Suche:
corilon violins
pId1
Meistergeige, Markneukirchen um 1960 - Decke
Meistergeige, Markneukirchen um 1960 - Decke
Meistergeige, Markneukirchen um 1960 - Boden
Meistergeige, Markneukirchen um 1960 - Boden
Violon de maitre de Markneukirchen, depuis 1960 - eclisses
Violon de maitre de Markneukirchen, depuis 1960 - eclisses
Violino Markneukirchen, 1960's
Violino Markneukirchen, 1960's
Inventarnr.: 4263
Herkunft: Markneukirchen
Erbauer: Unbekannt
Bodenlänge: 36,1 cm
Jahr: 1960 circa
Klang: Hell, klar, brilliant

Brilliante Meistergeige, Markneukirchen um 1960

Hervorragende vogtländische Meisterarbeit ist diese schöne deutsche Meistergeige, die in den 1960er Jahren im sächsischen Geigenbau-Zentrum Markneukirchen in bester Handarbeit gefertigt wurde. Sie ist ein rares Beispiel feiner handwerklicher Produktion aus einer Zeit, in der auch die Musikinstrumenten-Herstellung in der DDR umfassend verstaatlicht, industrialisiert und automatisiert wurde. Von auffallend guter Qualität sind der besonders gelungene, dicke Öllack mit goldbrauner Farbe und die hochwertigen Tonhölzer – sehr schöne, mitteljährige Fichte für die Decke, kräftig geflammter Ahorn für den Boden. Ein sehr gut gelungenes Instrument, dessen kraftvoller Klang klar, brilliant, strahlend und reich an Obertönen ist, mit großer Klarheit und Stärke. Wir bieten es in rissfreiem, perfektem Zustand an, überholt in unserer Geigenbauwerkstatt und sofort spielfertig.

geigegeige zertifikat

Bestellen Sie ein Zertifikat zur Wertbestätigung mit dieser Violine, optional im Warenkorb.


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Schönbacher Geige von Wenzel Hoyer, Stradivarikopie, gebaut 1903
  • 3/4 - französische JTL 3/4 Geige
  • Feine italienische Bratsche von Marcello Martinenghi, 1949 (Zertifikat Eric Blot)
  • Deutsche Meisterbratsche Nr. 19, Markneukirchen / Erlbach, 1989
  • Roger François Lotte, feiner französischer Geigenbogen
  • Charmante antike französische Violine nach Antonio Stradivari
  • Kräftiger, aktiver Geigenbogen von Karl Heinz Richter - Silber
  • Französischer Geigenbogen, wahrscheinlich J.T.L., um 1920
  • Sehr feiner Französischer Bratschenbogen, Pierre Testa, Paris (Neubau)
  • Feine antike Mittenwalder Violine, Neuner & Hornsteiner, um 1870
  • Kräftiger deutscher Geigenbogen, Richard Geipel
  • Moderne Markneukirchener Geige, kunsthandwerklicher Geigenbau, 1992
  • Jacques Camurat: französische Meistergeige aus Paris, 1958
  • Albert Nürnberger: Kraftvoller, silbermontierter Geigenbogen
  • Französische Meistergeige No. 34 von Paul Hilaire, 1950
  • Aus dem Nachlass von Prof. Günter Szkokan: Feine Wiener Bratsche von Ferdinand Kugler, 1973
  • Feine Französische Violine, Andre Coinus, 1927
  • Antike Mittenwalder Geige um 1910, aus dem Lager Eugen Gärtner
  • Luigi Lanaro, moderne italienische Geige, 1975 (Zertifikat Eric Blot)
  • Jean-Joseph Honoré Derazey: Französische Violine (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • Zeitgenössische Italienische Meistergeige, Virgilio Cremonini, 2012
  • Italienische Violine von Francesco Cossu, 1979
  • Ältere Italienische Geige mit goldenem Klang, 1970er Jahre
  • Giuseppe Lucci, feine Italienische Bratsche, Rom 1967 (Zertifikat Eric Blot)