Suche:
corilon violins

Suche

Instrumenten-Finder

Welchen Klang suchen Sie?
Sie können nur eine oder mehrere Eigen­schaften auswählen und beliebig kombinieren.

Instrumente
Herkunft
Jahr
Klang

Archiv

Vertiefende Beiträge über Streichinstrumente und die Geschichte des Geigenbaus


Deutsche Meisterbratsche Nr. 19, Markneukirchen / Erlbach, 1988 - Decke
Deutsche Meisterbratsche Nr. 19, Markneukirchen / Erlbach, 1988 - Decke
Deutsche Meisterbratsche Nr. 19, Markneukirchen / Erlbach, 1988 - Decke
Deutsche Meisterbratsche Nr. 19, Markneukirchen / Erlbach, 1988 - Boden
Deutsche Meisterbratsche Nr. 19, Markneukirchen / Erlbach, 1988 - Boden
Deutsche Meisterbratsche Nr. 19, Markneukirchen / Erlbach, 1988 - Zargen
Deutsche Meisterbratsche Nr. 19, Markneukirchen / Erlbach, 1988 - Zargen
Deutsche Meisterbratsche Nr. 19, Markneukirchen / Erlbach, 1988 - Schnecke
Deutsche Meisterbratsche Nr. 19, Markneukirchen / Erlbach, 1988 - Schnecke
Herkunft: Erlbach / Markneukirchen
Erbauer: Klaus Schlegel
Bodenlänge: 41,2 cm
Jahr: 1988
Archiv

SALE Meisterbratsche Nr. 19 von Klaus Schlegel. Markneukirchen / Erlbach, 1988

Ein sauber gearbeitetes Instrument der jüngeren Zeit ist diese Meisterbratsche Nr. 19 von Geigenbaumeister Klaus Schlegel, die 1988 in Erlbach bei Markneukirchen gebaut wurde. Sauber gearbeitete F-Löcher und die kräftige Flammung des zweiteilig ausgeführten Ahorn-Bodens bestimmen die Erscheinung dieses gut klingenden Instruments, die der orangebraune Spiritus-Öllack mit seinem warmen Farbton abrundet. Die sehr gut erhaltene, unbeschädigte Klaus Schlegel Bratsche zeigt nur wenige Spuren, die auf eine sorgfältige Nutzung schließen lassen. Nach einer gründlichen Durchsicht in unserer Fachwerkstatt bieten wir die hübsche deutsche Meisterbratsche in spielfertigem Zustand an und empfehlen ihren warmen, resonanten, gut ausgeglichenen, hellen Klang, der Klarheit und Wärme bei guter Ansprache verbindet.

Bestellen Sie ein Zertifikat zur Wertbestätigung mit dieser Bratsche, optional im Warenkorb.

Verkauft €

Share it, make it social


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Feine französische 3/4 Violine aus Mirecourt, um 1900
  • Sehr gute deutsche Geige um 1950 - Violinistenempfehlung!
  • Antike sächsische Geige mit Randornament, um 1920
  • Interessante Meistergeige, wahrscheinlich Prag, Kopie Johann Georg Hellmer
  • Französische 1/2 Geige mit warmem Klang, um 1920
  • Kraftvolle Mittenwalder Geige, J. Sailer
  • Geige aus Sachsen. Nach Jacobus Stainer, um 1920
  • Antike böhmische Geige um 1910, von Joseph Brandner Schönbach
  • Alte Deutsche Geige. Stradivari-Modell von Hermann Dölling jun., um 1910
  • Hübsche Französische Geige. J.T.L. - Jerome Thibouville-Lamy
  • Interessante antike Tschechische Meistergeige, um 1880
  • ÜBERARBEITET UND VERBESSERT: Feine Violine, Franz Knitl, Freising, 1769
  • Italienische Geige um 1920, Stefano Caponetti (Zertifikat Christian Lijsen)
  • Alte Mittenwalder Geige, J.A. Baader, Nr. 4908, 1922
  • Georges Apparut Geige, französische Violine 1934
  • Georges Coné: Französische Solisten - Violine Nr. 73. Lyon, 1937
  • Giuseppe Pedrazzini, feine italienische Violine (Zertifikat J. & A. Beare)
  • Markneukirchener Premium-Violine von Meinel & Herold - Violinistenempfehlung!
  • Hübsche Böhmische Geige nach Ruggeri. 1920er Jahre
  • Violine von Meinel & Herold, Klingenthal, um 1940
  • Silbermontierter Alfred Knoll Bratschenbogen
  • Antike Mirecourter 3/4 Violine mit edlem Klang
  • Feine deutsche 3/4 Geige. Um 1900 aus Sachsen
  • Feines Wiener Cello, um 1820