Suche:
corilon violins

Suche

Instrumenten-Finder

Welchen Klang suchen Sie?
Sie können nur eine oder mehrere Eigen­schaften auswählen und beliebig kombinieren.

Instrumente
Herkunft
Jahr
Klang

Archiv

Vertiefende Beiträge über Streichinstrumente und die Geschichte des Geigenbaus


pId1
Old Italian violin, Southern Italy / Sicily, approx. 1920
Old Italian violin, Southern Italy / Sicily, approx. 1920
Italienische Geige, Süditalien / Sizilien
Italienische Geige, Süditalien / Sizilien
Violino Italiano, c1920
Violino Italiano, c1920
Violon italien depuis 1920
Violon italien depuis 1920
Inventarnr.: 4098
Herkunft: Süditalien / Sizilien
Erbauer: Unbekannt
Bodenlänge: 35,6 cm
Jahr: 1900/1920
Verkauft

Interessante Süd-Italienische Geige, um 1900/1920

Diese moderne italienische Violine ist eine vorzügliche Wahl für Konzertmeister und Solisten, ein lautes, durchsetzungsfähiges Instrument mit einem starken, obertonreichen und strahlenden Klang. Sie wurde im frühen 20. Jahrhundert nach einem recht breiten, kräftigen Modell gebaut, dessen mittelhohe Wölbung und Zargen ein interessantes und reifes Konzept erkennen lassen. Im Inneren des perfekt erhaltenen, unbeschädigten Instruments ist ein Zettel angebracht, der auf Enrico Politi Bezug nimmt, aber ebenso wie das Zertifikat, welches wir mit der Violine erhielten und welches über den Zertifikat Button weiter unten angesehen werden kann, unserer Meinung nach keine Rückschlüsse auf die wahre Herkunft dieser Violine erlaubt. Während der Name ihres Erbauers nicht bekannt ist, lässt sein klarer und profilierter Stil die Herkunft dieser Geige aus dem südlichen Italien bzw. von Sizilien unmissverständlich erkennen. Ihrem Klangcharakter entspricht die selbstbewusste Erscheinung ausgezeichnet, die sich in der unkonventionellen Schnitzarbeit der großen, ausdrucksstarken Schnecke artikuliert. Ein deckender orange-roter Öllack harmoniert geschmackvoll mit der schönen Maserung der Decke aus erstklassiger Fichte und interessanten Strukturen der feinen, engen Flammung des zweiteiligen Ahornbodens. Nach einer gründlichen Durchsicht in unserer Werkstatt empfehlen wir diese spielfertig hergerichtete Geige anspruchsvollen Musikern, die an einem reinrassigen italienischen Streichinstrument von solider Lautstärke interessiert sind.

Verkauft €

Share it, make it social


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Cremoneser Meistergeige, Piergiuseppe Esposti, 1998 (Zertifikat Piergiuseppe Esposti)
  • Antike sächsische Magginikopie für grosse Spieler, wahrscheinlich Schuster & Co.
  • Hervorragende Violine von Mathias Heinicke, Schüler von Eugenio Degani, 1911
  • Deutsche Violine von Ludwig Gläsel jr., Markneukirchen
  • Gute Italienische Geige, wahr. Giudici, 1970'er Jahre - warmer, goldener Klang
  • 3/4 - Alte Deutsche 3/4 Geige nach Stradivari, mit dunklem Klang
  • Alte Deutsche Geige, um 1900, mit warmem, großem Ton
  • Klangvolle sächsische Geige, um 1910
  • Ernst Heinrich Roth, Markneukirchen, kraftvolle Geige nach Guarneri, 1922
  • Mittenwalder Geige mit großem Klang, Fachschule für Geigenbau, 1960er Jahre
  • Hervorragender Geigenbogen mit kraftvollem Klang, um 1910
  • Französischer Geigenbogen von Louis Joseph Morizot, genannt Morizot père
  • ÜBERARBEITET/ NEUE KLANGPROBE: 3/4 - Geige, elegante Französin „Copie de Stradivari“
  • Feiner Deutscher Geigenbogen, Knopf Werkstatt, um 1890
  • Alter Französischer Geigenbogen, J.T.L. Modell "Sarasate maitre"
  • Moderne Französische Solisten - Bratsche, Jacques Camurat, Paris 1958
  • GESTOHLEN: Léon Victor Mougenot 1912, Französische Violine
  • Justin Maucotel: kraftvolle französische Violine um 1840
  • Alte Französische Geige, Collin-Mézin (fils), 1936, No. 671
  • François Fent, eine feine französische Bratsche, 18. Jahrhundert (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • Franco Albanelli, 1991: Zeitgenössische italienische Geige (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • Feiner französischer Geigenbogen von E. Sartory (Zertifikat J.F. Raffin)
  • Giuseppe Pedrazzini, feine italienische Violine (Zertifikat J. & A. Beare)
  • 3/4 - Antike französische Médio-Fino 3/4 Geige der „gelben“ Reihe, um 1870