Suche:
corilon violins

Über Corilon violins

"Musik ist die Sprache der Engel"


Corilon ist der Name des Engels der Künste und Ausdruck unserer Begeisterung für alte Streichinstrumente, die wir seit unserer Gründung mit Sammlern und Musikern weltweit teilen. Charaktervolle, sorgfältig ausgewählte Geigen, Bratschen, Celli und Geigenbögen werden in unserer Fachwerkstatt für Geigenbau und Restaurierung in München kompetent und liebevoll restauriert.

Informative Beschreibungen, hochauflösende Fotografien und aussagekräftige Klangproben würdigen das unverwechselbare, historische Profil jedes einzelnen Instrumentes. Mit diesen hohen Qualitätsmaßstäben ist Corilon violins zu einer der ersten Adressen in der Welt alter Streichinstrumente geworden – ein guter Ruf, dem wir stets neu zu entsprechen suchen.

Ausschlaggebend für die Aufnahme eines Streichinstrumentes in unser Angebot ist in erster Linie sein Zustand und seine musikalische Qualität, auf die wir auch bei geigenbauerischen Raritäten und seltenen Werken namhafter Meister besonderes Gewicht legen. So finden professionelle Musiker, anspruchsvolle Amateure und talentierte Schüler im Corilon-Katalog eine breite Auswahl vorzüglicher Streichinstrumente, um ihre persönlichen Tonvorstellungen und spieltechnischen Wünsche verwirklichen zu können.

Alle Instrumente und Bögen verlassen unser Haus in München in exzellentem, sofort spielbereitem Zustand und können im Rahmen unserer Rücknahmegarantie von 30 Tagen gründlich erprobt werden. Unser qualifiziertes Team von Geigenbauern und Musikern garantiert mit erstklassigen Leistungen und individueller Beratung optimale Verlässlichkeit beim Kauf eines Streichinstrumentes.

Wir sind Mitglied der British Violin Making Association (BVMA) und der Violin Society of America (VSA) und kooperieren mit renommierten Experten in Cremona, Mittenwald, München, Paris und Stuttgart.



Neuzugänge in unserem Katalog
  • Antike 3/4 Violine. Frankreich um 1910
  • Antike Geige. Sachsen, gebaut um 1870 - Violinistenempfehlung!
  • Deutscher 3/4 Geigenbogen von Adolf C. Schuster, Markneukirchen
  • Markneukirchener Geige, wahr. Schuster & Co., 1920er Jahre
  • Deutsche Meistergeige von Wenzl Fuchs, Erlangen
  • Mirecourt - alte französische Geige, um 1940
  • 3/4 Geige aus Markneukirchen, 1920'er Jahre
  • Claude A. Thomassin, feiner französischer Geigenbogen (Zertifikat J.-F. Raffin)
  • Seltene Meistergeige von Leodegar Mayr, Bayerisch Gmain
  • Auguste Sébastien Philippe Bernardel (Bernardel Père): Feine Violine No. 8 (Zertifikat Hieronymus Köstler, Hamma & Co. Stuttgart)
  • Hervorragender französischer Geigenbogen. Um 1910
  • Fabelhafte Geige von Luis Lowendall, Dresden nach Stradivari, um 1880
  • Antike Böhmische Geige, Handarbeit um 1820
  • Pierre Joseph Hel: Feine französische Violine, Lille, 1901
  • Französische Violine, 1920er Jahre. Marke "Imitation italienne"
  • Zeitgenössische italienische Geige von Giovanni Lazzaro, Padova 1990
  • SALE Alte Mittenwalder 3/4 Geige um 1870
  • Mittenwalder Geige, Johann Reiter / Erich Sandner
  • SALE Georges Coné: Feine französische Violine Nr. 73. Lyon, 1937 - Violinistenempfehlung!
  • SALE Feine Wiener Bratsche von Ferdinand Kugler, 1973
  • SALE Edwin Lothar Herrmann: Deutscher Bratschenbogen
  • Italienische Geige, Romedio Muncher, Cremona 1929
  • Antike Mittenwalder Geige. Neuner & Hornsteiner, um 1860
  • Atelier Charles Le Lyonnais, feine Französische Violine, Nantes 1939