Suche:
corilon violins
Ernst Heinrich Roth Bratsche, Erlangen
Ernst Heinrich Roth Bratsche, Erlangen
Ernst Heinrich Roth Bratsche, Erlangen
Ernst Heinrich Roth, alte Bratsche von 1958
Ernst Heinrich Roth, alte Bratsche von 1958
Ernst Heinrich Roth, violon alto
Ernst Heinrich Roth, violon alto
Ernst Heinrich Roth alto
Ernst Heinrich Roth alto
Inventarnr.: 4906
Herkunft: Erlangen
Erbauer: Ernst Heinrich Roth
Bodenlänge: 42,1 cm
Jahr: 1958

SALE Ernst Heinrich Roth, 1958: Deutsche Bratsche

Der feine gold-orangebraune Öllack dieser schönen deutschen Bratsche aus dem Hause Ernst Heinrich Roth lässt auf den ersten Blick ihre Herkunft aus diesem Hause erkennen. Er veredelt Tonhölzer von bester Qualität und außergewöhnlich schöner Maserung: Mitteljährige Fichte wurde für die Decke verwendet, eng und kräftig geflammer Ahorn für den zweiteiligen Boden. Gebaut im Jahre 1958 in Erlangen, ist diese Bratsche ein ebenso optisch wie akustisch überzeugendes Beispiel der Roth'schen Handwerkskunst, die sich ebenso in der nahe dem Rand ausgeführten Einlage artikuliert wie in der sanften Hohlkehle von Decke und Boden. Diese Ernst Heinrich Roth Bratsche Nr. 1806 nach Antonius Stradivarius 1724 ist bis auf eine minilae F-Klappenreparaur unbeschädigt und wurde in unserer Fachwerkstatt aufwändig und gründlich überarbeitet und befindet sich in erstklassigem, spielfertigem Zustand. Der eindrucksvollen Erscheinung entspricht ihr Klang ausgezeichnet, der gereift, warm, strahlend, obertonreich und klar und von großer Resonanz ist.

zertifikat

Optional: Bestellen Sie ein Zertifikat zur Wertbestätigung, erhältlich im Warenkorb.


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Sächsische Meistergeige - 19. Jahrhundert um 1870
  • Antike Mittenwalder Geige. Neuner & Hornsteiner, um 1860
  • Raffaello Bozzi bei Antonio Monzino: Italienische Geige
  • Italienische Geige, Romedio Muncher, Cremona 1929
  • Amerikanische Geige von William Wilkanowski, Brooklyn 1938
  • H. Derazey: Feine Violine aus der Werkstatt von Jean-Joseph Honoré Derazey
  • Sächsische Violine. Geigenbaumeister Max Heiling
  • Markneukirchener Geige von Schuster & Co., 1942
  • Antike Sächsische Geige, wahrscheinlich Schuster & Co
  • Charaktervolle deutsche Geige, um 1870
  • Antike Markneukirchner Geige, um 1890
  • Markneukirchner Meistergeige. Violine um 1940
  • Schülergeige nach Stradivari. Violine aus Bubenreuth
  • Giorgio Grisales: Italienische Geige, Cremona (Zertifikat Giorgio Grisales)
  • Norddeutsche Violine von Richard Berger, Stralsund 1914
  • Geige aus Mittenwald. 1970er Jahre
  • Zeitgenössische Meistergeige von Marc de Sterke
  • Deutsche Geige aus den Hopf-Werkstätten, Taunusstein-Wehen
  • Zeitgenössische italienische Geige von Giovanni Lazzaro, Padova 1990
  • Feine Mittenwalder Meistergeige, um 1740, nahes Umfeld Sebastian Klotz
  • Antike Böhmische Meistergeige. Feine Kopie Johann Georg Thir, um 1900
  • Antike französische 3/4 Geige. Wahrscheinlich J.T.L.
  • François Fent, eine feine französische Bratsche, 18. Jahrhundert (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • Marcello Martinenghi, 1949: Feine italienische Bratsche (Zertifikat Eric Blot)