Suche:
corilon violins
pId1
violine, wahrscheinlich für Beare & Son, London - Decke
violine, wahrscheinlich für Beare & Son, London - Decke
Französische "Rugginelli" Violine, für Beare & Son - Boden
Französische "Rugginelli" Violine, für Beare & Son - Boden
Violon, anglais, Beare & Son, "Giovanni Battista Rugginelli"
Violon, anglais, Beare & Son, "Giovanni Battista Rugginelli"
Violino inglese, Beare & Son "Rugginelli"
Violino inglese, Beare & Son "Rugginelli"
Inventarnr.: 4905
Herkunft: Mirecourt
Erbauer: für Beare & Son
Bodenlänge: 35,9 cm
Jahr: 1902
NEU

Französische "Rugginelli" Violine, für Beare & Son, 1902

Mit Violinen ausgezeichneter Qualität, vorwiegend aus Frankreich, England und Deutschland, etablierte das renommierte Londoner Haus Beare & Son im frühen 20. Jahrhundert klingende Markennamen wie „Giovanni Battista Rugginelli”, „Giuseppe Maravelli“ oder „François Barzoni“, die selbst in Fachkreisen oft für historische Geigenbauer gehalten wurden - und damit belegen, auf welch hohem Niveau die besten Manufakturen des europäischen Festlandes in jener Zeit arbeiteten. Dieses ansprechende "Rugginelli" Instrument, gebaut 1902, mit seinem italienisch anmutenden Namen wurde in Frankreich gebaut und stellt die vollendeten, sensiblen handwerklichen Fähigkeiten seines unbekannten Erbauers auf beeindruckende Weise vor. Tonhölzer von auffallender, seltener Schönheit und der rotbraune, transparente Lack lassen in der Tat an italienische Vorbilder denken, und ihrer geschmackvollen visuellen Erscheinung entspricht der vorzügliche Klang dieser Geige, der kraftvoll, gereift, warm, und doch strahlend und resonant ist. Die Geige wurde als ein unbechädigtes, perfekt erhaltenes Instrument von einem unserer Geigenbauer gründlich aufgearbeitet und, wie alle Streichinstrumente von Corilon violins, spielfertig hergerichtet.


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Historische Französische Violine, Remy, Paris um 1840
  • ÜBERARBEITET; KLANGPROBE: 18. Jahrhundert: Markneukirchener Bratsche, um 1780
  • ÜBERARBEITET; NEUE KLANGPROBE: Feine zeitgenössische Meistergeige, Wolfgang Schiele, München
  • Italienische Bratsche, Stefano Conia, Cremona 1985 (Zertifikat Stefano Conia)
  • ÜBERARBEITET, NEUE KLANGPROBE: Französische Meistergeige No. 34 von Paul Hilaire, 1950
  • Französische "Rugginelli" Violine, für Beare & Son, 1902
  • 3/4 - Feine Französische 3/4 Violine, um 1910
  • Zeitgenössische Italienische Geige, Gianni Norcia, Bologna
  • Giulio Cesare Gigli, feine italienische Geige um 1760 (Zertifikat Etienne Vatelot)
  • KLANGLICH VERBESSERT: Schönbacher Bratsche von F. Fischer, 1935
  • Cremoneser Meistergeige, Piergiuseppe Esposti, 1998 (Zertifikat Piergiuseppe Esposti)
  • Feine Markneukirchner Bratsche, Johann Christian Voigt II, 18. Jahrhundert
  • Moderne Mittenwalder Bratsche, Matthias Klotz 1982
  • Feine italienische Bratsche von Marcello Martinenghi, 1949 (Zertifikat Eric Blot)
  • 1/2 - antike französische 1/2 Violine, um 1870
  • ÜBERARBEITET UND VERBESSERT: Ernst Heinrich Roth, Markneukirchen, kraftvolle Geige nach Guarneri, 1922
  • Feine Mittenwalder Geige, 18. Jahrhundert, zierlich und elegant, um 1780
  • Alte Mittenwalder Geige, Josef Rieger, 1927
  • Ernst Heinrich Roth, alte Bubenreuther Geige von 1955, inkl. Zertifikat
  • Englische Bratsche von Alan McDougall
  • 3/4 - alte Mittenwalder 3/4 Geige, kräftig und klar im Klang
  • Feiner französischer Geigenbogen, für Paul Serdet
  • KLANGLICH VERBESSERT: Interessante Italienische Geige, Anfang 20. Jahrhundert
  • Zeitgenössische italienische Meistergeige, Nicola Vendrame, Venedig