Suche:
corilon violins

Suche

Instrumenten-Finder

Welchen Klang suchen Sie?
Sie können nur eine oder mehrere Eigen­schaften auswählen und beliebig kombinieren.

Instrumente
Herkunft
Jahr
Klang

Archiv

Vertiefende Beiträge über Streichinstrumente und die Geschichte des Geigenbaus


pId3
E. R. Schmidt & Co., Markneukirchen, 1/2 Geige, um 1900 - Decke
E. R. Schmidt & Co., Markneukirchen, 1/2 Geige, um 1900 - Decke
Boden
Boden
Zargen
Zargen
Schnecke
Schnecke
Herkunft: Markneukirchen
Erbauer: E.R. Schmidt & Co.
Bodenlänge: 31,1 cm
Jahr: 1900 circa
Klang: Hell, klar, kräftig
Archiv

1/2 - sehr gute, alte 1/2 Geige von E.R.Schmidt & Co.

Diese qualitätvolle 1/2 Geige demonstriert mit ihrem außergewöhnlich guten Klang eindrucksvoll die hohen Standards der Streichinstrumente aus den Werkstätten von Ernst Reinhold Schmidt im sächsischen Markneukirchen. Schmidt hatte eine gründliche Ausbildung bei namhaften Meistern seiner Zeit durchlaufen, als er 1874 sein Unternehmen gründete. „E. R. Schmidt & Co.“ avancierte rasch zu einer der führenden, weltweit erfolgreichen Marken im vogtländischen Instrumentenbau. Auch nach baulichen Kriterien zeigt die hier angebotene, um die Jahrhundertwende gebaute Violine erstklassige Handwerkskunst, die sich in der Wahl feinjähriger Fichte für die Decke und von breit geflammtem Ahorn für den zweiteiligen Boden ausdrückt. Die akzentuierten Ränder und die kleinen, elegant geschnittenen F-Löcher prägen den Charakter des Instruments, das ein sehr schöner Lack von rot-brauner Farbe bedeckt. Einige Spielspuren, die einer guten, mehr als hundertjährigen Geige zukommen, und interessante Patina bestimmen ihre antike Erscheinung. In unserer Fachwerkstatt wurde dieses exzellente, bestens erhaltene Ausbildungsinstrument aufwändig überarbeitet. Wir bieten die Geige sofort spielfertig an, mit einer besonderen Empfehlung für ihren hellen, warmen und klaren Klang, der reif und charaktervoll ist, von einer Kraft, wie sie kleine Streichinstrumente nur selten auszeichnet.

Verkauft €

Share it, make it social


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Alte französische Geige, Couesnon, Mirecourt um 1910
  • Schöne, klangstarke deutsche Geige um 1920
  • Charles Claudot "Le Marquis de lair", antike französische Geige um 1850
  • Sehr schöne Klingenthaler Hopf Geige, um 1840
  • ÜBERARBEITET; KLANGPROBE: 18. Jahrhundert: Markneukirchener Bratsche, um 1780
  • ÜBERARBEITET; NEUE KLANGPROBE: Feine zeitgenössische Meistergeige, Wolfgang Schiele, München
  • Italienische Bratsche, Stefano Conia, Cremona 1985 (Zertifikat Stefano Conia)
  • ÜBERARBEITET, NEUE KLANGPROBE: Französische Meistergeige No. 34 von Paul Hilaire, 1950
  • Französische "Rugginelli" Violine, für Beare & Son, 1902
  • 3/4 - Feine Französische 3/4 Violine, um 1910
  • Franco Albanelli, italienische Geige, Bologna 1997
  • Alte Französische Geige, Collin-Mézin (fils), 1947, "Le Victorieux", No. 120
  • Charles Nicolas Bazin: Silbermontierter Geigenbogen um 1885 nach Lupot, edler Ton (Zertifikat J.-F. Raffin)
  • Zeitgenössische Italienische Geige, Gianni Norcia, Bologna
  • Giulio Cesare Gigli, feine italienische Geige um 1760 (Zertifikat Etienne Vatelot)
  • KLANGLICH VERBESSERT: Schönbacher Bratsche von F. Fischer, 1935
  • Cremoneser Meistergeige, Piergiuseppe Esposti, 1998 (Zertifikat Piergiuseppe Esposti)
  • Feine Markneukirchner Bratsche, Johann Christian Voigt II, 18. Jahrhundert
  • Moderne Mittenwalder Bratsche, Matthias Klotz 1982
  • Feine italienische Bratsche von Marcello Martinenghi, 1949 (Zertifikat Eric Blot)
  • 1/2 - antike französische 1/2 Violine, um 1870
  • ÜBERARBEITET UND VERBESSERT: Ernst Heinrich Roth, Markneukirchen, kraftvolle Geige nach Guarneri, 1922
  • Feine Mittenwalder Geige, 18. Jahrhundert, zierlich und elegant, um 1780
  • Alte Mittenwalder Geige, Josef Rieger, 1927