Suche:
corilon violins

Suche

Instrumenten-Finder

Welchen Klang suchen Sie?
Sie können nur eine oder mehrere Eigen­schaften auswählen und beliebig kombinieren.

Instrumente
Herkunft
Jahr
Klang

Archiv

Vertiefende Beiträge über Streichinstrumente und die Geschichte des Geigenbaus


Dunkler, brillianter Klang: Moderne deutsche Geige aus Markneukirchen - Decke
Dunkler, brillianter Klang: Moderne deutsche Geige aus Markneukirchen - Decke
Dunkler, brillianter Klang: Moderne deutsche Geige aus Markneukirchen - Boden
Dunkler, brillianter Klang: Moderne deutsche Geige aus Markneukirchen - Boden
Dunkler, brillianter Klang: Moderne deutsche Geige aus Markneukirchen - Zargen
Dunkler, brillianter Klang: Moderne deutsche Geige aus Markneukirchen - Zargen
Dunkler, brillianter Klang: Moderne deutsche Geige aus Markneukirchen - Schnecke
Dunkler, brillianter Klang: Moderne deutsche Geige aus Markneukirchen - Schnecke
Herkunft: Markneukirchen
Erbauer: Unbekannt
Bodenlänge: 35,5 cm
Jahr: 1910 circa
Klang: Dunkel, brilliant
Archiv

Dunkler, brillianter Klang: Geige aus Markneukirchen um 1910

Aus der sächsischen Geigenbaustadt Markneukirchen stammt diese qualitätvoll handgearbeitete antike Geige, die um 1910 von unbekannter Hand gebaut wurde. Das mittelhoch gewölbte Modell folgt den klassischen Vorbildern Stradivaris (ein Stradivari Modellzettel ist im Inneren angebracht) und überzeugt mit seiner sehr guten handwerklichen Ausarbeitung, besten Tonhölzern und vorzüglichen Klangeigenschaften. Die regelmässsige mitteljährige Fichte der Decke und der kräftig geflammte Ahorn des zweiteiligen Bodens sind gut ausgewählte Premium-Hölzer der Region, deren hübsche Maserung durch einen transparenten, hellbraunen Lack auf goldenem Grund reizvoll zur Geltung gebracht wird. Die geschmackvolle Randarbeit, feine Randeinlage und der sanfte Anstieg der Wölbung von Decke und Boden lassen einen talentierten Geigenbauer erkennen. Das unbeschädigt bestens erhaltene Instrument wurde wie alle Streichinstrumente von Corilon violins in unserer Fachwerkstatt für Geigenbau sorgfältig aufgearbeitet und spielfertig hergerichtet, um seinen empfehlenswert kraftvollen, dunklen, brillianten, obertonreichen Klang voll entfalten zu können.

Verkauft €

Share it, make it social


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Schöne, klassische französische Violine von Francois Pillement
  • Deutsche Geige. Stradivarikopie um 1940 von wahr. Meinel & Herold
  • Sehr guter Französischer Geigenbogen, Jerome Thibouville-Lamy (Zertifikat J.F. Raffin)
  • Claude A. Thomassin, feiner französischer Geigenbogen um 1920
  • Feiner Goldbogen, Johannes S. Finkel
  • Französische Geige, J.T.L., Mirecourt um 1930
  • 1/2 - Italienische 1/2 Geige, Carlo di Citta 1999
  • 3/4 - Violine von Jerôme Thibouville-Lamy, "L'incomparable", gebaut 1894
  • 1/2 - antike französische 1/2 Geige, J.T.L. Compagnon, um 1880
  • 3/4 - Geige von E. L. Gütter. Markneukirchen, ca. 1920
  • Kräftiger Markneukirchner Violinbogen, 1960'er Jahre
  • Deutscher Geigenbogen, leicht, weich, edel im Klang
  • Deutscher Geigenbogen. Von Albert Thomä, Markneukirchen
  • Leichter Geigenbogen von C. A. Hoyer, 1940er Jahre
  • Alte 7/8 Geige. Böhmische "Damengeige" um 1940
  • Französische Violine, Didelot von Laberte, 1920er Jahre
  • Guillaume Maline: Seltene Violine, Frankreich circa 1820
  • Luigi Galimberti, Italienische Geige, Milano 1925 (Zertifikat Eric Blot)
  • SALE: Richard Grünke, Feiner moderner Geigenbogen
  • Feiner deutscher Meisterbogen, Prell Schule
  • Deutsche Bratsche. Ernst Heinrich Roth, 1958
  • ÜBERARBEITET UND VERBESSERT: Feine Violine, Franz Knitl, Freising, 1769
  • Geigenbogen von Joseph Arthur Vigneron „Père“ (Zertifikat J.F. Raffin)
  • Professioneller Geigenbogen von Carl Albert Nürnberger (Zertifikat Klaus Grünke)