Suche:
corilon violins
Bratschenbogen, Marc Laberte um 1920 - Frosch
Bratschenbogen, Marc Laberte um 1920 - Frosch
Französischer Violabogen von Marc Laberte - Kopf
Französischer Violabogen von Marc Laberte - Kopf
Inventarnr.: B821
Herkunft: Mirecourt
Erbauer: Marc Laberte
Bodenlänge: 71,4 g
Jahr: circa 1950

Französischer Bratschenbogen. Marc Laberte, um 1950 - Silber

In der Werkstzatt von Marc Laberte in Mirecourt, die das Zentrum des klassischen französischen Geigen- und Bogenbaus war, entstand in den 1950er Jahren dieser qualitätvolle Marc Laberte Geigenbogen. Der Original-Stempel "Parisot" auf der kräftige-aktiven, mittelstarken Stange weist diesen Bogen als eine Arbeit von Marc Laberte aus, der seine Bratschenbögen aus braunem Fernambuk gebaut und mit einem fein gearbeiten, silbermontierten Ebenholzfrosch und einem hübschen, einteiligen Beinchen versehen hat. Durch seine sorgfältige Ausarbeitung, die eine gut geschulte und erfahrene Hand erkennen lässt, überzeugt dieser französische Laberte Bratschenbogen mit den vorzüglichen Spieleigenschaften seines mittig empfundenen Schwerpunkts, der bei 25,8 cm der 74,5 cm langen Stange gemessen wird. So liegt sein Gewicht von 71,4 g angenehm in der Hand. Bestens erhalten empfehlen wir diesen feinen Bratschenbogen für den klaren, großen und kraftvollen, französisch-edlen Ton, den er mit reichem Volumen erzeugt - sofort spielfertig nach einer vollständigen Aufarbeitung in unserer Fachwerkstatt.

zertifikat

Optional: Bestellen Sie ein Zertifikat zur Wertbestätigung, erhältlich im Warenkorb.


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Alte Deutsche Geige. Guarneri-Modell von Hermann Dölling jun., um 1920
  • Schöne, klangstarke deutsche Geige um 1920
  • Interessante Violine, wahrscheinlich italienisch - 1920'er Jahre
  • Markneukirchener Geige mit Blumen-Schnitzereien, um 1930
  • Justin Derazey, Französische Violine um 1880
  • Feine Mittenwalder Geige. Nach Aegidius Klotz, um 1800
  • Ältere Geige aus Deutschland gebaut um 1950
  • Feiner französischer Geigenbogen. Marie Louis Piernot, Paris (Zertifikat J. F. Raffin)
  • Feine italienische Violine. Mailand, Liuteria Italiana Luigi Mozzani 1921
  • Deutsche Violine. Max Osterode, Stuttgart, 195 Nr. 23
  • Deutscher Geigenbogen mit warmem Klang, um 1940
  • 1/4 - Seltene Französische 1/4 Geige, um 1850
  • Kleine Französische Bratsche: Joseph Nicolas fils, 1849
  • Ausgezeichneter alter deutscher Geigenbogen. Heller, süßer Klang, 1950er Jahre
  • Deutscher Violinbogen, Markneukirchen, Silber, mit blankem Frosch
  • Antike Mittenwalder Geige um 1850
  • Feiner zeitgenössischer Bratschenbogen, Rudolf Neudörfer. Pecatte Modell
  • Zierliche italienische Geige, spätes 18. Jahrhundert (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • Pfretzschner, kräftiger Bratschenbogen von H.R. Pfretzschner um 1940
  • Christian Friedrich Meinel, vogtländische Meistergeige um 1760
  • Englische Geige um 1760. Wahrscheinlich James Preston
  • Feine Solisten Violine von Nicolò Gagliano, 1762 (Zertifikat J. & A. Beare) - Investitionsobjekt
  • Giuseppe Pedrazzini, feine italienische Violine (Zertifikat J. & A. Beare) - Investitionsobjekt
  • Bayerische Geige. Krauss Werkstatt, Landshut 1954