Suche:
corilon violins
Outstanding old 3/4 violin after Stradivarius
Outstanding old 3/4 violin after Stradivarius
Outstanding old 3/4 violin after Stradivarius
Old 3/4 violin after Stradivari, c1920
Old 3/4 violin after Stradivari, c1920
Violon ancien 3/4 allemand, c1920
Violon ancien 3/4 allemand, c1920
Violino 3/4 tedesco di Markneukirchen, c1920
Violino 3/4 tedesco di Markneukirchen, c1920
Inventarnr.: 4637
Herkunft: Sachsen
Erbauer: Unbekannt
Bodenlänge: 33,6 cm
Jahr: 1920 circa
Klang: Dunkel, gereift

Deutsche 3/4 Geige. Nach Stradivari, mit dunklem Klang

Diese alte 3/4 Geige mit dunklem Klang wurde um 1920 von einem unbekannten Geigenbauer gefertigt, nach dem Modell Antonio Stradivaris, das in dieser Arbeit eine höchst individuelle, charaktervolle Ausprägung gefunden hat. Die gut gearbeitete Schnecke lässt die sächsische Herkunft des Instruments leicht erkennen. Geringfügige Asymmetrien verleihen diesem handgearbeiteten Kinderinstrument seinen unverwechselbaren Stil. Hochwertige, regelmässige Fichte wurde für den Boden gewählt. Auch der fein geflammte Ahorn des zweiteiligen Bodens ist mit ästhetischem Sinn für das ausgefallene Muster gewählt worden. Dass diese hübschen Tonhölzer von erster Qualität sind und gekonnt verarbeitet wurden, belegt der dunkle, reife Klang dieser kleinen Violine, die sich nach rund 100 Jahren mit einigen Spielspuren rissfrei in gutem Zustand befindet. Wie alle unsere Instrumente wurde auch diese 3/4 Geige in unserer Geigenbauwerkstatt komplett aufgearbeitet und spielfertig hergerichtet.

geigegeige zertificate

Bestellen Sie ein Zertifikat zur Wertbestätigung mit dieser 3/4 Violine


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Louis Bazin, Französischer Geigenbogen
  • Hübsche Violine, Sachsen / Markneukirchen um 1930
  • Antike Geige aus dem 19. Jahrhundert. Sachsen, gebaut um 1870
  • Deutsche Geige nach Jacobus Stainer, um 1930
  • SALE Moderne Violine, gebaut im französischen Stil
  • Antike sächsische Meistergeige, um 1920
  • Antike sächsische Geige, wahr. Schuster & Co.,1920
  • Vogtländische Meistergeige, um 1770
  • Antike 3/4 Geige, von Joseph Müller, Schönbach, 1916
  • Italienische Geige, Giovanni Fontana bei Luigi Mozzani (Zertifikat Eric Blot) - Violinisten-Empfehlung!
  • Antike Französische Geige von Pierre Marchal
  • W. E. Hill & Sons Geigenbogen, Edgar Bishop um 1930
  • SALE Zierliche italienische Violine von Mario Gadda, 1972 (Zertifikat Mario Gadda)
  • 3/4 - klangvolle Neuner & Hornsteiner 3/4 Geige aus Mittenwald
  • David Christian Hopf sen., feine Vogtländische Geige
  • Französische Geige, Atelier Laberte, um 1940
  • George Chanot jun., feine englische Violine, London
  • SALE Didier Nicolas (L‘Ainé), Französische Geige, um 1820
  • Geige, in Handarbeit gebaut um 1980
  • Jean-Joseph Honoré Derazey: feine Französische Violine (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • Feine süddeutsche Violine, Franz Knitl, Freising, 1769
  • Eugène Nicolas Sartory, feiner französischer Geigenbogen um 1925  (Zertifikat J.F. Raffin)
  • Barockbratsche, Josef Klotz Umfeld, um 1800 Mittenwald (Zertifikat Christian Lijsen)
  • François Fent, eine feine französische Bratsche, 18. Jahrhundert (Zertifikat Hieronymus Köstler)