Suche:
corilon violins
Ernst Heinrich Roth Bratsche, Erlangen
Ernst Heinrich Roth Bratsche, Erlangen
Ernst Heinrich Roth Bratsche, Erlangen
Ernst Heinrich Roth, alte Bratsche von 1958
Ernst Heinrich Roth, alte Bratsche von 1958
Ernst Heinrich Roth, violon alto
Ernst Heinrich Roth, violon alto
Ernst Heinrich Roth alto
Ernst Heinrich Roth alto
Inventarnr.: 4906
Herkunft: Erlangen
Erbauer: Ernst Heinrich Roth
Bodenlänge: 42,1 cm
Jahr: 1958

Deutsche Bratsche. Ernst Heinrich Roth, 1958

Der feine gold-orangebraune Öllack dieser schönen deutschen Bratsche aus dem Hause Ernst Heinrich Roth lässt auf den ersten Blick ihre Herkunft aus diesem Hause erkennen. Er veredelt Tonhölzer von bester Qualität und außergewöhnlich schöner Maserung: Mitteljährige Fichte wurde für die Decke verwendet, eng und kräftig geflammer Ahorn für den zweiteiligen Boden. Gebaut im Jahre 1958 in Erlangen, ist diese Bratsche ein ebenso optisch wie akustisch überzeugendes Beispiel der Roth'schen Handwerkskunst, die sich ebenso in der nahe dem Rand ausgeführten Einlage artikuliert wie in der sanften Hohlkehle von Decke und Boden. Diese Ernst Heinrich Roth Bratsche Nr. 1806 nach Antonius Stradivarius 1724 ist bis auf eine minilae F-Klappenreparaur unbeschädigt und wurde in unserer Fachwerkstatt aufwändig und gründlich überarbeitet und befindet sich in erstklassigem, spielfertigem Zustand. Der eindrucksvollen Erscheinung entspricht ihr Klang ausgezeichnet, der gereift, warm, strahlend, obertonreich und klar und von großer Resonanz ist.

zertifikat

Optional: Bestellen Sie ein Zertifikat zur Wertbestätigung, erhältlich im Warenkorb.


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Französischer Geigenbogen, ca.1900, atelier Charles Nicolas Bazin
  • Kraftvoller Deutscher Geigenbogen von H. R. Pfretzschner, Silber
  • Alter Französischer Geigenbogen, J.T.L. für Pierre Hel
  • Violine von H. Emile Blondelet, Nr. C7, 1924
  • Englische Geige von Jeffery J. Gilbert, 1906
  • Carel Josef Dvorak, Prager Meistergeige 1940
  • SALE Victor Fétique. Feiner französischer Geigenbogen um 1930 - runde Stange (Zertifikat J. F. Raffin)
  • SALE Eugène Nicolas Sartory: Französischer Geigenbogen (Zertifikat J.-F. Raffin) - Investment
  • UNDER REVISION Anton Jais, zierliche Mittenwalder Bratsche um 1790 (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • Stefano Conia, Italienische Bratsche, Cremona 1985 (Zertifikat Stefano Conia)
  • 3/4 - alte Mittenwalder 3/4 Geige, um 1880
  • ÜBERARBEITET UND VERBESSERT Cristiano Ferrazzi, Verona: Italienische Violine, op. 120 - Violinistenempfehlung!
  • H. Derazey Werkstatt, französische Violine, Ende 19. Jahrhundert
  • Mittenwalder Meistergeige von Karl Sandner 1968
  • Französische Violine Nr. 316 von René Morizot (Zertifikat Rene Morizot)
  • Seltene Violine von Joseph Michael Gschiell, Pest 1789
  • ÜBERARBEITET UND VERBESSERT Feine Violine, Thir /-Umfeld, um 1750 (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • Feiner Französischer 3/4 Geigenbogen, um 1920
  • Geigenbogen, um 1950. Silber, aus Markneukirchen
  • ÜBERARBEITET UND VERBESSERT 3/4 Meistergeige, Sachsen, nach Stradivari
  • Antiker deutscher Geigenbogen um 1910 - weicher, süßer Klang
  • Französischer Geigenbogen, wahrscheinlich J.T.L., um 1920
  • Georges Coné: Feine französische Violine Nr. 73. Lyon, 1937 - Violinistenempfehlung!
  • Hessische Meistergeige von Erwin Georg Volkmann, 1975 - Violinistenempfehlung!