Suche:
corilon violins

Suche

Instrumenten-Finder

Welchen Klang suchen Sie?
Sie können nur eine oder mehrere Eigen­schaften auswählen und beliebig kombinieren.

Instrumente
Herkunft
Jahr
Klang

Archiv

Vertiefende Beiträge über Streichinstrumente und die Geschichte des Geigenbaus


Feiner Silbermontierter Geigenbogen. Ebenholzfrosch auf Fernambukstange mit Permuttauge und dreiteiligem Beinchen
Feiner Silbermontierter Geigenbogen. Ebenholzfrosch auf Fernambukstange mit Permuttauge und dreiteiligem Beinchen
Feiner Silbermontierter Geigenbogen. Ebenholzfrosch auf Fernambukstange mit Permuttauge und dreiteiligem Beinchen
Feiner Silbermontierter Geigenbogen, Kopf aus orangebraunem Fernambuk Holz.
Feiner Silbermontierter Geigenbogen, Kopf aus orangebraunem Fernambuk Holz.
Herkunft: Unbekannt
Erbauer: Unbekannt
Gewicht: 56,4 g
Jahr: 1900 circa
Klang: Kräftig, klar, warm
Archiv

Feiner Silbermontierter Geigenbogen, circa 1900

Dieser feine silbermontierte Geigenbogen zeichnet sich durch sein leichtes Gewicht, seinen hellen, strahlenden Ton und sehr gute Spieleigenschaften aus. Seine runde Fernambuk-Stange weist eine hohe Spannkraft auf, damit spielt sich der Bogen aktiv, agil und erzeugt einen hellen, kräftigen Ton. Der sehr hübsche und aus Ebenholz gefertigte Frosch (der Frosch weist Reparaturen am Ebenholz auf) ist silbermontiert mit einem feinen dreiteiligen Beinchen ausgestattet. Bei einem Gewicht von 56.4 g liegt der gefühlte Schwerpunkt dieses feinen Bogens unbekannter Herkunft in der unteren Hälfte. Mit seinem starken, kräftigen Ton und gutem Gewicht ist dieser gute und leicht zu handelnde Geigenbogen vielseitig einsetzbar und passt zu den meisten Geigen.

Verkauft €

Share it, make it social


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Louis Bazin, Französischer Geigenbogen
  • Hübsche Violine, Sachsen / Markneukirchen um 1930
  • Antike Geige aus dem 19. Jahrhundert. Sachsen, gebaut um 1870
  • Deutsche Geige nach Jacobus Stainer, um 1930
  • SALE Moderne Violine, gebaut im französischen Stil
  • Antike sächsische Meistergeige, um 1920
  • Antike sächsische Geige, wahr. Schuster & Co.,1920
  • Vogtländische Meistergeige, um 1770
  • Antike 3/4 Geige, von Joseph Müller, Schönbach, 1916
  • Italienische Geige, Giovanni Fontana bei Luigi Mozzani (Zertifikat Eric Blot) - Violinisten-Empfehlung!
  • Antike Französische Geige von Pierre Marchal
  • W. E. Hill & Sons Geigenbogen, Edgar Bishop um 1930
  • SALE Zierliche italienische Violine von Mario Gadda, 1972 (Zertifikat Mario Gadda)
  • 3/4 - klangvolle Neuner & Hornsteiner 3/4 Geige aus Mittenwald
  • David Christian Hopf sen., feine Vogtländische Geige
  • Französische Geige, Atelier Laberte, um 1940
  • George Chanot jun., feine englische Violine, London
  • SALE Didier Nicolas (L‘Ainé), Französische Geige, um 1820
  • Geige, in Handarbeit gebaut um 1980
  • Jean-Joseph Honoré Derazey: feine Französische Violine (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • Feine süddeutsche Violine, Franz Knitl, Freising, 1769
  • Eugène Nicolas Sartory, feiner französischer Geigenbogen um 1925  (Zertifikat J.F. Raffin)
  • Barockbratsche, Josef Klotz Umfeld, um 1800 Mittenwald (Zertifikat Christian Lijsen)
  • François Fent, eine feine französische Bratsche, 18. Jahrhundert (Zertifikat Hieronymus Köstler)