Suche:
corilon violins

Suche

Instrumenten-Finder

Welchen Klang suchen Sie?
Sie können nur eine oder mehrere Eigen­schaften auswählen und beliebig kombinieren.

Instrumente
Herkunft
Jahr
Klang

Archiv

Vertiefende Beiträge über Streichinstrumente und die Geschichte des Geigenbaus


Feine Barockgeige, Originalzustand
Feine Barockgeige, Originalzustand
Feine Barockgeige, Originalzustand
Barockgeige, England im Originalzustand - Bodenansicht
Barockgeige, England im Originalzustand - Bodenansicht
Herkunft: England oder Süddeutschland
Erbauer: Unbekannt
Bodenlänge: 35,8 cm
Jahr: 1800 circa
Archiv

Seltene Barockgeige im unveränderten Originalzustand, um 1800

Diese Barock Violine wurde um 1800 gebaut und ist ein charaktervolles, seltenes komplett original erhaltenes Instrument, dessen vorzüglicher und selten schöner Klang professionellen Ansprüchen genügt. Von markanter Individualität sind die schön und detailreich geschnitzte Schnecke auf einem kräftigen, breiten Wirbelkasten und die sauber geschnittenen F-Löcher, die gleichwohl unverkennbare Beispiele ausgezeichneter Handwerkskunst sind, wie auch die fein gearbeitete Randeinlage. Die Herkunft dieser sehr ansprechenden, antiken Instrumentenpersönlichkeit ist unklar, für die sowohl der süddeutsche Raum als auch England in Frage kommen würden. Die Barockgeige ist für die barocke Spielweise eingerichtet, mit einem Barock-Steg, Stimmstock, dem original erhaltenen kurzem Bassbalken und dem charakteristischen, kurzen Griffbrett. Diese seltene Barock Violine ist in sehr gut restauriertem Zustand bestens erhalten und frei von Stimm- oder Bassbalkenrissen. Sehr empfehlenswert ist ihr warmer, heller Klang, in den unteren Bereichen weich und schön, der mit guter Präzision und Kraft reiche Interpretationsmöglichkeiten eröffnet.

Bestellen Sie ein Zertifikat zur Wertbestätigung mit dieser Geige, optional im Warenkorb.

Verkauft €

Share it, make it social


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Französische 1/2 Geige mit warmem Klang, um 1920
  • Kraftvolle Mittenwalder Geige, J. Sailer
  • Geige aus Sachsen. Nach Jacobus Stainer, um 1920
  • Antike böhmische Geige um 1910, von Joseph Brandner Schönbach
  • Alte Deutsche Geige. Stradivari-Modell von Hermann Dölling jun., um 1910
  • Hübsche Französische Geige. J.T.L. - Jerome Thibouville-Lamy
  • Feine italienische Violine von Luigi Mozzani 1921, No 47
  • Italienische Geige um 1920, Stefano Caponetti (Zertifikat Christian Lijsen)
  • Alte Mittenwalder Geige, J.A. Baader, Nr. 4908, 1922
  • Georges Apparut Geige, französische Violine 1934
  • Georges Coné: Französische Solisten - Violine Nr. 73. Lyon, 1937
  • Giuseppe Pedrazzini, feine italienische Violine (Zertifikat J. & A. Beare)
  • Empfehlenswerte Markneukirchner Meistergeige, um 1870
  • Markneukirchener Premium-Violine von Meinel & Herold - Violinistenempfehlung!
  • Hübsche Böhmische Geige nach Ruggeri. 1920er Jahre
  • Violine von Meinel & Herold, Klingenthal, um 1940
  • Silbermontierter Alfred Knoll Bratschenbogen
  • Antike Mirecourter 3/4 Violine mit edlem Klang
  • Feine deutsche 3/4 Geige. Um 1900 aus Sachsen
  • Feines Wiener Cello, um 1820
  • Luigi Galimberti, Italienische Geige, Milano 1925 (Zertifikat Eric Blot)
  • H. Derazey Werkstatt, große französische Violine, Ende 19. Jahrhundert
  • Deutscher Silber Geigenbogen mit warmem Klang, um 1940
  • Deutscher Geigenbogen, leicht, edel im Klang