Suche:
corilon violins

Suche

Instrumenten-Finder

Welchen Klang suchen Sie?
Sie können nur eine oder mehrere Eigen­schaften auswählen und beliebig kombinieren.

Instrumente
Herkunft
Jahr
Klang

Archiv

Vertiefende Beiträge über Streichinstrumente und die Geschichte des Geigenbaus


Französischer Violinbogen von Auguste Husson, "Husson-Mariet" - Frosch
Französischer Violinbogen von Auguste Husson, "Husson-Mariet" - Frosch
Französischer Violinbogen von Auguste Husson, "Husson-Mariet" - Kopf
Französischer Violinbogen von Auguste Husson, "Husson-Mariet" - Kopf
Herkunft: Mirecourt
Erbauer: Auguste Husson
Gewicht: 56,7 g
Jahr: circa 1925

Französischer Violinbogen, Auguste Husson, "Husson-Mariet" (Zertifikat Raffin)

Zu den späten Arbeiten von Auguste Husson – genannt „Husson-Mariet“ – gehört dieser um 1925 entstandene Violinbogen, dessen kraftvoller, edler Klang und elegante Ausarbeitung die Reife und Erfahrung seines Erbauers demonstrieren. Aus dunkelbraunem Fernambuk schuf Husson die meisterhaft geformte Stange, die ein besonders schön gelungener Kopf ziert. Ihre hohe Spannkraft verleiht dem Bogen das ideale Verhältnis von Stärke und Elastizität, das seine ausnehmend guten, präzisen Spieleigenschaften begründet. Ein Zertifikat des renommierten Pariser Bogenbau-Experten Jean-François Raffin belegt die Provenienz des Bogens und bescheinigt ihm einen Wert von 3.500 Euro. Nach einer gründlichen Aufarbeitung in unserer Fachwerkstatt für Restaurierung empfehlen wir diesen großartigen französischen Geigenbogen anspruchsvollen Violinisten, denen sein volumenreicher, fließender Klang weite musikalische Aktionsräume eröffnet.

Verkauft €

Share it, make it social


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Sehr gute Schönbacher Bratsche von F. Fischer, 1935
  • Nicolò Gagliano, 1762: Feine Neapolitanische Violine (Zertifikat J. & A. Beare)
  • Alte Französische Violine, J.T.L. - Jerome Thibouville-Lamy
  • Deutsche Geige von Meinel & Herold, "Künstlervioline Nr. "20", Modell Guarneri
  • Interessante moderne Violine von Beare & Son, Beijing 1995
  • Albert Nürnberger: Kraftvoller, silbermontierter Geigenbogen
  • Charles Nicolas Bazin: feiner, kraftvoller französischer Cellobogen (Zertifikat J.-F. Raffin)
  • Feine böhmische Meistergeige nach Guarneri, Schönbach 1920
  • H. Emile Blondelet, alte französische Violine Nr. 235
  • Feine Violine, Thir /-Umfeld, um 1750 (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • 3/4 - Feine Französische 3/4 Violine, um 1910
  • Eckart Richter, feine zeitgenössische Meistergeige, Markneukirchen, 1995
  • Markneukirchner Geigenbogen um 1930, heller, edler Ton
  • Leuchtend rote Mittenwalder Violine, um 1960
  • Alte Geige, Sachsen, 1920'er Jahre
  • Deutsche Geige mit klarem, obertonreichem Klang
  • 19. Jahrhundert: Antike Französische Violine, Pailliot um 1820
  • Kräftiger Markneukirchener Cellobogen
  • Sehr feiner Französischer Bratschenbogen, Pierre Testa, Paris (Neubau)
  • 1/2 - antike französische 1/2 Violine, um 1870
  • Feiner Meisterbogen von Hermann Richard Pfretzschner
  • Seltene historische Violine von Christoph Friedrich Hunger, Leipzig, 1776
  • Deutsche Geige, nach französischem Modell um 1910
  • Giulio Cesare Gigli, feine italienische Geige um 1760 (Zertifikat Etienne Vatelot)