Suche:
corilon violins
Fine violin, England, 19th century
Fine violin, England, 19th century
Feine Englische Violine, 19. Jahrhundert, für Solisten
Feine Englische Violine, 19. Jahrhundert, für Solisten
Violino inglese, c1880
Violino inglese, c1880
Violon ancien anglais, c1880
Violon ancien anglais, c1880
Inventarnr.: 4157
Herkunft: England
Erbauer: Unbekannt
Bodenlänge: 35,9 cm
Jahr: circa 1880

Feine englische Geige, 19. Jahrhundert, brilliant im Klang

Nur selten finden alle wünschenswerten Klangeigenschaften einer Geige in einem einzigen Instrument zusammen, und so gehört diese englische Meistervioline des späten 19. Jahrhunderts zu den seltenen Spitzenleistungen der Geigenbaukunst: Warm und obertonreich, tragend, süß und strahlend integriert ihr Klang unterschiedliche Farben und Charaktere zu einer Stimme von harmonischer Komplexität. In dem ausdrucksstarken Modell artikuliert sich die höchst individuelle Handschrift eines erfahrenen Meisters, der offensichtlich in England wirkte und in allen baulichen Details seinen erlesenen Geschmack beweist: Die Eleganz der Randarbeit, der markante Umriss mit ausgezogenen Ecken und der verspielte Schnitt der F-Löcher stehen in einem reizvollen Kontrast zu der großen, kräftigen Schnecke auf einem starken Hals, wie auch die feinjährige Maserung der Fichtendecke mit der selten schönen, zugleich breiten und tiefen, steigenden Flammung des einteiligen Bodens korrespondiert. Die Ästhetik dieser edlen Tonhölzer vollendet ein leuchtend goldbrauner Lack, dessen hervorragende Transparenz und Strahlkraft von einer schönen, antiken Patina abgerundet werden. Nach einer gründlichen Durchsicht in unserer Werkstatt befindet sich dieses ausgezeichnet erhaltene Meisterstück in bestem, sofort spielfertigem Zustand und überzeugt Musiker mit gehobenen Ansprüchen durch ihren dominanten, solistischen Klang.

Bestellen Sie ein Zertifikat zur Wertbestätigung mit dieser Geige, optional im Warenkorb.


Neuzugänge in unserem Katalog
  • ÜBERARBEITET UND VERBESSERT: Feine Violine, Franz Knitl, Freising, 1769
  • Deutsche Bratsche. Ernst Heinrich Roth, 1958
  • Französische Geige, J.T.L., Mirecourt um 1930
  • 1/2 - Italienische 1/2 Geige, Carlo di Citta 1999
  • 3/4 - Violine von Jerôme Thibouville-Lamy, "L'incomparable", gebaut 1894
  • 1/2 - antike französische 1/2 Geige, J.T.L. Compagnon, um 1880
  • 3/4 - Geige von E. L. Gütter. Markneukirchen, ca. 1920
  • Kräftiger Markneukirchner Violinbogen, 1960'er Jahre
  • Deutscher Geigenbogen, leicht, weich, edel im Klang
  • Deutscher Geigenbogen. Von Albert Thomä, Markneukirchen
  • Leichter Geigenbogen von C. A. Hoyer, 1940er Jahre
  • Alte 7/8 Geige. Böhmische "Damengeige" um 1940
  • Französische Violine, Didelot von Laberte, 1920er Jahre
  • Guillaume Maline: Seltene Violine, Frankreich circa 1820
  • Luigi Galimberti, Italienische Geige, Milano 1925 (Zertifikat Eric Blot)
  • SALE: Richard Grünke, Feiner moderner Geigenbogen
  • Feiner deutscher Meisterbogen, Prell Schule
  • Moderne italienische Geige der Pollastri-Schule: Bruno Piastri, 1993
  • Moderne Italienische Geige: Lorenzo Bergonzi, Mantova, 1992
  • Alte Italienische Geige, Officina Claudio Monteverde, 1921, Cremona
  • ÜBERARBEITET UND VERBESSERT: Italienische Geige, Otello Bignami Schule: Gianni Norcia, Bologna - Konzertmeister Auswahl!
  • Moderne Geige von Beare & Son, Beijing 1995
  • Justin Derazey, Französische Violine um 1880
  • Jean-Joseph Honoré Derazey: feine Französische Violine (Zertifikat Hieronymus Köstler)