Suche:
corilon violins
J.A. Baader Geige
J.A. Baader Geige
J.A. Baader Geige
Alte Mittenwalder Geige, J.A. Baader, 1922 - Boden
Alte Mittenwalder Geige, J.A. Baader, 1922 - Boden
Alte Mittenwalder Geige, J.A. Baader, 1922 - Zargen
Alte Mittenwalder Geige, J.A. Baader, 1922 - Zargen
Alte Mittenwalder Geige, J.A. Baader, 1942 - Schnecke
Alte Mittenwalder Geige, J.A. Baader, 1942 - Schnecke
Inventarnr.: 5190
Herkunft: Mittenwald
Erbauer: J.A. Baader
Bodenlänge: 35,9 cm
Jahr: 1922
Klang: Gereift, warm, hell, süss

Alte Mittenwalder Geige, J.A. Baader, Nr. 4908, 1922

Diese augenscheinlich viel gespielte Mittenwalder Violine von J.A. Baader No. 4908 aus dem Jahre 1922 gehört zu den empfehlenswertesten Instrument in der Preisklasse und überzeugt unmittelbar mit ihrem vorzüglichen, ausgereiften und großen Klang. Das Original-Etikett in ihrem Korpus weist sie als Geige aus dem renommierten Hause J. A. Baader aus, das neben dem Unternehmen Neuner & Hornsteiner die bedeutendsten bayerischen Werkstätten dieser Epoche führte. Unverkennbar im traditionellen Mittenwalder Stil gefertigt, bestimmt dünn aufgetragener, glanzvoller rotbrauner Lack mit Patina und zahlreichen Spielspuren versierter Musiker die Erscheinung dieser J.A. Baader Violine, die aus qualitätvollenTonhölzern des Karwendel-Gebirges gebaut wurde. Fichten-Mondholz, geschlagen nach alter Forsttradition, wurde für die Decke verwendet, die wie der Boden zweiteilig ausgeführt ist. Die Geigenbauer unserer Restaurierungswerkstatt haben der Geige besondere Aufmerksamkeit zuteil werden lassen und sie umfassend überarbeitet, der ihren ausgezeichneten musikalischen Qualitäten angemessen ist. Spielfertig entfaltet sie ihre starke und reife Stimme, die präzise, warm, klar, in den oberen Bereichen hell und süß und von großer Resonanz ist.

violine

Bestellen Sie ein Zertifikat zur Wertbestätigung mit dieser Geige, optional im Warenkorb.


Neuzugänge in unserem Katalog
  • SALE Französische Geige, Charles Simonin, um 1860
  • Mario Gadda: Italienische Geige für Solisten, Mantova 1985 - strahlender Klang
  • NEUE KLANGPROBE: Markneukirchener Meisterbratsche von Jochen Voigt, 1982
  • Feiner und exzellenter Cellobogen. Kopie Eugene Sartory, Markneukirchen, 1910/1920
  • Antike Geige. Sachsen, nach Stradivari, um 1900
  • Deutsche Violine von C. A. Götz, 1937
  • Markneukirchener 3/4 Geige, um 1940
  • Markneukirchner Geige mit hellem Klang, um 1930
  • Sächsische Löwenkopfgeige
  • SALE Antike Mirecourter 3/4 Violine mit edlem Klang
  • Italienische Geige, Raffaele Calace e figlio 1929
  • Deutscher Geigenbogen. Sehr gute Spieleigenschaften
  • MARMA, Silber-Geigenbogen nach Sartory, um 1920
  • ÜBERARBEITET UND VERBESSERT: Italienische Geige um 1920, Stefano Caponetti (Zertifikat Christian Lijsen)
  • Antike sächsische Geige nach Stainer um 1910
  • Elspeth Noble: Englische Geige nach Guarneri, 1991
  • Feine historische Mittenwalder Geige, ca.1790 (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • Zeitgenössische italienische Geige von Giovanni Lazzaro, Padova 1990
  • Englische Geige um 1760, wahrscheinlich James Preston
  • Cristiano Ferrazzi. Italienische Violine op. 120
  • Wiener Meistergeige um 1910
  • Giulio Cesare Gigli, feine italienische Geige um 1760 (Zertifikat Etienne Vatelot)
  • Antike Mittenwalder Violine, Neuner & Hornsteiner, um 1900 (Zertifikat C. Sprenger)
  • Französische Geige. Wahrscheinlich J.T.L, Modell J.B. Vuillaume