, circa 1940
Abb. |