Suche:
corilon violins
Französische 1/2 Geige, wahrsch. JTL, um 1900 - Decke
Französische 1/2 Geige, wahrsch. JTL, um 1900 - Decke
Französische 1/2 Violine, um 1900
Französische 1/2 Violine, um 1900
Zarge
Zarge
Schnecke
Schnecke
Inventarnr.: 2908
Herkunft: Mirecourt
Erbauer: Unbekannt
Bodenlänge: 31,3 cm
Jahr: 1900 circa
Klang: Warm, dunkel, resonant

1/2 - Französische 1/2 Geige, um 1900

Mit einer Korpuslänge von 31,3 cm gehört diese französische 1/2 Geige zu den seltenen alten Kindergeigen, die viele Spieler wegen ihrer klanglichen Vorteile besonders schätzen. Mit ihrem rötlich-braunen, sehr transparenten und leuchtenden Lack sowie der charakteristischen Schnecke ist sie als typisch französische 1/2 Violine aus der Geigenbaustadt Mirecourt zu erkennen und wurde wahrscheinlich um das Jahr 1900 in den Werkstätten des renommierten Unternehmens Jérôme Thibouville-Lamy (J.T.L.) gebaut. Die attraktive, milde Flammung des zweiteilig gearbeiteten Ahorn-Bodens bestimmt den Charakter der 1/2 Geige, den aussagekräftige Spielspuren auf der Decke abrunden; sie zeigen, dass das nach einem bewährten Stradivari-Modell gebaute Instrument viel gespielt wurde, von guten jungen Musikern, die sich auch in hohen Lagen sicher bewegten. Nach einer vollständigen Überarbeitung in unserer Fachwerkstatt bieten wir die rissfreie 1/2 Geige sofort spielfertig an und empfehlen ihren kraftvollen, warmen Klang, der dunkel ist, tief und resonant.


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Alte Französische Violine, J.T.L. - Jerome Thibouville-Lamy
  • Deutsche Geige von Meinel & Herold, "Künstlervioline Nr. "20", Modell Guarneri
  • Interessante moderne Violine von Beare & Son, Beijing 1995
  • Albert Nürnberger: Kraftvoller, silbermontierter Geigenbogen
  • Feine Violine von Nicolò Gagliano, 1762 (Zertifikat J. & A. Beare)
  • Charles Nicolas Bazin: feiner, kraftvoller französischer Cellobogen (Zertifikat J.-F. Raffin)
  • Feine böhmische Meistergeige nach Guarneri, Schönbach 1920
  • H. Emile Blondelet, alte französische Violine Nr. 235
  • Feine Violine, Thir /-Umfeld, um 1750 (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • 3/4 - Feine Französische 3/4 Violine, um 1910
  • Eckart Richter, feine zeitgenössische Meistergeige, Markneukirchen, 1995
  • Sehr gute Schönbacher Bratsche von F. Fischer, 1935
  • Markneukirchner Geigenbogen um 1930, heller, edler Ton
  • Leuchtend rote Mittenwalder Violine, um 1960
  • Alte Geige, Sachsen, 1920'er Jahre
  • Deutsche Geige mit klarem, obertonreichem Klang
  • 19. Jahrhundert: Antike Französische Violine, Pailliot um 1820
  • Kräftiger Markneukirchener Cellobogen
  • Sehr feiner Französischer Bratschenbogen, Pierre Testa, Paris (Neubau)
  • 1/2 - antike französische 1/2 Violine, um 1870
  • Feiner Meisterbogen von Hermann Richard Pfretzschner
  • Seltene historische Violine von Christoph Friedrich Hunger, Leipzig, 1776
  • Deutsche Geige, nach französischem Modell um 1910
  • Giulio Cesare Gigli, feine italienische Geige um 1760 (Zertifikat Etienne Vatelot)