Suche:
corilon violins

Suche

Instrumenten-Finder

Welchen Klang suchen Sie?
Sie können nur eine oder mehrere Eigen­schaften auswählen und beliebig kombinieren.

Instrumente
Herkunft
Jahr
Klang

Archiv

Vertiefende Beiträge über Streichinstrumente und die Geschichte des Geigenbaus


Finkel Werkstatt; siilbermontierter Schweizer Cellobogen
Finkel Werkstatt; siilbermontierter Schweizer Cellobogen
Finkel Werkstatt; siilbermontierter Schweizer Cellobogen
Silbermontierter Cellobogen, Werkstatt Finkel, Brienz
Silbermontierter Cellobogen, Werkstatt Finkel, Brienz
Herkunft: Brienz
Erbauer: Finkel Werkstatt
Bodenlänge: 81,1 g
Jahr: 2000 circa
Klang: Hell, klar, gross
Archiv

Cellobogen, Finkel Werkstatt, Brienz, Silberbogen

Dieser hübsche, silbermontierte Cellobogen mit Stempel "Finkel Atelier" und "swiss made" ist eine gute Arbeit aus der bekannten Finkel Werkstatt in der Schweiz, ein mit größter Sorgfalt und handwerklicher Vollkommenheit gearbeitetes Beispiel dieser über vier Generationen ausgeübten Bogenmacher-Tradition. Kopf und Spitze der aus hellbraunem Fernambuk gefertigten, kräftigen oktagonalen Stange sind von Qualität und Eleganz, ausgestattet mit einer Silber-Kopfplatte, so auch der echtsilbermontierte Ebenholzfrosch. Bei einer Gesamtlänge mit Beinchen von 71,6 cm wiegt dieser gute Cellobogen 81,1 g und hat seinen gemessenen Schwerpunkt bei 23,2 cm, der gefühlt in der Mitte liegt. Der Finkel Cellobogen ist bestens erhalten und wird von uns in spielfertig hergerichtetem Zustand angeboten, in dem er die musikalischen und ästhetischen Erwartungen anspruchsvoller Cellisten perfekt erfüllt.

Bestellen Sie ein Zertifikat zur Wertbestätigung mit diesem Cellobogen, optional im Warenkorb.

Verkauft €

Share it, make it social


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Englische Geige von Jeffery J. Gilbert, 1906
  • Carel Josef Dvorak, Prager Meistergeige 1940
  • SALE Victor Fétique. Feiner französischer Geigenbogen um 1930 - runde Stange (Zertifikat J. F. Raffin)
  • SALE Eugène Nicolas Sartory: Französischer Geigenbogen (Zertifikat J.-F. Raffin) - Investment
  • UNDER REVISION Anton Jais, zierliche Mittenwalder Bratsche um 1790 (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • Stefano Conia, Italienische Bratsche, Cremona 1985 (Zertifikat Stefano Conia)
  • 3/4 - alte Mittenwalder 3/4 Geige, um 1880
  • ÜBERARBEITET UND VERBESSERT Cristiano Ferrazzi, Verona: Italienische Violine, op. 120 - Violinistenempfehlung!
  • H. Derazey Werkstatt, französische Violine, Ende 19. Jahrhundert
  • Mittenwalder Meistergeige von Karl Sandner 1968
  • Französische Violine Nr. 316 von René Morizot (Zertifikat Rene Morizot)
  • Seltene Violine von Joseph Michael Gschiell, Pest 1789
  • ÜBERARBEITET UND VERBESSERT Feine Violine, Thir /-Umfeld, um 1750 (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • Feiner Französischer 3/4 Geigenbogen, um 1920
  • Geigenbogen, um 1950. Silber, aus Markneukirchen
  • ÜBERARBEITET UND VERBESSERT 3/4 Meistergeige, Sachsen, nach Stradivari
  • ÜBERARBEITET UND VERBESSERT Qualitätvolle 3/4 Geige von Louis Dölling jun., Markneukirchen, 1936
  • Antiker deutscher Geigenbogen um 1910 - weicher, süßer Klang
  • Französischer Geigenbogen, wahrscheinlich J.T.L., um 1920
  • Georges Coné: Feine französische Violine Nr. 73. Lyon, 1937 - Violinistenempfehlung!
  • Hessische Meistergeige von Erwin Georg Volkmann, 1975 - Violinistenempfehlung!
  • Feine französische 3/4 Violine aus Mirecourt, um 1900
  • Alte Markneukirchener Geige von Paul Rammig, 1938
  • SALE Victor Fétique Geigenbogen. Feine und gesuchte späte Arbeit um 1930 - oktagonal (Zertifikat J. F. Raffin)