Suche:
corilon violins

Suche

Instrumenten-Finder

Welchen Klang suchen Sie?
Sie können nur eine oder mehrere Eigen­schaften auswählen und beliebig kombinieren.

Instrumente
Herkunft
Jahr
Klang

Archiv

Vertiefende Beiträge über Streichinstrumente und die Geschichte des Geigenbaus


Die Schülergeige: Einige Antworten zu oft gestellten Fragen


Kaufberatung Schülergeigen: Definition der richtigen Größe, Antworten zu Kauf- oder Leihinstrumenten, alten oder neuen Geigen


Wer die „erste Geige“ spielt, braucht dafür ein besonders gutes Instrument – was im Orchester von niemandem bestritten würde, sieht bei der ersten Geige im Leben eines jungen Musikers oft ganz anders aus. Viele Eltern, die nach der richtigen Schülergeige für den Anfänger-Unterricht ihrer Kinder suchen, stehen vor einem Dilemma: Einerseits ist das Familien-Budget begrenzt, und niemand weiß vorab, ob aus dem Nachwuchs ein kleiner Paganini wird oder ob das Projekt „Geigenunterricht“ nach wenigen Monaten den Hungertod stirbt. Andererseits stimmt aber auch: Mit der falschen Schülergeige kann es keine Freude machen, und ohne die steht die musikalische Laufbahn von Tochter oder Sohn unter einem schlechten Stern. Schließlich und endlich sind die wenigsten Eltern ausgewiesene Experten, die den Wert und die musikalischen Qualitäten einer Schülergeige sicher einschätzen können. Wie also findet man das richtige Instrument? Einige Antworten auf häufige Fragen zur „ersten Geige“.

  • Wie groß soll eine Schülergeige sein?

  • Sind alte oder neue Schülergeigen zu bevorzugen?

  • Was ist besser: Die Geige kaufen oder mieten?


  • Wie gross soll eine Schülergeige sein?


    Eine Größentabelle und Hinweise zu den passenden Maßen kleiner Geigen haben wir auf einer anderen Seite zusammengestellt: Die Größe einer Schülergeige ermitteln.


    Alte Geigen vs. neue Geigen: was ist besser?


    Angesichts des übergroßen Angebots lackfrischer Fabrik-Geigen, meist Einwegprodukte, deren Wiederverkauf sich als schwierig gestaltet, stellt sich für viele diese Frage gar nicht erst, obwohl die Welt alter Streichinstrumente gerade für die Ausbildung viele interessante, wertstabile Möglichkeiten bietet. Seit Jahrhunderten werden Kinder im Geigespiel unterrichtet, und Geigenbauer aller Zeiten haben dafür Instrumente in passenden Größen gefertigt. Alte Geigen behalten in der Regel ihren Wert und zeichnen sich oft durch die besondere Reife im Klang aus, die nur antike Instrumente entwickeln. Auch Schulkinder – man soll sie nie unterschätzen! – haben Freude daran, wenn sie wissen, hören und spüren, dass ihre Geige aus Uromas Zeiten stammt. Diese Faszination motiviert und regt an, zu dem Instrument eine Beziehung aufzubauen, es immer wieder in die Hand zu nehmen. So lassen sich auch Zeiten gut überbrücken, in denen der Ton nicht so gelingt wie er soll oder nervtötende Technik-Übungen zu absolvieren sind. Damit soll natürlich nicht gesagt sein, dass es nicht auch gute neue Anfängergeigen gäbe – allein, diesen begegnet man im Handel ganz zwangsläufig, während alte Schülergeigen durchaus noch ein Geheimtipp sind.

    Die Geige kaufen oder Geige mieten?


    Für Anfänger mit begrenzten Klangansprüchen, die einen günstigen Einstieg suchen, findet oft beim örtlichen Geigenbauer oder der Musikschule zahlreiche Miet-Angebote, allerdings handelt es sich dabei meistens um Fabrikgeigen oder andere, sehr einfache Instrumente. Miete oder Mietkauf von Meistergeigen und italienische Geigen ab €10.000 werden von uns nur auf persönliche Anfrage angeboten. Gute und klangvolle alte Geigen sind bei Corilon violins käuflich zu erwerben - schon zu Preisen bis 950 Euro - und gehören in aller Regel zu den günstigen Streichinstrumenten, obwohl sie in der Herstellung praktisch den gleichen Aufwand erfordern wie bessere Instrumente. Kaufen empfiehlt sich meist dann, wenn Tochter oder Sohn bereits etwas Erfahrung gesammelt haben und offensichtlichen Gefallen am Spiel finden. Corilon violins hat sich mit Erfolg auf feine Streichinstrumente, insbesondere auf ein Angebot alter Kindergeigen spezialisiert. Alle Corilon-Instrumente wurden in unserer Geigenbauwerkstatt in München aufgearbeitet und spielfertig gemacht – was übrigens auch bei vielen billig angebotenen neuen Fabrikgeigen nach wie vor nötig ist und nennenswerte zusätzliche Kosten verursacht. Eine interessante Möglichkeit bietet dann auch die Inzahlungnahmegarantie für bei uns gekaufte Schülergeigen, mit der wir junge Virtuosen in ihrer musikalischen Entwicklung begleiten.

    Schülergeige von Karl Höfner Schülergeige aus Sachsen

    Information und verwandte Beiträge zum Thema:

    Der Wolfton bei der Geige: Definition: und Erklärung

    Die Geige: Praktische Fragen zu Saiten, Kolophonium, Pflege und Spiel

    Violinorum - Treffpunkt für Streicher

    Der Geigenbogen: Praktische Fragen zu Pflege und Spiel

    Über die Geschichte des Geigenbogens

    Über die Bewertung alter Geigen

    Neuzugänge in unserem Katalog
    • SALE Violine von J.T.L., um 1900
    • SALE Mittenwalder 3/4 Geige, um 1880
    • Nicolas Augustin Chappuy, Violine um 1770
    • Louis Bazin, Französischer Geigenbogen
    • Hübsche Violine, Sachsen / Markneukirchen um 1930
    • Antike Geige aus dem 19. Jahrhundert. Sachsen, gebaut um 1870
    • Deutsche Geige nach Jacobus Stainer, um 1930
    • SALE Moderne Violine, gebaut im französischen Stil
    • Antike sächsische Meistergeige, um 1920
    • Antike sächsische Geige, wahr. Schuster & Co.,1920
    • Vogtländische Meistergeige, um 1770
    • Antike 3/4 Geige, von Joseph Müller, Schönbach, 1916
    • Italienische Geige, Giovanni Fontana bei Luigi Mozzani (Zertifikat Eric Blot) - Violinisten-Empfehlung!
    • Antike Französische Geige von Pierre Marchal
    • W. E. Hill & Sons Geigenbogen, Edgar Bishop um 1930
    • SALE Zierliche italienische Violine von Mario Gadda, 1972 (Zertifikat Mario Gadda)
    • Violine von H. Emile Blondelet, Nr. C7, 1924
    • Markneukirchner Meistergeige, um 1980
    • Qualitätvolle 3/4 Geige von Louis Dölling jun., Markneukirchen, 1936
    • 3/4 - klangvolle Neuner & Hornsteiner 3/4 Geige aus Mittenwald
    • David Christian Hopf sen., feine Vogtländische Geige
    • Französische Geige, Atelier Laberte, um 1940
    • George Chanot jun., feine englische Violine, London
    • SALE Didier Nicolas (L‘Ainé), Französische Geige, um 1820