Suche:
corilon violins

Suche

Instrumenten-Finder

Welchen Klang suchen Sie?
Sie können nur eine oder mehrere Eigen­schaften auswählen und beliebig kombinieren.

Instrumente
Herkunft
Jahr
Klang

Archiv

Vertiefende Beiträge über Streichinstrumente und die Geschichte des Geigenbaus


Deutscher Geigenbogen. Gestempelt Albert Thomä, Ebenholzfrosch neusilber.
Deutscher Geigenbogen. Gestempelt Albert Thomä, Ebenholzfrosch neusilber.
Deutscher Geigenbogen. Gestempelt Albert Thomä, Ebenholzfrosch neusilber.
Deutscher Geigenbogen, Mathias Thomä - Fenrambuk Kopf.
Deutscher Geigenbogen, Mathias Thomä - Fenrambuk Kopf.
Inventarnr.: B517
Herkunft: Markneukirchen
Erbauer: Albert Thomä
Gewicht: 56,6 g
Jahr: Mitte 20. Jahrhundert
Klang: Hell, stark, warm, klar
Verkauft

Albert Thomä, Markneukirchen: Deutscher Geigenbogen

In der Mitte des 20. Jahrhunderts ist dieser empfehlenswerte deutsche Geigenbogen von Albert Thomä in Markneukirchen gebaut worden. Der kräftige, aktive Geigenbogen erzeugt einen sehr kraftvollen, warmen, großen Ton mit gutem Volumen. Hinzu kommen eine exquisite Materialauswahl, ein sehr gutes Spielverhalten und eine gekonnte Verarbeitung. So wurde für die oktagonale, mittelstarke elastische Stange mit hoher Spannkraft rotbraunes Fernambukholz erster Qualität verwendet, der Ebenholzfrosch ist Neusilbermontiert. Der Schub besteht typischerweise aus weisslich-grün schimmendem Perlmutt. Der 74,7 cm lange Geigenbogen liegt sehr gut in der Hand und spielt sich flüssig und gespannt, mit gefühltem Schwerpunkt in der Mitte. Der gemessene Schwerpunkt liegt bei 25,6 cm vom Froschende. Wie alle unsere Instrumente und bögen wurde auch dieser Thomä Geigenbogen spielfertig aufgearbeitet und ist im Bestzustand. Ein kraftvoller, sehr zu empfehlender, aktiver, reaktiver Geigenbogen, der vielseitig einsetzbar ist.

geigegeige zertifikat

Optional: Bestellen Sie ein Zertifikat zur Wertbestätigung mit diesem Albert Thomä Geigenbogen, erhältlich im Warenkorb.

Share it, make it social


Neuzugänge in unserem Katalog
  • SALE Violine von J.T.L., um 1900
  • SALE Mittenwalder 3/4 Geige, um 1880
  • Nicolas Augustin Chappuy, Violine um 1770
  • Louis Bazin, Französischer Geigenbogen
  • Hübsche Violine, Sachsen / Markneukirchen um 1930
  • Antike Geige aus dem 19. Jahrhundert. Sachsen, gebaut um 1870
  • Deutsche Geige nach Jacobus Stainer, um 1930
  • SALE Moderne Violine, gebaut im französischen Stil
  • Antike sächsische Meistergeige, um 1920
  • Antike sächsische Geige, wahr. Schuster & Co.,1920
  • Vogtländische Meistergeige, um 1770
  • Antike 3/4 Geige, von Joseph Müller, Schönbach, 1916
  • Italienische Geige, Giovanni Fontana bei Luigi Mozzani (Zertifikat Eric Blot) - Violinisten-Empfehlung!
  • Antike Französische Geige von Pierre Marchal
  • W. E. Hill & Sons Geigenbogen, Edgar Bishop um 1930
  • SALE Zierliche italienische Violine von Mario Gadda, 1972 (Zertifikat Mario Gadda)
  • Violine von H. Emile Blondelet, Nr. C7, 1924
  • Markneukirchner Meistergeige, um 1980
  • Qualitätvolle 3/4 Geige von Louis Dölling jun., Markneukirchen, 1936
  • 3/4 - klangvolle Neuner & Hornsteiner 3/4 Geige aus Mittenwald
  • David Christian Hopf sen., feine Vogtländische Geige
  • Französische Geige, Atelier Laberte, um 1940
  • George Chanot jun., feine englische Violine, London
  • SALE Didier Nicolas (L‘Ainé), Französische Geige, um 1820