Suche:
corilon violins

Suche

Instrumenten-Finder

Welchen Klang suchen Sie?
Sie können nur eine oder mehrere Eigen­schaften auswählen und beliebig kombinieren.

Instrumente
Herkunft
Jahr
Klang

Archiv

Vertiefende Beiträge über Streichinstrumente und die Geschichte des Geigenbaus


pId1
violine, wahrscheinlich für Beare & Son, London - Decke
violine, wahrscheinlich für Beare & Son, London - Decke
Violin, probably by Beare & Son, "Fabio Galgani"
Violin, probably by Beare & Son, "Fabio Galgani"
Violon, anglais, Beare & Son, "Fabio Galgani"
Violon, anglais, Beare & Son, "Fabio Galgani"
Violino inglese, Beare & Son "Fabio Galgani"
Violino inglese, Beare & Son "Fabio Galgani"
Herkunft: wahr. England
Erbauer: Unbekannt
Bodenlänge: 35,1 cm
Jahr: circa 1950
Archiv

Violine, wahrscheinlich von Beare & Son

Mit Violinen ausgezeichneter Qualität, vorwiegend aus Frankreich, England und Deutschland, etablierte das renommierte Londoner Haus Beare & Son im frühen 20. Jahrhundert klingende Markennamen wie „Giuseppe Maravelli“ oder „François Barzoni“, die selbst in Fachkreisen oft für historische Geigenbauer gehalten wurden - und damit belegen, auf welch hohem Niveau die besten Manufakturen des europäischen Festlandes in jener Zeit arbeiteten. Dieses ansprechende Instrument mit einem ähnlich anmutenden italienischen Namen wurde vermutlich in England gebaut und stellt die vollendeten, sensiblen handwerklichen Fähigkeiten seines unbekannten Erbauers auf beeindruckende Weise vor. Tonhölzer von auffallender, seltener Schönheit und der goldorangefarbene, hochtransparente Öllack lassen in der Tat an italienische Vorbilder denken, und ihrer geschmackvollen visuellen Erscheinung entspricht der vorzügliche Klang dieser Geige, der kraftvoll, klar, strahlend und resonant ist. Die Geige wurde als ein unbechädigtes, perfekt erhaltenes Instrument von einem unserer Geigenbauer gründlich durchgesehen und, wie alle Streichinstrumente von Corilon violins, spielfertig hergerichtet.

Verkauft €

Share it, make it social


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Atelier Paul Bisch, französische Geige nach Guarneri, 1934
  • Moderne Französische Solisten - Bratsche, Jacques Camurat, Paris 1963
  • Roger Lotte: Französischer Bratschenbogen, Mirecourt
  • 3/4 - Alte Deutsche 3/4 Geige nach Stradivari, mit dunklem Klang
  • 3/4 - alte deutsche Geige nach Jakob Stainer, kräftig und klar im Klang
  • Sehr empfehlenswerte französische Violine um 1880, groß im Klang
  • Feine Pariser Meistergeige, Georges Defat, No. 87, 1942
  • Sehr guter Französischer Geigenbogen, Mirecourt um 1920
  • KLANGLICH VERBESSERT: Interessante Italienische Geige, Anfang 20. Jahrhundert
  • 3/4 - französische JTL 3/4 Geige
  • 3/4 - sehr schöne, antike französische Mansuy Geige
  • Alter Deutscher Geigenbogen, Mathias Thomä
  • Deutscher Geigenbogen der 1950er Jahre, nach Bausch, hell, flüssig
  • KLANGLICH VERBESSERT: Schönbacher Bratsche von F. Fischer, 1935
  • 3/4 - französische 3/4 Geige, warm und resonant im Klang
  • Alter Französischer Geigenbogen, J.T.L. Modell "Sarasate maitre"
  • Roger François Lotte, feiner französischer Geigenbogen (Zertifikat J.F. Raffin)
  • Elegante Italienische Geige, Luigi Vistoli, Lugo 1943 (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • Zeitgenössische Italienische Geige, Cremona, Renato Superti (Zertifikat Stefano Conia)
  • Leichter, weicher Geigenbogen, Silberbogen, Deutschland
  • Feine Pariser Meistergeige, Daniel Moinel, 1960er Jahre
  • Wahrscheinlich englischer Geigenbogen, silbermontiert, Hill Modell
  • Albert Nürnberger: Kraftvoller, silbermontierter Geigenbogen
  • Feine italienische Bratsche von Marcello Martinenghi, 1949 (Zertifikat Eric Blot)