Suche:
corilon violins
pId3
Filigrane 3/4 Geige aus Mirecourt
Filigrane 3/4 Geige aus Mirecourt
Inventarnr.: 2723
Herkunft: Mirecourt
Erbauer: Unbekannt
Bodenlänge: 33,6 cm
Jahr: 1910 circa
Klang: Hell, ausgereift, tief

3/4 - Feine, zierliche französische Geige

Das zierliche und hochelegante Modell wurde zu Beginn des 20. Jahrhunderts in Mirecourt gefertigt. Neben der grazilen Formgebung vermag vor allem der wunderbare Tonus des rotbraunen Decklacks zu begeistern. Um dessen vollendete Schönheit zu erhalten, wurden geringfügige Kratzer aufwändig retuschiert. Die feinjährige Fichte der Decke und der herrlich tief geflammte Ahorn des einteiligen Bodens verleihen dem Instrument einen ausgesprochen schönen Klang. Warm und hell, mit singender Resonanz in den oberen Bereichen und von warmer Fülle in den unteren Bereichen, besitzt die Violine einen sehr ausgereiften Charakter. Das antike, rissfreie Stück wurde mit hohem Seltenheitswert ist ein Instrument für anspruchsvolle Eltern und Kinder. Die Violine wurde in unserer Geigenbauwerkstatt aufgearbeitet und wird im spielfertigen Zustand angeboten.


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Alte Violine nach Stradivari, Braun & Hauser München, um 1900
  • H. Emile Blondelet, alte französische Violine Nr. 235, gebaut 1924
  • Moderne Markneukirchener Geige, um 1980
  • Antike Französische Geige aus Mirecourt, um 1900
  • Feine Geige von Ernst Heinrich Roth, 1962 (Zertifikat E. H. Roth)
  • Antike französische Geige um 1880, nach J. B. Vuillaume - warmer, großer, süßer Ton
  • 19. Jahrhundert: Französische Violine, um 1880
  • Alte deutsche Violine im Mittenwalder Stil, um 1940
  • ÜBERARBEITET UND VERBESSERT: Johann Georg II Schönfelder: Markneukirchener Meistergeige um 1790
  • Seltene "Ritter-Bratsche", viola alta, um 1910
  • Klanglich hervorragende alte Markneukirchener Geige, um 1940
  • 3/4 - feine französische 3/4 Violine aus Mirecourt, um 1880
  • 5-Saiter Bratsche / 5-saitige Bratsche, Meisterstück von Louis Dölling Jr., 1932
  • 3/4 - hübsche Markneukirchner 3/4 Geige, 1950'er Jahre
  • Bubenreuther Geige, Bernd Dimbarth No. 64
  • 19. Jahrhundert: Antike Französische Violine, Pailliot um 1820
  • Alte Italienische Geige, Officina Claudio Monteverde, 1921, Cremona
  • Ernst Heinrich Roth, 1922: Markneukirchen, kraftvolle Meistergeige nach Guarneri
  • Giulio Cesare Gigli, feine italienische Geige um 1760 (Zertifikat Etienne Vatelot)
  • Violine op.13, Alajos Werner, Budapest, 1910
  • Deutsche Geige, nach Stradivari, für Schüler, 1940er Jahre
  • Meistergeige unbekannter Herkunft, etwa 50 Jahre alt, Galimberti Kopie
  • Alte Markneukirchener Violine nach Guarneri, um 1930, Vogelaugenahorn
  • Gute Mittenwalder Geige, Johann Reiter 1961