Suche:
corilon violins

Suche

Instrumenten-Finder

Welchen Klang suchen Sie?
Sie können nur eine oder mehrere Eigen­schaften auswählen und beliebig kombinieren.

Instrumente
Herkunft
Jahr
Klang

Archiv

Vertiefende Beiträge über Streichinstrumente und die Geschichte des Geigenbaus


Powerful English violin by John K. Empsal 1909
Powerful English violin by John K. Empsal 1909
Kraftvolle Englische Geige, John K. Empsal 1909
Kraftvolle Englische Geige, John K. Empsal 1909
English violin, 1909
English violin, 1909
Empsall John: English violin
Empsall John: English violin
Herkunft: Ben-Rhydding
Erbauer: John K. Empsal
Bodenlänge: 35,5 cm
Jahr: 1909
Archiv

Kraftvolle Englische Geige, John K. Empsal 1909

Diese prachtvolle, ausgezeichnet erhaltene Violine ist eine der seltenen Arbeiten von John K. Empsal und entstand im Jahr 1909 in der englischen Grafschaft West Yorkshire. Dort lebte ihr Erbauer im beschaulichen Ben Rhydding und wirkte als Geigenbauer und Geiger im Symphonieorchester der unweit entfernt gelegenen Stadt Bradford. Mit großer Leidenschaft und vollendeter Sorgfalt widmete sich John Empsall der Herstellung feiner Violinen; besonders viel Zeit, Geduld und Umsicht investierte er in die Entwicklung hochwertiger Lacke. Wie lohnenswert diese Bemühungen waren, spiegelt sich in den geschmackvollen Instrumenten, die er im Laufe seines Lebens schuf und in denen sich geigenbauerisches Talent mit den hohen Ansprüchen des versierten Musikers vereint. So belegt auch die hier angebotene Geige seine tadellosen handwerklichen Fähigkeiten und sein Qualitätsbewusstsein, das sich in der Wahl exzellenter Tonhölzer sichtbar ausdrückt: Die Decke ist aus überaus regelmäßiger Fichte gefertigt, der einteilige Ahornboden zeigt eine äußerst interessante, leicht steigende Flammung. In der sauberen Ausarbeitung der F-Löcher sowie der Schnecke und des Wirbelkastens offenbart sich eine erfahrene, reife Hand. Der sehr schön gelungene, reichhaltige Lack mit reizvollem Craquelé unterstreicht wirkungsvoll die unverwechselbare Persönlichkeit dieser interessanten Violine. Ihr fabelhafter Klang zeichnet sich durch Wärme, Klarheit und Strahlkraft sowie eine präzise Ansprache aus. Nach einer vollständigen Aufarbeitung durch einen Geigenbauer in unserer Fachwerkstatt empfehlen wir diese sofort spielbereite, charaktervolle Geige als ebenso ästhetisches wie klangstarkes Instrument für anspruchsvolle Musiker.

Verkauft €

Share it, make it social


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Interessante alte Böhmische Geige nach Ruggeri. Um 1920
  • Deutsch-böhmische Geige nach Klotz, um 1900
  • 3/4 - Feine Mittenwalder 3/4 Violine von Neuner & Hornsteiner, um 1850
  • Moderner Deutscher Geigenbogen. Roderich Paesold, 1970'er Jahre
  • Georges Coné: Französische Solisten - Violine Nr. 73. Lyon, 1937
  • Alte sächsische Geige - nach Antonio Stradivari, um 1880
  • Feine Schweizer Meistergeige von August Meinel, 1926
  • Interessante Violine, wahrscheinlich italienisch - 1920'er Jahre
  • Justin Derazey, Französische Violine um 1880
  • Feine Mittenwalder Geige. Nach Aegidius Klotz, um 1800
  • Ältere Geige aus Deutschland gebaut um 1950
  • Feiner französischer Geigenbogen. Marie Louis Piernot, Paris (Zertifikat J. F. Raffin)
  • Feine italienische Violine. Mailand, Liuteria Italiana Luigi Mozzani 1921
  • Deutsche Violine. Max Osterode, Stuttgart, 195 Nr. 23
  • Deutscher Geigenbogen mit warmem Klang, um 1940
  • 1/4 - Seltene Französische 1/4 Geige, um 1850
  • Kleine Französische Bratsche: Joseph Nicolas fils, 1849
  • Ausgezeichneter alter deutscher Geigenbogen. Heller, süßer Klang, 1950er Jahre
  • Antike Mittenwalder Geige um 1850
  • Deutscher Violinbogen, Markneukirchen, Silber, mit blankem Frosch
  • Albert Nürnberger: Kraftvoller, silbermontierter Geigenbogen
  • Feiner Cellobogen. Joseph Alfred Lamy Pere, Paris, um 1885 (Zertifikat J.-F. Raffin)
  • Feiner zeitgenössischer Bratschenbogen, Rudolf Neudörfer. Pecatte Modell
  • Zierliche italienische Geige, spätes 18. Jahrhundert (Zertifikat Hieronymus Köstler)