Suche:
corilon violins
August Rau Cellobogen
August Rau Cellobogen
August Rau Cellobogen
Spitze, silbermontierter Cellobogen von August Rau
Spitze, silbermontierter Cellobogen von August Rau
Inventarnr.: A115
Herkunft: Markneukirchen
Erbauer: August Rau
Bodenlänge: 78,1 g
Jahr: Mitte 20. Jahrhundert
Klang: Warm, groß

Feiner Cellobogen - August Rau

August Rau baute diesen feinen Cellobogen Mitte des 20. Jahrhunderts, eine späte Arbeit von August Rau mit Originalstempel und seinem charakteristischen Kopf und der festen, aktiven, oktagonalen Stange aus rotbraunem Fernambuk-Holz. Der silbermontierte Ebenholzfrosch lässt mit seiner hochwertigen Ausstattung den gehobenen Standard der Arbeiten von August Rau erkennen: Mit der qualitätvollen Arbeit am Kopf, montiert in echtem Silber, mit einem einteiligen Beinchen sowie Pariser Auge und Schub aus weißlich schimmerndem Perlmutt ist der 78,1 g schwere Cellobogen auch optisch von auffallender Qualität. Sein Schwerpunkt wird mittig leicht Richtung Spitze empfunden und bei 23,6 cm inklusive Beinchen gemessen. Wir bieten diesen qualitätvollen und feinen August Rau Cellobogen mit besten Spiel- und Klangqualitäten in bestem Zustand an, komplett aufgearbeitet und spielfertig hergerichtet in unserer Fachwerkstatt.


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Italienische Geige, Romedio Muncher, Cremona 1929
  • Antike Mittenwalder Geige. Neuner & Hornsteiner, um 1860
  • Atelier Charles Le Lyonnais, feine Französische Violine, Nantes 1939
  • Sächsische Meistergeige - 19. Jahrhundert um 1870
  • Raffaello Bozzi bei Antonio Monzino: Italienische Geige
  • Amerikanische Geige von William Wilkanowski, Brooklyn 1938
  • H. Derazey: Feine Violine aus der Werkstatt von Jean-Joseph Honoré Derazey
  • Sächsische Violine. Geigenbaumeister Max Heiling
  • Markneukirchener Geige von Schuster & Co., 1942
  • Antike Sächsische Geige, wahrscheinlich Schuster & Co
  • Charaktervolle deutsche Geige, um 1870
  • Antike Markneukirchner Geige, um 1890
  • Markneukirchner Meistergeige. Violine um 1940
  • Schülergeige nach Stradivari. Violine aus Bubenreuth
  • Norddeutsche Violine von Richard Berger, Stralsund 1914
  • Geige aus Mittenwald. 1970er Jahre
  • Zeitgenössische Meistergeige von Marc de Sterke
  • Deutsche Geige aus den Hopf-Werkstätten, Taunusstein-Wehen
  • Zeitgenössische italienische Geige von Giovanni Lazzaro, Padova 1990
  • Feine Mittenwalder Meistergeige, um 1740, nahes Umfeld Sebastian Klotz
  • Antike Böhmische Meistergeige. Feine Kopie Johann Georg Thir, um 1900
  • Antike französische 3/4 Geige. Wahrscheinlich J.T.L.
  • François Fent, eine feine französische Bratsche, 18. Jahrhundert (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • Marcello Martinenghi, 1949: Feine italienische Bratsche (Zertifikat Eric Blot)