Suche:
corilon violins

Suche

Instrumenten-Finder

Welchen Klang suchen Sie?
Sie können nur eine oder mehrere Eigen­schaften auswählen und beliebig kombinieren.

Instrumente
Herkunft
Jahr
Klang

Archiv

Vertiefende Beiträge über Streichinstrumente und die Geschichte des Geigenbaus


Italienische Geige, 1970, Benvenuto Botturi (Zertifikat B. Botturi)
Italienische Geige, 1970, Benvenuto Botturi (Zertifikat B. Botturi)
Italian violin, 1970, Benvenuto Botturi (certificate B. Botturi)
Italian violin, 1970, Benvenuto Botturi (certificate B. Botturi)
Benvenuto Botturi, violin, sides
Benvenuto Botturi, violin, sides
Benvenuto Botturi violin maker
Benvenuto Botturi violin maker
Herkunft: Brescia
Erbauer: Benvenuto Botturi
Bodenlänge: 35,5 cm
Jahr: 1970
Archiv

Italienische Geige, 1970, Benvenuto Botturi (Zertifikat B. Botturi)

Ein seltenes, vorzügliches Klanginstrument von unverkennbar italienischem Charakter ist diese italienische Violine, die zum Spätwerk des Meisters Benvenuto Botturi gehört. Wie das datierte Original-Etikett im Inneren des Korpus und ein von Botturi persönlich signierter Echtheitsnachweis belegen, entstand sie in den letzten Lebensjahren dieses bemerkenswerten Meisters, der sein Hauptwerk von rund 100 Instrumenten und ca. 200 Bögen in der kurzen Zeit von nur zwölf Jahren zwischen 1929 und 1941 geschaffen hat. Das schlanke Modell der hier angebotenen, mittelhoch gewölbten Geige mit eher kurzen, stumpf ausgeführten Ecken steht klar in der Tradition von Brescia, der Heimat Benvenuto Botturis. Die aufwendig gestochene, anmutige Schnecke und die tiefe Hohlkehle der Decke aus exzellenter, feinjähriger Fichte lassen eine auch im hohen Alter immer noch sichere, erfahrene Hand erkennen, die nicht mehr zum Broterwerb arbeiten musste. Ein reichhaltig aufgetragener, orangefarbener Öllack unterstreicht die kraftvolle, detailreiche Flammung des zweiteiligen Ahornbodens. In unserer Fachwerkstatt wurde diese bestens erhaltene Benvenuto Botturi Violine vollständig durchgesehen und spielfertig hergerichtet, die wir als Referenz eines international gefragten Meisters besonders für ihren großen und warmen Klang empfehlen, eine Stimme von klarer italienischer Provenienz, die sich in den oberen Bereichen hell und singend entfaltet.

violine

Bestellen Sie ein Zertifikat zur Wertbestätigung mit dieser Geige, optional im Warenkorb.

Verkauft €

Share it, make it social


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Antike Mittenwalder Violine. Neuner & Hornsteiner, um 1900
  • Alte Violine aus Markneukirchen. 1930'er Jahre; warm und süss im Klang
  • Antiker deutscher Bratschenbogen. Feine Arbeit um 1910
  • Guter Deutscher Violinbogen - kräftig und stark im Ton
  • Feine französische Violine, Nr. 283 von Gustave Villaume, Nancy 1931
  • Feine Solisten Violine von Nicolò Gagliano, 1762 (Zertifikat J. & A. Beare)
  • Französischer Geigenbogen. Marc Laberte, Silber
  • Feiner deutscher Geigenbogen. Meisterbogen, silbermontiert um 1920
  • Feiner Cellobogen. Joseph Alfred Lamy Pere, Paris
  • Feiner französischer 3/4 Cellobogen von Louis Bazin
  • Meisterbratsche Nr. 19 von Klaus Schlegel. Markneukirchen / Erlbach, 1988
  • Stefano Conia, Italienische Bratsche, Cremona 1985 (Zertifikat Stefano Conia)
  • Markneukirchner Geigenbogen. Knopf Werkstatt, um 1880, heller, edler Ton
  • Moderne Italienische Geige von Giorgio Grisales, Cremona, 1993 (Zertifikat Giorgio Grisales)
  • 3/4 - Feine Französische 3/4 Violine, um 1910
  • Ernst Heinrich Roth Konzert Violine - Kraftvoll-brillianter Klang
  • Meistergeige aus Bubenreuth, Bernd Dimbarth No. 64
  • Modern Violine - von Beare & Son. Beijing 1995
  • Alte Geige. Schuster & Co., Markneukirchen 1927
  • Deutsche Geige. Markneukirchen, Carl Gottlob Schuster jr., etwa 1890
  • Braun & Hauser München: Mittenwalder Geige um 1900
  • Alte Französische Violine. J.T.L. - Jerome Thibouville-Lamy Mirecourt
  • Ungarische Violine Op.13 von Alajos Werner, Budapest, 1910
  • H. Emile Blondelet Nr. 235: Französische Violine