Suche:
corilon violins
Filigrane 3/4 Geige aus Mirecourt
Filigrane 3/4 Geige aus Mirecourt
Inventarnr.: 2723
Herkunft: Mirecourt
Erbauer: Unbekannt
Bodenlänge: 33,6 cm
Jahr: 1910 circa
Klang: Hell, ausgereift, tief

3/4 - Feine, zierliche französische Geige

Das zierliche und hochelegante Modell wurde zu Beginn des 20. Jahrhunderts in Mirecourt gefertigt. Neben der grazilen Formgebung vermag vor allem der wunderbare Tonus des rotbraunen Decklacks zu begeistern. Um dessen vollendete Schönheit zu erhalten, wurden geringfügige Kratzer aufwändig retuschiert. Die feinjährige Fichte der Decke und der herrlich tief geflammte Ahorn des einteiligen Bodens verleihen dem Instrument einen ausgesprochen schönen Klang. Warm und hell, mit singender Resonanz in den oberen Bereichen und von warmer Fülle in den unteren Bereichen, besitzt die Violine einen sehr ausgereiften Charakter. Das antike, rissfreie Stück wurde mit hohem Seltenheitswert ist ein Instrument für anspruchsvolle Eltern und Kinder. Die Violine wurde in unserer Geigenbauwerkstatt aufgearbeitet und wird im spielfertigen Zustand angeboten.


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Schöne, klangstarke deutsche Geige um 1920
  • Interessante Violine, wahrscheinlich italienisch - 1920'er Jahre
  • Justin Derazey, Französische Violine um 1880
  • Feine Mittenwalder Geige. Nach Aegidius Klotz, um 1800
  • Ältere Geige aus Deutschland gebaut um 1950
  • Feiner französischer Geigenbogen. Marie Louis Piernot, Paris (Zertifikat J. F. Raffin)
  • Feine italienische Violine. Mailand, Liuteria Italiana Luigi Mozzani 1921
  • Deutsche Violine. Max Osterode, Stuttgart, 195 Nr. 23
  • Deutscher Geigenbogen mit warmem Klang, um 1940
  • 1/4 - Seltene Französische 1/4 Geige, um 1850
  • Kleine Französische Bratsche: Joseph Nicolas fils, 1849
  • Ausgezeichneter alter deutscher Geigenbogen. Heller, süßer Klang, 1950er Jahre
  • Deutscher Violinbogen, Markneukirchen, Silber, mit blankem Frosch
  • Antike Mittenwalder Geige um 1850
  • Feiner zeitgenössischer Bratschenbogen, Rudolf Neudörfer. Pecatte Modell
  • Zierliche italienische Geige, spätes 18. Jahrhundert (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • Pfretzschner, kräftiger Bratschenbogen von H.R. Pfretzschner um 1940
  • Christian Friedrich Meinel, vogtländische Meistergeige um 1760
  • Englische Geige um 1760. Wahrscheinlich James Preston
  • Feine Solisten Violine von Nicolò Gagliano, 1762 (Zertifikat J. & A. Beare) - Investitionsobjekt
  • Giuseppe Pedrazzini, feine italienische Violine (Zertifikat J. & A. Beare) - Investitionsobjekt
  • Bayerische Geige. Krauss Werkstatt, Landshut 1954
  • Feiner Cellobogen. Joseph Alfred Lamy Pere, Paris, um 1885 (Zertifikat J.-F. Raffin)
  • Feine Mittenwalder Meistergeige, um 1740, nahes Umfeld Sebastian Klotz