Suche:
corilon violins

Suche

Instrumenten-Finder

Welchen Klang suchen Sie?
Sie können nur eine oder mehrere Eigen­schaften auswählen und beliebig kombinieren.

Instrumente
Herkunft
Jahr
Klang

Archiv

Vertiefende Beiträge über Streichinstrumente und die Geschichte des Geigenbaus


Neuner & Hornsteiner Meistergeige ca. 1830 - Decke
Neuner & Hornsteiner Meistergeige ca. 1830 - Decke
Neuner & Hornsteiner Meistergeige ca. 1830 - Decke
Neuner & Hornsteiner antique naster violin ca. 1830 - top
Neuner & Hornsteiner antique naster violin ca. 1830 - top
Violon ancien de Mittenwald, Neuner & Hornsteiner c1830
Violon ancien de Mittenwald, Neuner & Hornsteiner c1830
Violino antico, Mittenwald, Neuner & Hornsteiner
Violino antico, Mittenwald, Neuner & Hornsteiner
Herkunft: Mittenwald
Erbauer: Neuner & Hornsteiner
Bodenlänge: 35,6 cm
Jahr: 1830 circa
Archiv

Mittenwalder Meistergeige, Neuner & Hornsteiner, um 1830

Bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts erreichten die Werkstätten von Neuner & Hornsteiner den Zenit ihrer Entwicklung, auf dem sie viele Jahre lang das Niveau des Mittenwalder Geigenbaus definierten, Einflüsse der besten internationalen Geigenbauschulen aufnahmen und weltweit mit größtem Erfolg tätig waren. Die hier angebotene Meistergeige gebaut um 1830 ist ein besonders feines Instrument dieser Zeit, das nach dem Vorbild Mathias Neuners gebaut wurde, mit einem entsprechenden Modelletikett versehen ist und eine ganz unverkennbare hochqualitative Meisterarbeit von gereifter Hand aus dem Hause Neuner & Hornsteiner ist. Der dunkelrote, dünn aufgetragene Lack mit zahlreichen Spielspuren, der im Laufe der Jahre ausgedunkelt ist und wunderschöne Patina entwickelt hat, ist typisch für den Mittenwalder Stil. Die wohlproportionierte Schnecke ist eine Schnitzarbeit von hoher Eleganz, die auf einem kräftigen Hals angebracht ist. Das große Instrument ist besonders gut für männliche Spieler geeignet; es ist ohne jegliche Reparaturen in bestem Zustand erhalten und wurde in unserer Fachwerkstatt gründlich aufgearbeitet. Spielfertig eingestellt überzeugt die Geige Amateure und professionele Spieler mit ihrem kraftvollen, hellen, tönenden Klang, der klar und obertonreich, aber von grosser Wärme und Kraft ist.

Bestellen Sie ein Zertifikat zur Wertbestätigung mit dieser Violine, optional im Warenkorb.

Verkauft €

Share it, make it social


Neuzugänge in unserem Katalog
  • SALE Französische Geige, Charles Simonin, um 1860
  • Mario Gadda: Italienische Geige für Solisten, Mantova 1985 - strahlender Klang
  • NEUE KLANGPROBE: Markneukirchener Meisterbratsche von Jochen Voigt, 1982
  • Feiner und exzellenter Cellobogen. Kopie Eugene Sartory, Markneukirchen, 1910/1920
  • Antike Geige. Sachsen, nach Stradivari, um 1900
  • Deutsche Violine von C. A. Götz, 1937
  • Markneukirchener 3/4 Geige, um 1940
  • Markneukirchner Geige mit hellem Klang, um 1930
  • Sächsische Löwenkopfgeige
  • SALE Antike Mirecourter 3/4 Violine mit edlem Klang
  • Italienische Geige, Raffaele Calace e figlio 1929
  • Deutscher Geigenbogen. Sehr gute Spieleigenschaften
  • MARMA, Silber-Geigenbogen nach Sartory, um 1920
  • ÜBERARBEITET UND VERBESSERT: Italienische Geige um 1920, Stefano Caponetti (Zertifikat Christian Lijsen)
  • Antike sächsische Geige nach Stainer um 1910
  • Elspeth Noble: Englische Geige nach Guarneri, 1991
  • Feine historische Mittenwalder Geige, ca.1790 (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • Zeitgenössische italienische Geige von Giovanni Lazzaro, Padova 1990
  • Englische Geige um 1760, wahrscheinlich James Preston
  • Cristiano Ferrazzi. Italienische Violine op. 120
  • Wiener Meistergeige um 1910
  • Giulio Cesare Gigli, feine italienische Geige um 1760 (Zertifikat Etienne Vatelot)
  • Antike Mittenwalder Violine, Neuner & Hornsteiner, um 1900 (Zertifikat C. Sprenger)
  • Französische Geige. Wahrscheinlich J.T.L, Modell J.B. Vuillaume