Suche:
corilon violins
pId3
Alte Mittenwalder 3/4 Geige um 1900 - Decke
Alte Mittenwalder 3/4 Geige um 1900 - Decke
3/4 Geige, Mittenwald, um 1900 - Boden
3/4 Geige, Mittenwald, um 1900 - Boden
Antike 3/4 Geige aus Mittenwald
Antike 3/4 Geige aus Mittenwald
Dreivertel Geige um 1900 aus Mittenwald
Dreivertel Geige um 1900 aus Mittenwald
Inventarnr.: 4464
Herkunft: Mittenwald
Erbauer: Unbekannt
Bodenlänge: 33,8 cm
Jahr: 1900 circa

3/4 - alte Mittenwalder 3/4 Geige, kräftig und klar im Klang

Diese alte Mittenwalder 3/4 Geige ohne Etikett ist eine unverkennbare Arbeit aus der traditionsreichen bayerischen Geigenbaustadt Mittenwald, wo sie um die Jahrhundertwende entstanden ist. Auch diese 3/4 Geige macht aus ihrer tadellosen handwerklichen Qualität kein Geheimnis: Selbstbewusst akzentuierte Ränder, die solide Schnitzarbeit der Schnecke und der sorgfältig gearbeitete einteilige Boden aus Ahorn zeigen die routinierte Handschrift eines erfahrenen Geigenbauers. Offensichtlich wurde diese 3/4 Violine, die deutliche Spielspuren aufweist, geschätzt und viel gespielt, wofür der kraftvolle, große Klang dieses perfekt erhaltenen Instrumentes reichlich Anlass gegeben hat. Der gereifte Charakter und die Klarheit seines warmen, doch präzisen und strahlenden Tons sind bei 3/4 Geigen dieser Preislage selten zu finden - so ist diese schlichte Mittenwalder 3/4 Violine eine besondere Empfehlung für junge Musiker, spielfertig und komplett aufgearbeitet in unserer Fachwerkstatt für Geigenbau.

geigegeige zertifikat

Bestellen Sie ein Zertifikat zur Wertbestätigung mit dieser 3/4 Violine, optional im Warenkorb.


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Deutsche Geige im Mittenwalder Stil
  • H. Emile Blondelet, alte französische Violine Nr. 235, gebaut 1924
  • Antike französische Geige um 1880, nach J. B. Vuillaume - warmer, großer, süßer Ton
  • ÜBERARBEITET UND VERBESSERT: Johann Georg II Schönfelder: Markneukirchener Meistergeige um 1790
  • Feine Geige von Ernst Heinrich Roth, 1962 (Zertifikat E. H. Roth)
  • Seltene deutsche Violine von Christoph Friedrich Hunger, Leipzig, 1776
  • Markneukirchener Violine nach Guarneri, um 1930, Vogelaugenahorn
  • Seltene "Ritter-Bratsche", viola alta, um 1910
  • Klanglich hervorragende alte Markneukirchener Geige, um 1940
  • 3/4 - feine französische 3/4 Violine aus Mirecourt, um 1880
  • 19. Jahrhundert: Französische Violine, um 1880
  • Deutsche Geige, nach Stradivari, für Schüler, 1940er Jahre
  • Meistergeige unbekannter Herkunft, etwa 50 Jahre alt, Galimberti Kopie
  • 5-Saiter Bratsche / 5-saitige Bratsche, Meisterstück von Louis Dölling Jr., 1932
  • 3/4 - hübsche Markneukirchner 3/4 Geige, 1950'er Jahre
  • Interessante Violine op. 13  von Alajos Werner, Budapest, 1910
  • ÜBERARBEITET UND OPTIMIERT: Giulio Cesare Gigli, feine italienische Geige um 1760 (Zertifikat Etienne Vatelot)
  • Bubenreuther Geige, Bernd Dimbarth No. 64
  • ÜBERARBEITET UND OPTIMIERT: Ernst Heinrich Roth, 1922: Markneukirchen, kraftvolle Meistergeige nach Guarneri
  • Hübsche französische Geige, um 1890/1900
  • Violine, gebaut im französischen Stil, circa 20-30 Jahre alt
  • Antike Klingenthaler Hopf Geige, um 1840 - vielgespielt
  • Französische Geige, Mirecourt, für Paul Beuscher, Paris 1935
  • 1/2 - Französische 1/2 Geige aus Mirecourt